BigmanKn/shutterstock.com

Viele Frauen glauben, das Einsetzen von Silikonimplantaten sei der einzige Weg zu einer schöneren Brust. Dem ist aber nicht so. Neben der Brustvergrößerung ist auch die Bruststraffung eine Technik, die zur Herbeiführung eines schöneren Dekolletees genutzt wird. Dieser Artikel zeigt, wie sie funktioniert.

Was ist eine Bruststraffung?

Die Bruststraffung ist ein operativer Eingriff, bei der in der Brust der Frau weder Implantate gesetzt werden noch Gewebe entnommen wird. Es handelt sich um eine einfache Schönheitsoperation, bei der ein plastischer Chirurg Volumen und Straffheit im Brustbereich erzeugen kann. Die Bruststraffung wird nicht von vielen Experten angeboten. Einige, wie etwa Dr. Holle aus Frankfurt, haben sich aber auf diesen Eingriff spezialisiert. Dr. Holle ist ein Facharzt, der sich speziell mit Brustchirurgie beschäftigt und auch diesen Eingriff beherrscht. Bei vielen Frauen, die davor zurückschrecken, sich Implantate setzen zu lassen, ist die Bruststraffung beliebt.

Der plastische Chirurg kann im Einzelfall sogar auf Detailwünsche der Kundin eingehen, etwa die gewünschte Form der Brust oder der Brustansatz. Zurück bleibt nach dem Eingriff bestenfalls kaum mehr als eine schwach sichtbare Narbe im Brustbereich, die üblicherweise vollständig von Gewebe verdeckt wird und kaum auffällt.

Brauche ich eine Bruststraffung?

Viele Frauen sind aus den unterschiedlichsten Gründen unzufrieden mit der Art und Weise, wie ihre Brust beschaffen ist. Manche ärgern sich, dass das Gewebe im Alter weniger fest wird und die Brust dadurch „hängt“. Andere waren mit der Beschaffenheit ihrer Brust noch nie zufrieden. In manchen Fällen führt auch eine genetische Veranlagung dazu, dass die Brust „unförmig“ wirkt und hängt. Auch wenn die Brust in der Öffentlichkeit verdeckt wird, kann ihre Form einen großen Einfluss auf das Selbstbewusstsein der Frau haben. Frauen, die sich mit ihrer Brust unwohl fühlen, treten weniger selbstbewusst auf und klagen hin und wieder auch über Probleme in ihrem Liebesleben.

Die Brust definiert wie kaum ein zweites Körperteil das Weibliche an sich und ist für viele Frauen maßgeblich verantwortlich für ihren Selbstwert als Frau. Die Bruststraffung ist eine von vielen Möglichkeiten, das Aussehen der Brust zu verändern. Allein das Vorhandensein der verschiedenen Techniken zur Vergrößerung, Verkleinerung, Straffung etc. zeigt, wie oft Frauen auf der Suche nach einer Optimierung ihrer Brust sind. Auch daran kann man ablesen, wie wichtig die Form der Brust für viele Frauen ist. Eine Bruststraffung zählt zu den Schönheitsoperationen, ist also selten ein wirklich notwendiger Eingriff.

Sobald die Unzufriedenheit über die Form der Brust jedoch Überhand nimmt und man sich dadurch in seinem täglichen Leben eingeschränkt fühlt, kann sie ausgesprochen sinnvoll sein und die Lebensqualität viele, viele Jahre deutlich verbessern. Ist der Selbstwert der Frau aufgrund der Brustform angeschlagen, sollte dieser Eingriff in Betracht gezogen werden.