Luna Vandoorne/shutterstock.com

Eigentlich möchte jeder von uns ein gesundes Leben führen und sein Dasein bis ins hohe Alter genießen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, das zu bewerkstelligen, weswegen viele gar nicht wissen, wo sie überhaupt anfangen sollen. Das ist jedoch schade, denn wer die nötige Motivation mitbringt, kann bereits innerhalb von wenigen Monaten einen gesunden Lebenswandel vollziehen und langfristig davon profitieren. Werfen wir also einen Blick darauf, was es für ein gesundes Leben braucht.

Ausgewogene Ernährung

Ein gesundes Leben ist ohne eine gesunde Ernährung fast unmöglich, weswegen jeder von uns auf eine ausgewogene Ernährung achten sollte. Dazu gehört jedoch nicht nur, reichlich Obst und Gemüse zu essen, sondern auch der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel ist wichtig – zum Beispiel Fast Food sollte eine absolute Ausnahme darstellen. Generell gibt es in puncto Ernährung eine Menge zu beachten, weswegen es ratsam ist, sich näher mit dem Thema zu befassen und gegebenenfalls – sofern es nötig sein sollte – auf diverse Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen.

Nahrungsergänzungsmittel können im Rahmen einer gesunden Ernährung dazu beitragen, den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, was auch Mangelzuständen vorbeugt. Ganz zu schweigen davon, dass Nahrungsergänzungsmittel gerade bei regelmäßigem Sport äußerst nützlich sind.

Regelmäßiger Sport

Zugegebenermaßen braucht es Motivation, um regelmäßig Sport zu treiben und viele geben bereits nach wenigen Wochen oder Monaten wieder auf. Das ist jedoch schade, denn regelmäßiger Sport ist gut für den Körper und die Psyche. Lediglich übermäßiges Training ist nicht zu empfehlen, da das den gegenteiligen Effekt erzielen kann. Wer Probleme hat, motiviert zu bleiben, sollte während des Sports Musik hören oder sich einen Trainingspartner suchen.

Ausreichend Schlaf

Es gibt zahlreiche Menschen, die unter Schlafproblemen leiden, aber nicht alle wissen, dass das fatale Folgen haben kann. Wenn wir zu wenig schlafen, kann das nicht nur unser Immunsystem schwächen, sondern auch weitere gesundheitliche Folgen haben – selbst schwere Erkrankungen lassen sich nicht ausschließen. Fakt ist, dass ausreichend Schlaf ausschlaggebend für ein gesundes Leben ist und infolgedessen jeder darauf achten sollte, im Schnitt sieben bis acht Stunden zu schlafen. Neben der Schlafdauer ist jedoch auch die Schlafqualität wichtig, weswegen beispielsweise Alkohol zum Einschlafen ein Tabu ist.

Keine Drogen

An sich sollte es selbsterklärend sein, aber Drogenkonsum ist in unserer Gesellschaft ganz normal und auch Alkohol sowie Zigaretten sind – wenn auch legal – gesundheitsschädigende Drogen. Es ist daher besser, gänzlich darauf zu verzichten oder den Konsum auf ein Minimum zu reduzieren. Gerade mit den langfristigen Folgen von Drogen ist nicht zu spaßen und wer beispielsweise regelmäßig raucht, hat ein erhöhtes Risiko für gefährliche Krankheiten wie COPD.

Soziale Kontakte

Bei Gesundheit geht es nicht nur um Ernährung, Sport oder vergleichbare Faktoren, sondern auch soziale Kontakte spielen eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund ist es wichtig, Dinge wie Familie und Partnerschaft unter keinen Umständen zu vernachlässigen. Allerdings sind auch soziale Kontakte nicht immer gut und wer toxische Beziehungen aufrechterhält, schadet damit langfristig seiner Gesundheit. Es geht hier also nicht nur um Quantität, sondern auch um Qualität.