20. Mai 2024

Fußsprudelbäder: Das kleine bisschen Wellness für zu Hause

Wer sehnt sich nicht nach einem langen Arbeitstag nach ein wenig Entspannung in den eigenen vier Wänden? Was wir im Urlaub so bereitwillig genießen – Wellnessbäder, Massagen, Saunen oder Whirlpools – bleibt uns im Alltag oft verwehrt. Ein Fußsprudelbad ist eine schöne Möglichkeit, dem etwas entgegenzusetzen.

Was ist ein Fußsprudelbad?

Fußsprudelbäder sind eine Art Mini-Whirlpool für die Füße. Da sie am äußeren Ende unseres Körpers angesiedelt sind, sind die Füße oft nicht gut durchblutet – vor allem, wenn sie wenig bewegt werden. Menschen, die tagsüber viel im Büro arbeiten, klagen daher oft über kalte Füße. Und auch Frauen, die generell eine andere Blutzirkulation aufweisen als Männer, haben das Problem sehr häufig. Doch auch wer einer anstrengenden Tätigkeit nachgeht, bei der viel gelaufen werden muss, wird ein Fußsprudelbad schätzen. Ein Vergleich der beliebtesten Fußsprudelbäder zeigt: Die allermeisten Geräte verfügen über eine eingebaute Massage-Funktion.

Diese ist nicht nur wahnsinnig entspannend, sondern auch tatsächlich gesundheitsfördernd. Ein regelmäßiges Fußbad hilft dabei, alte Hornhaut zu lösen, die Muskeln zu entkrampfen und Blasen sowie Schwellungen vorzubeugen. Dazu kann das Fußsprudelbad mit ätherischen Ölen angereichert werden und somit zu einer allumfassend entspannenden Erfahrung werden.

Kann man das nicht auch einfach in der Badewanne machen?

Ein Fußbad in der Wanne oder gar in einer Plastikschüssel ist mit einem Fußsprudelbad nicht vergleichbar. Unsere Füße sind trotz der Belastungen, denen sie tagtäglich ausgesetzt sind, sehr empfindlich. Wer sich schon einmal am Fuß verletzt hat, wird bestätigen können, wie hoch die Schmerzempfindlichkeit dort ist und auch Brüche oder Prellungen heilen an den Füßen ob ihrer komplizierten Struktur weniger gut. Daher ist es wichtig, dass den Füßen sanft geschmeichelt wird, wenn man ihnen ein Bad bietet. Fußsprudelbäder sind genau hierfür erfunden worden. Die Blubberblasen massieren sanft die Haut, die Wärme entspannt die Muskeln.

Wer sich ein Fußsprudelband gegönnt hat, wird einen erheblichen Entspannungseffekt verspüren. Daher nutzen viele Menschen das Bad auch als Beruhigungsmethode vor dem Einschlafen, zum Runterkommen und Relaxen. Nicht umsonst wird bei der Akupunktur oder -pressur häufig auch eine sogenannte Fußreflexzonenmassage angeboten. Unsere Füße haben eine Vielzahl vom empfindlichen Punkten, die bei genauer Behandlung Auswirkungen auf den gesamten Körper haben können. Experten sind unterschiedlicher Ansicht was die tatsächliche Wirksamkeit von Akupunktur und Akupressur betrifft. Fakt ist aber: Füße sind bei jedem Menschen empfindlich.

Daher kann das, was den Füßen gut tut, auch nur gut für den gesamten restlichen Körper sein. Wer nach einer Möglichkeit sucht, ein bisschen Wellness in die eigenen vier Wände zu bringen, sollte dem Fußsprudelbad daher zumindest eine Chance geben. Wer weiß: Vielleicht ist es ja genau die Routine, die einem für ein bisschen Entspannung im Alltag noch gefehlt hat?

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge