Alena Ozerova/123RF.COM

Mit selbst bedruckten T-Shirts hat man für jeden Anlass das Passende zum Anziehen – weil man selbst der Designer ist! Ein T-Shirt bedrucken zu lassen geht heutzutage super schnell und einfach und ist dabei meistens auch noch günstig. Hier kann sich jeder austoben und die eigenen Fotos, Motive, Sprüche oder Logos auf Textil bringen.

Was soll bedruckt werden?

Beispielsweise bei einem bekannten Anbieter Shirttuning findet Ihr eine sehr große Auswahl an Textilien, wie das klassische T-Shirt in verschiedenen Variationen: Hoodies, Poloshirts, Longsleeves, etc. Textilprodukte werden für Damen, Herren und Kinder, wie auch Babys angeboten. Die meisten Oberteile werden jeweils in den Größen von XS bis 3XL (u.a. vereinzelt sogar auch bis 5XL) angeboten.

Vieles davon wird auch von bekannten Marken produziert. Denn auch wenn es „nur“ selbstdesignt ist, erwarten wir natürliche eine gute Stoffqualität, damit man auch lange etwas davon hat. Daneben gibt es aber auch noch Accessoires wie Caps, Taschen und Produkte wie Tassen, Schlüsselanhänger, Kissen oder Kuscheltiere. Gerade diese kleineren Produkte bieten sich ideal für Fotogeschenke an. Für den Alltag, Geschenke, Events oder auch Firmen-Werbegeschenke ist also alles an Produkten dabei.

Was soll drauf sein?

Das Tolle am T-Shirt bedrucken lassen ist natürlich die freie Motivwahl. Egal ob ein Junggesellenabschied, eine Abi-Feier oder ein Geburtstag ansteht: ein passendes Design landet schnell auf dem individuellen T-Shirt. Auch für Vereine, Sportteams, Urlaubsgruppen oder Firmen-Events werden selbst bedruckte T-Shirts schnell zum Hingucker und sind so beliebt wie noch nie.

Unserer Meinung nach wird fast jeder Anlass und vor allem auch jedes Gruppenfoto dadurch besonderer und persönlicher. Ein persönliches T-Shirt bedrucken zu lassen ist außerdem ein Geschenk, über das sich auch wohl jeder freut. Man muss nur eben das richtige Motiv für die jeweilige Person finden. Fotogeschenke sind ja auch schon richtige Klassiker unter den Geschenkideen.

Auf Shirttuning könnt ihr euch auch von einer großen Auswahl an vorgefertigten Motiven inspirieren lassen, falls die eigene Kreativität mal etwas nachlässt. Für eigene Texte gibt es auch eine große Auswahl an verschiedenen Schriftarten.

Noch ein Tipp: Denkt daran, dass die Hintergrundfläche von allen Fotos, wie z.B. Logos auch beim T-Shirt bedrucken immer mitgedruckt wird. Das sieht man aber dann spätestens in der Druckvorschau.

Wie wird gedruckt?

Je nach Motiv wird ein anderes Druckverfahren angewendet, damit es auf Textil auch optimal zur Geltung kommt. Bei Shirttuning werden Digitaldirektdruck, Sublimationsdruck, Flexdruck, Flockdruck, Siebdruck oder auch Stick angeboten. Wem das Ganze jetzt allerdings auch gar nichts sagt, keine Sorge: der Hersteller wählt für jedes Design und Produkt standardmäßig das geeignetste Verfahren aus, oder ihr könnt euch kostenlos beraten lassen.

Vor dem Bestellen wird außerdem angezeigt, ob das Motiv bzw. dessen Auflösung oder Größe zum Drucken überhaupt geeignet ist. Ein verpixeltes und unscharfes Foto braucht schließlich niemand auf seinem eigenen T-Shirt. Generell wird aber immer eine Druckvorschau angezeigt, damit man sehen kann, ob das Motiv auf dem T-Shirt so wirkt, wie man es sich vorgestellt hat.

In der Regel sollte das Motiv bei einer Größe von ca. 40cm in Höhe und Breite eine Auflösung von mindestens 300dpi haben. So wird außerdem die maximal bedruckbare Fläche gut ausgenutzt. Kleiner geht natürlich auch, wenn es von der Auflösung her passt.

Wie pflege bzw. wasche ich letztlich mein Shirt?

Nach dem Drucken kann sich das neue T-Shirt bzw. der Druck darauf etwas steif anfühlen. Das bedeutet in dem Fall nicht, dass die Qualität des Drucks suboptimal ist, sondern im Grunde genommen genau das Gegenteil. Die Steifigkeit kommt vom Druckverfahren, meistens wurde dann der Digitaldirektdruck eingesetzt.

Wenn ihr das T-Shirt vor dem Tragen einmal auf links gedreht bei 30 Grad wascht – so fühlt sich der Druck und das Textil angenehm weich an. Das liegt daran, dass eine Beschichtung durch das Waschen entfernt wird. Waschzettel sind aber natürlich auf allen Textilien vorhanden.

Kann man Markenzeichen oder berühmte Bilder verwenden?

Bei hochgeladenen Designs empfiehlt es sich immer vorsichtig zu sein. Die ausgewählten Motive dürfen nicht gegen Rechte Dritter oder gesetzlich festgelegte Bestimmungen verstoßen. Bestehende Rechtsgrundlagen sind zum Beispiel Urheberrechte und Markenrechte. Um ein bekanntes Design oder Motiv zum T-Shirt bedrucken zu verwenden, muss man entweder die Rechte daran besitzen oder ein eingeschränktes Nutzungsrecht haben.

Motive, mit denen man sein T-Shirt nicht bedrucken darf sind zum Beispiel bekannte Logos wie z.B. einer Getränkemarke oder Bilder von Prominenten. Wer sich nicht ganz sicher ist, findet Informationen über eingetragene Marken auf der Webseite des Deutschen Patent- und Markenamtes.

Wer jetzt Lust darauf bekommen hat, sein eigenes Do-it-yourself T-Shirt herzustellen oder jemandem mit einem ganz persönlichen Geschenk eine Freude zu machen, dem empfehlen wir die Plattform „Shirttuning“ zum T-Shirt bedrucken. Hier haben uns vor allem der unkomplizierte Bestellvorgang und die Qualität der Stoffe absolut überzeugt.