Maridav/shutterstock.com

Griechenland gehört zu den südlichsten Ländern Europas und bietet die besten Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub. Milde Temperaturen, zahlreiche Sonnenstunden, endlose Strände, beliebte Urlaubsinseln und geschichtsträchtige Städte halten für Urlauber jede Menge Attraktionen bereit. Eine besonders große Bandbreite der griechischen Touristen-Highlights erlebt man bei einer Rundreise durch das Land.

Transportmittel für eine Griechenland Rundreise

Die meiste Flexibilität bei einer Rundreise durch Griechenland genießt man mit dem Auto. Nach eigenem Zeitplan können damit die verschiedenen Zwischenstopps der Reise angefahren werden und sollte man unterwegs einen besonders schönen Ort entdecken, ist hier auch eine Pause möglich. Um das eigene Auto in den Urlaub mitzunehmen, fährt man idealerweise von Deutschland aus nach Italien und hat sich vorab um eine Buchung Fähre Griechenland bemüht. Von mehreren Häfen Italiens aus ist die Überfahrt mit der Fähre unter anderem nach Patras, Ithaka, Igoumenitsa, Paxos und Zakynthos möglich.

Städtereise durch Griechenland

Ein mögliches Motto einer Rundreise durch Griechenland kann der Besuch der beeindruckendsten Städte des Landes sein. Selbstverständlich darf dabei ein Abstecher nach Athen in die Stadt der Götter nicht fehlen. Die Geschichte Athens ist mehr als 5.000 Jahre alt und die Akropolis sicherlich eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im ganzen Land. Ganz im Norden des Landes liegt Thessaloniki als zweitgrößte Stadt Griechenlands mit dem Weiße Turm als Wahrzeichen. Die Hafenstadt zeigt sich von seiner modernen und weltoffenen Seite und ist ein kultureller Hotspot.

Neben den beiden Metropolen sind viele weitere Städte auf dem griechischen Festland einen Zwischenstopp auf der Rundreise wert. Hierzu gehören der Küstenort Kavala im Norden, die frühere Hauptstadt Nafplio mit der Palamidi Zitadelle, die Brunnenstadt Larisa und Parga mit einer romantischen Altstadt. Letztes Ziel der Rundfahrt kann die westlich gelegene Stadt Patras sein, welche übrigens im Jahr 2006 Europäische Kulturhauptstadt war. Mit der Rio-Antirio-Brücke und dem Apollon Theater besichtigt man vor Ort die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ab Patras gibt es Fährverbindungen nach Italien, von wo aus man die Heimfahrt nach Deutschland antritt.

Rundreise über die griechischen Inseln

Zu Griechenland gehören sagenhafte 3054 Inseln in unterschiedlicher Größe. Von ihnen sind gut 160 Inseln bewohnt und manche von ihnen eignen sich ideal als Stopp auf einer Rundreise über Griechenlands Inseln. Rhodos ist das Traumziel für Badeurlaub und Kreta beeindruckt mit der Schlucht von Samaria und dem Palast von Knossos. Beliebt sind auch die Partyinsel Mykonos mit ihren fünf Windmühlen, die Sonneninsel Samos mit dem Kloster Panagia Spiliani, Kos mit den Überresten des Asklepieions und Santorin mit der historischen Kykladen-Architektur.

Die Insel Zakynthos mit der legendären Schmugglerbucht war lange Zeit ein Geheimtipp unter Urlaubern, erfreut sich seit einiger Zeit jedoch wachsender Beliebtheit und sollte bei einer Inselrundreise in Griechenland ebenfalls auf der Liste der Zwischenstopps stehen.