DisobeyArt/shutterstock.com

Der jährliche Skiurlaub ist für viele Menschen das Highlight der dunklen, kalten Wintermonate. Da man für den Wintersport viel Equipment und Urlaubsgepäck benötigt, reisen die meisten Wintersporturlauber mit dem eigenen PKW zum Urlaubsort. Wir geben Tipps, wie man das eigene Fahrzeug fit für die Urlaubsfahrt macht, um sicher und entspannt an sein Reiseziel zu gelangen.

Winterreifen: Die wichtigste Voraussetzung für Autofahrten im Winter

Nicht nur für den geplanten Skiurlaub, sondern auch für alle anderen Autofahrten während des Winters benötigt man Winterreifen. Die Nutzung solcher Reifen ist in Deutschland sogar gesetzlich vorgeschrieben und bei Missachtung droht ein Bußgeld. Wer aus dem letzten Jahr noch Winterreifen in der Garage eingelagert hat, der überprüft vor dem Reifenwechsel unbedingt den Zustand der Winterreifen. Bei einem bereits stark abgefahrenen Profil wird es Zeit für den Austausch der alten Reifen.

Auf der Suche nach neuen Winterreifen sollte man auf eine hohe Qualität für eine mehrjährige Nutzung achten, wie diese Winterreifen von Goodyear sie bieten. Die Reifen sind speziell für Temperaturen unter sieben Grad Celsius entwickelt worden und bieten selbst bei Eis und Schnee optimalen Grip bei hoher Performance. In einigen Skigebieten in unseren Nachbarländern besteht zudem eine Pflicht zum Mitführen von Schneeketten. Sie sind für alle Fahrzeugtypen erhältlich.

Der Sicherheitscheck des Autos vor dem Skiurlaub

Bereits einige Tage vor Antritt der Reise in den Skiurlaub sollten alle wichtigen Funktionen des eigenen PKW überprüft werden. Funktionieren die Bremen korrekt und ist die Lichtanlage intakt? Befinden sich genug Kühlmittel und Reinigungsmittel für die Scheiben in den Tanks? Sind der Ölstand und Reifendruck ausreichend? Zum Sicherheitscheck gehört außerdem das Überprüfen des Verbandskastens und der mitgeführten Warnwesten.

Da in einigen Nachbarländern für alle Insassen des Fahrzeugs eine Warnweste mitgeführt werden muss, sollte die ausreichende Anzahl überprüft werden. Außerdem ist beim Verbandskasten zu prüfen, ob dieser noch vollständig und alle enthaltenen Sachen noch nutzbar sind. Schließlich möchte man im Notfall gut ausgestattet sein und schnell erste Hilfe leisten können.

Weitere Tipps um das Auto winterfest für den Skiurlaub zu machen

Da in den klassischen Skiregionen Europas im Winter vor allem nachts Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, sollte man unbedingt einen Eiskratzer im Handschuhfach griffbereit haben. Hier finden auch ein Paar wärmende Handschuhe zum Freikratzen der Scheiben ihren Platz. Mit einem speziellen Türschlossenteiser lassen sich zugefrorene Schlösser am Auto schnell wieder nutzbar machen.

Außerdem ist es immer sinnvoll, den Zustand der Autobatterie zu überprüfen. Ist diese bereits in die Jahre gekommen, besteht die Gefahr, dass man im Winter mit seinem Auto liegenbleibt und ein solches Ärgernis möchte sicherlich niemand in seinem wohlverdienten Skiurlaub erleben. Eine alte Autobatterie tauscht man daher bestenfalls schon vor dem ersten Wintereinbruch aus.