MNStudio/shutterstock.com

Familien mit Kindern können im eigenen Garten ein Spielparadies erschaffen, indem sie einen eigenen Spielplatz anlegen. Verschiedene Spielgeräte, ein gemütliches Holzhäuschen und vieles mehr sorgen für Beschäftigung, Bewegung und gemeinsame Spielzeit mit anderen Kindern. Hier sind Toben, Lachen und Ausprobieren der eigenen Fähigkeiten ausdrücklich erwünscht. Wir stellen praktische und spannende Spielgeräte vor und geben Tipps zur Gestaltung des Gartenspielplatzes.

Ein Spielhaus als Mittelpunkt des Spielplatzes

Herzstück eines Spielplatzes im eigenen Garten kann ein gemütliches Spielhaus sein. Darin finden Kinder einen Rückzugsort für ihre kleinen und großen Abenteuer und können ihre Spielsachen lagern. Wer einen gemütlichen Platz zum Spielen und Erholen im eigenen Garten nutzen möchte, der findet hochwertig verarbeitete Spielhäuser bei Holzland und kann diese ganz einfach im eignen Garten aufbauen. Die Häuser haben unterschiedliche Größen und sind teilweise bereits farblich gestaltet oder können selbst mit einem Anstrich zum Hingucker im Garten gemacht werden. Einige Modelle verfügen über eine integrierte Rutsche, Fenster, eine verschließbare Tür oder andere Highlights.

Spielgeräte für den Gartenspielplatz

Neben dem Spielhaus sorgen Spielgeräte für Beschäftigung im Garten und sollten dem Alter der Kinder entsprechend gewählt werden. Für sehr kleine Kinder bietet sich ein Sandkasten zum Spielen an. Er ist mit wenigen Handgriffen aufgestellt und mit Sand befüllt. Praktisch ist eine Überdachung des Sandkastens, die einerseits vor Sonne und andererseits vor Regen schützt. Stabile Schaukeln aus Holz ebenfalls aus Holzland wachsen mit den Kindern mit. Anfänglich kann hier ein spezieller Schaukelsitz mit Sicherung aufgehangen werden, der später durch einen normalen Schaukelsitz ersetzt wird. Zusätzlich sorgt eine Rutsche für Spielspaß im eigenen Garten. Diese ist separat erhältlich oder kann Teil des Spielhauses und eines Klettergerüsts sein.

Solche Klettergerüste oder Klettertürme sind für etwas ältere Kinder geeignet, die hier anfänglich jedoch nicht ohne die Aufsicht der Eltern spielen sollten. An ihnen werden die eigenen motorischen Fähigkeiten ausgetestet und entwickelt. Zu den weitere Spielgeräten für den Garten gehören eine Wippe, ein Fußballtor, Schaukeltiere und ein Trampolin.

Weitere Attraktionen für den Spielplatz

Um die Spielfläche auch in den Abendstunden noch nutzen zu können, ist eine Außenbeleuchtung der Spielfläche sinnvoll. Sie lässt sich bei Bedarf einschalten und sorgt dann für ausreichend Licht. Das Spielhaus aus Holz lässt sich durch kleine Blumentöpfe, Gardinen in den Fenstern, einen gemütlichen Teppich auf dem Boden und weiteren Accessoires zum gemütlichen Spielort gestalten. Außerdem sorgen rund um die Spielfläche Blumenbeete für Farbtupfer und einen Hingucker. Praktisch ist außerdem ein Weg vom Haus zum Spielplatz im Garten, der sich mit Gehwegplatten ganz einfach und schnell verlegen lässt. So bleiben auch bei schlechtem Wetter die Schuhe trocken und sauber.