© fotolia.com - DragonImages

Der Umzug in eine neue Wohnung oder in ein neues Haus ist immer mit viel Aufregung und Freude verbunden. Da hat man sozusagen eine leere Leinwand vor sich und hat die Möglichkeit, sie völlig frei nach Belieben zu gestalten. Welches Zimmer soll für welchen Zweck verwendet werden? Wie soll dekoriert werden? Was für Möbel müssen her? Besondere Kreativität ist gefragt, wenn für eins der Zimmer noch keine Verwendung festgelegt wurde.

Ein Extrazimmer bietet die perfekte Gelegenheit, sich den Traum vom Wohnen zu erfüllen und neuen Raum für Spaß und Kreativität in die eigenen vier Wände zu bringen. Wir haben ein paar spannende Ideen für die ideale Gestaltung des Extrazimmers zusammengesucht.

Das Atelier

Wer eine kreative Ader hat und sich gerne handwerklich betätigt, sollte das Extrazimmer zu einem eigenen Atelier verwandeln. Das Atelier im eigenen Heim bringt den nötigen Raum, den ein Künstler zur vollen Entfaltung seiner Kreativität benötigt. Anstatt sich im Wohnzimmer nur eine Ecke einzurichten, hat man im eigenen Hobbyraum Platz, sich völlig auszubreiten und die Kunst in den Mittelpunkt zu holen. Maler brauchen hierzu lediglich eine Staffelei, Regale für Farben und Materialien und am besten eine Plane, die zum Abdecken des Bodens verwendet werden kann.

Schließlich soll die Farbe auf die Leinwand und nicht auf das Parkett. Wer gerne seine eigene Kleidung näht braucht einen Tisch mit der Nähmaschine, Stauraum für Materialien, Regale für Stoffe und natürlich die Modellpuppe. Auch Schriftstellern hilft der eigene Raum zum Schreiben der Kreativität auf die Sprünge. Eine bequeme Couch und ein guter Schreibtisch mit Schreibtischstuhl sind hier unerlässlich. Generell sollten elektronische Geräte wie Fernseher und Co. hier nicht untergebracht werden, um mögliche Ablenkungen zu minimieren.

Das Spielzimmer

Ein Spielzimmer ist der perfekte Ort, um völlig in die Welt der Games einzutauchen und spaßige Nächte mit Freunden beim Spielen der coolsten Spiele zu verbringen. Ein vollständiges Game-Zimmer benötigt einen großen Tisch, um sich mit Freunden mit alten Klassikern wie Monopoly und Co. zu vergnügen oder lange Pokernächte auszutragen, ohne das Wohnzimmer für diesen Zweck zu belegen und eventuelle Mitbewohner zu stören. Außerdem benötigt ein Spielzimmer einen großen Bildschirm oder auch einen Beamer mit Leinwand.

Dieser eignet sich nicht nur hervorragend für die Filmnacht oder zum Champions League Schauen, sondern auch für aufregende Spielenächte mit den Freunden. So kann man sich in die Welten der besten Konsolenspiele vertiefen oder aber den Spieleabend mit einer Casinosimulation aufpeppen. Bei Live-Casinos online kann man sich heute einen echten Croupier über den Live-Stream auf den Bildschirm holen und Spiele wie Roulette und Blackjack einfach zuhause spielen, so als wäre man im Casino. Im Game-Zimmer werden Spieleabende garantiert zum Erfolg.

Das Musikzimmer

Für Fans der Musik ist ein Musikzimmer genau das Richtige. Wer einfach gerne Musik hört und sich vollkommen in dessen Klang verlieren will, braucht ein Musikzimmer, in dem genau das möglich ist. Am besten sollte es schallisoliert werden, damit Nachbarn nicht gestört sind, außerdem sollte für die perfekte Akustik auf die richtige Einrichtung des Raums geachtet werden. Harte Materialien und Metalle sind weniger gut geeignet, während Polstermöbel, Teppich und Vorhänge den Klang verbessern.

© pixabay.com

Eine bequeme Couch sollte mit der richtigen Positionierung zwischen den Boxen der Stereoanlage platziert werden. Besonders wer selbst musiziert, wird sich über ein Musikzimmer, in dem er sich gänzlich seiner Leidenschaft und Kreativität hingeben kann, freuen. Auch hier sollte auf die richtige Schallisolierung und Raumgestaltung geachtet werden.

Der Fitnessraum

Man möchte sich sportlich betätigen doch der kalte, nasse Winter vor der Tür wirkt alles andere als einladend, um draußen eine Runde zu joggen oder sich auf den Weg ins Fitnessstudio zu machen? Mit einem Fitnessraum in den eigenen vier Wänden wird diese Problematik ein Ding der Vergangenheit. Entsprechend der bevorzugten Sportart sollte hier die Einrichtung gewählt werden. Wer in erster Linie Yoga und Übungen auf der Matte macht, benötigt lediglich eine Yogamatte und eventuell Zubehör wie Blöcke und Gummis.

Um die richtige Stimmung zu gewährleisten sollte eine Einrichtung mit hellen, natürlichen Farben, Pflanzen und entspannender Dekoration gewählt werden. Wer sich lieber auf Geräten austobt, kann sich entsprechendes Equipment, wie einen Crosstrainer, ein Fahrrad oder eine Hantelbank aufstellen, um das Zimmer in ein kleines Fitnessstudio zu verwandeln. Eine Musikanlage sorgt für die perfekte musikalische Untermalung beim Sport, wer sich viel auf dem Crosstrainer aufhält, freut sich sicherlich auch über einen Fernseher im Raum.

Die Möglichkeiten für die Gestaltung eines Hobbyzimmers sind scheinbar grenzenlos. Wer das Glück hat, ein Extrazimmer nach Belieben einrichten zu können, sollte auf die eigene Leidenschaft hören und der Kreativität freien Lauf lassen.