El Roi/123RF.COM

Seit kurzem werden Cannabisprodukte auf dem Markt für Gesundheitsprodukte hoch gehandelt. Die Hanfpflanze und im Besonderen das darin enthaltene Cannabidiol sind für ihre zahlreichen gesundheitsfördernden Effekte bekannt. Dieser Text widmet sich dem Cannabisöl und zeigt, wofür es nützlich sein kann.

Wie werden Cannabisprodukte verkauft?

Entscheidend für die gesundheitliche Wirkung der Cannabispflanze ist das in der Pflanze enthaltene Cannabidiol. Cannabisöl ist eine Möglichkeit, die wirksamen Bestandteile der Pflanze hochkonzentriert in eine Flasche zu bringen. Cannabidiol linder Schmerzen, hilft bei nervöser Unruhe, ist schlaffördernd und kann das allgemeine Wohlbefinden heben. Die Herstellung von Cannabisprodukten gestaltet sich schwierig, insbesondere wenn man möglichst viel wirkungsvolle Substanzen in kleinen und genießbaren Mengen zusammenstellen möchte.

CBD Produkte von LIMUCAN zeigen, dass dieser Spagat aber durchaus gelingen kann. Damit Cannabisprodukte legal vertrieben werden können, müssen sie so weit von THC befreit werden, dass diese Wirkung auch mit großen Mengen nicht mehr zu erzielen ist. Dann sind die Produkte allerdings problemlos auf dem Markt verwendbar. Industriell vertriebene Cannabisprodukte enthalten so gut wie kein Tetrahydrocannabiol (THC). Als Betäubungsmittel wird Cannabis üblicherweise wegen des berauschenden THC konsumiert.

Wie wirken Cannabisprodukte genau?

Das hochwirksame CBD ist in bestimmten Nutzhanfsorten hochkonzentriert enthalten. Diese Sorten werden zur Herstellung von CBD-Produkten verwendet. Viele wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die vielseitige Wirksamkeit des Stoffes. So ist beispielsweise bekannt, dass CBD den sogenannten Vanilloid-Rezeptor stimuliert, was eine schmerzhemmende Wirkung haben könnte. Darüber hinaus enthalten Cannabinoide auch Radikalfänger und haben somit eine zellschützende Funktion.

Das macht sie nicht nur für die Einnahme, sondern auch für die äußere Anwendung interessant. So kann Cannabisöl beispielsweise dazu beitragen, die Haut zu pflegen. Menschen mit trockener oder gereizter Haut berichten von heilenden Erfahrungen mit Cannabisöl.

Dmitry Tishchenko/123RF.COM

Für ein realistisches Image der Cannabispflanze

Wegen seines häufigen Gebrauchs als Rauschmittel haftet der Hanfpflanze noch immer ein gewisses „Schmuddelimage“ an. Viele Menschen glauben deswegen immer noch, das Cannabisprodukte illegal sein könnten. Dabei ist die heilende Wirkung der Pflanze seit vielen tausend Jahren Menschheitsgeschichte bekannt. Weil sich CBD-Produkte nun aber auch vermehrt in Drogerien und Apotheken und vor allem im Online-Handel durchsetzen, könnte sich das schon bald ändern.

In vielen Ländern der Welt ist der Verkauf von Cannabisprodukten ähnlich geregelt wie in Deutschland. Produkte mit verschwindend geringem THC-Gehalt können beinahe überall auf der Welt verkauft werden. Der wachsende Markt für Cannabisprodukte zeigt, dass eine große Nachfrage seitens der Konsumenten besteht. Gut so! Cannabisprodukte können auf vielseitige Art und Weise gegen Krankheiten und Schmerzen helfen oder und haben zudem so gut wie keine bekannten Nebenwirkungen.

Hochqualitative CBD-Produkte wie das Cannabisöl werden in naher Zukunft deswegen auch vermehrt im kosmetischen Sektor Verwendung finden. Schon bald könnte Cannabisöl deswegen zum festen Bestandteil des Pflegesortiments vieler Frauen gehören.