Song_about_summer/shutterstock.com

Freiburg im Breisgau wird auch als das Tor zum Schwarzwald bezeichnet und ist für seine historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern bekannt. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der süddeutschen Stadt lassen sich wunderbar während eines Wochenendtrips entdecken.

Städtetrip nach Freiburg im Breisgau

Ob alleine, mit der besten Freundin, dem Partner oder der ganzen Familie – ein Wochenendtrip nach Freiburg bietet für jeden Geschmack die passenden Ausflugsziele und Attraktionen. Um sich nicht spontan vor Ort eine Übernachtungsmöglichkeit suchen zu müssen, bietet sich im Rahmen der Reiseplanung das Buchen eines Hotelzimmers im Vorfeld an. Für preislich attraktive Übernachtungsmöglichkeiten klicken Sie hier. Die Anreise in die süddeutsche Großstadt ist über die A5 mit dem PKW, per Fernzug zum Hauptbahnhof Freiburg und mit Reisebussen möglich.

Da bei einigen touristischen Attraktionen und kulturellen Veranstaltungen mit großer Nachfrage zu rechnen ist, kann man für viele Einrichtungen bereits vor Reiseantritt Eintrittkarten online erwerben und vermeidet dadurch am Besuchstag Wartezeiten.

Was man in Freiburg unbedingt gesehen haben muss

Das Freiburger Münster gilt als Wahrzeichen der Stadt und ist zweifellos eines der imposantesten Bauwerke der Region. Nach mehr als 300 Jahren Bauzeit wurde das sakrale Bauwerk eingeweiht und bildet seitdem den Mittelpunkt der Altstadt. Interessant zu entdecken sind die 91 individuell gestalteten Wasserspeier am Münster. Mit dem Schwabentor, dem Martinstor und dem historischen Kaufhaus stehen gleich drei weitere historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten auf der Sightseeing-Liste für einen Wochenendtrip nach Freiburg. Auch die Freiburger Bächle sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Diese Sehenswürdigkeit muss man jedoch nicht suchen, denn sie ist in zahlreichen Gassen der Altstadt zu finden. Regelmäßig sind die niedrigen Wasserläufe Austragungsort der Bächleboot-Rennen. Allerdings ist Vorsicht bei den Freiburger Bächlen geboten, denn wer versehentlich in das Wasser tritt, der muss einer alten Legende nach einen Freiburger oder eine Freiburgerin heiraten. So kann aus dem Ziel für einen Wochenendtrip schnell ein lebenslanger Wohnort werden.

Eines der meistbesuchten Museen in Freiburg ist das Augustinermuseum mit einer Kunstsammlung aus der Zeit des Mittelalters bis zum Barock. Ebenso sehenswert sind das Museum für Stadtgeschichte und das Museum für Neue Kunst. Der so genannte Schauinsland ist Freiburgs Hausberg und wird von einer Bergbahn erschlossen. In gemütlichen Gondeln können Urlauber auf rund vier Kilometern Streckenlänge den Berg ganz ohne körperliche Anstrengung erklimmen und genießen von der Aussichtsplattform einen herrlichen Weitblick. Auf dem Schauinsland gibt es einen kurzen Rundwanderweg mit Holzskulpturen. Ebenfalls einen schönen Ausblick auf Freiburg, den nahen Schwarzwald und das Umland genießen Städtereisende vom Freiburger Schlossberg.