FamVeld/shutterstock.com

Das Laufrad wurde entwickelt, um Kindern das Lernen des Fahrradfahrens zu erleichtern. Die früher gängige Gewohnheit an ein normales Kinderrad Stützräder zu montieren, hatte sich als völlig unwirksam und sogar kontraproduktiv erwiesen. Beim Laufrad bekommt das Kind durch eine laufende Bewegung Schwung und kann spielerisch die Welt entdecken. Ganz nebenbei werden die motorischen Fähigkeiten geschult, die wichtig für das spätere Fahrradfahren sind.

Schon für die Kleinsten geht Sicherheit vor und das erste Laufrad sollte durch Qualität überzeugen. Der Hersteller Micro stellt an jedes Laufrad hohe Qualitätsansprüche und produziert Laufräder, die wirklich Spaß machen. Im vom Hersteller geführten Onlineshop können Eltern micro Laufräder bestellen und kommen in den Genuss des ausgezeichneten Kundenservice. Das Unternehmen hat seinen Fokus auf aktive Familien ausgerichtet und begleitet Kinder vom ersten Laufrad bis zum Cityroller.

Sicherheit für kleine Weltentdecker

Die ersten Entdeckungstouren auf dem Laufrad können zwischen 18 und 24 Monaten beginnen. Gut geeignet für die ersten Übungen ist die Wohnung oder das Haus. Bevor Kinder draußen unterwegs sind, sollten sie anhalten, Kurven fahren und das Laufrad in Balance halten können. Je mehr Übung die Kleinen haben, desto schneller werden Kinder auch. Ein Helm gehört unbedingt dazu. Die Ansprüche an das Laufrad sind eine gute Qualität. Der Rahmen sollte keine scharfen Kanten aufweisen und die Lenkergriffe eine Polsterung haben.
Eine Bremse ist für das erste Laufrad nicht zu empfehlen, da Kinder sich uneingeschränkt auf die motorischen Herausforderungen konzentrieren.

Welches Laufrad ist ideal?

Das Laufrad sollte gemäß den Altersangaben des Herstellers ausgesucht werden. Damit können Eltern sicher sein, dass das Laufrad hinsichtlich des Gewichts und der Größe zum Kind passt. Die Grundidee des Laufrads sollte gut umgesetzt sein. Ein stabiler Rahmen, ein kindgerechter Lenker und ein bequemer Sattel sind wichtiger als zusätzliches Zubehör. Damit das Laufrad jeden Wachstumsschub mitmacht, ist ein höhenverstellbarer Sattel sinnvoll. Bei der richtigen Sitzposition erreichen die Füße den Boden und die Knie sind leicht gebeugt.

Laufradfahren unterstützt die Entwicklung

Bewegung ist perfekt und draußen unterwegs zu sein ist für Kinder noch viel besser. Das erste Laufrad ist ein großer Schritt in die Selbständigkeit. Ganz nebenbei wird der Gleichgewichtssinn trainiert und die Bewegungsabläufe schulen ganz spielerisch die motorische Entwicklung. Die räumliche Orientierung wird durch das intuitive Fahren unterstützt. Die Beine zu bewegen und gleichzeitig zu lenken, erfordert viel Koordination für die Fahrten durch die Welt.

Wann ist der Umstieg auf das Fahrrad sinnvoll?

Für ein Fahrrad ist zunächst die Körpergröße entscheidend und ob das Kind sicher auf dem Laufrad fahren kann. Die ersten Kinderräder werden für ein Alter ab drei Jahren angeboten. Es ist sinnvoll abzuwarten, wann ein Kind selbst auf das Rad mit Pedalen umsteigen möchte. Bis dahin ist das Laufrad der perfekte Begleiter.