12. Juni 2024

Kreativ und individuell: So entsteht der perfekte T-Shirt-Look

Heutzutage gibt es unzählige Optionen, sich ein Outfit zusammenzustellen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn: Trends können von einem auf den anderen Tag wechseln. Daher ist es empfehlenswert, sich an etwas zeitlosem zu orientieren. Dies besteht in der Option des T-Shirts. Sich ein komfortables und ästhetisches T-Shirt-Outfit zusammenzustellen, ist dabei ganz leicht.

Ein großer Vorteil des T-Shirts besteht in der Tatsache, dass es in so gut wie jedem erdenklichen Outfit passend untergebracht werden kann. Es ist ein perfekter Allrounder mit unzähligen Kombinationsmöglichkeiten. Wir haben für Sie einige dieser Styles aufgelistet. Vor allem Marken wie Fruit of the Loom bieten hierfür vielzählige zeitlose und schicke T-Shirt-Optionen an.

Shirt und Blue Jeans

Zeitloser kann es eigentlich nicht sein. Geprägt vom legendären James Dean ist die Kombination aus Blue Jeans und schlichtem, weißen T-Shirt immer stilsicher. Es spielt keine Rolle, ob man auf dem Weg zu einem Date, einem Business-Meeting oder dem Besuch bei den Eltern ist. Das Geheimnis dahinter mag womöglich die Minimalistik dieses Looks sein. Wer etwas auf sich hält, sollte dazu natürlich auch passende Schuhe tragen. Am besten machen sich dabei einfache weiße Sneaker. In welcher Form die Blue Jeans daherkommt, ist eher zweitrangig. Sie kann dunkelblau, hellblau oder im Used-Look sein. Sie sollte nur passen und man muss sich in ihr wohlfühlen.

T-Shirt und Anzughose

In den Fußgängerzonen und Bürovierteln trifft man heutzutage auch oft auf den großen Bruder des Blue-Jeans-Outfits. Dieser besteht in der Kombination aus einem schlichten, weißen T-Shirt und einer dunklen Anzughose. Dabei spielt es auch hier keine Rolle, für welchen Anlass der Look ausgesucht wird. Man bewahrt immer ein gewisses Understatement und kann sich gleichzeitig klassisch-elegant und trotzdem locker kleiden. Die Art der Anzughose ist auch hier zweitrangig. Oft gesehen ist der sogenannte “cropped”-Style, aber auch Bundfaltenhosen haben ihrem Charme. Bei den Schuhen hat man hier deutlich mehr Auswahl. Wählt man den Business-Look, können es Anzugschuhe sein. Sneaker passen perfekt für einen lässigeren Style.

Das offene Hemd

Ebenfalls sehr trendy ist heute, ein offenes Hemd über dem T-Shirt zu tragen. Hier gibt es ebenfalls wieder unzählige Möglichkeiten für Farbe und Muster des Hemdes. Das T-Shirt sollte bestenfalls natürlich weiß sein, doch das Hemd kann aus allen nur erdenklichen Farben und Mustern bestehen. Gut kombinieren lassen sich mit diesem Look wieder einmal die Blue Jeans, aber auch Chinos passen wunderbar. Das offene Hemd verstrahlt bei diesem Outfit eher einen lockeren Style, kann aber auch an heißen Tagen im Büro getragen werden.

T-Shirt als Unterhemd tragen

Als das T-Shirt erfunden wurde, war sein eigentlicher Zweck, als zusätzliche Lage unterm Hemd zu dienen. Auf diese Art vermeidet man, dass die Schulterhalter von eigentlichen Unterhemden sich auf dem Hemd abzeichnen. So ist auch heute das T-Shirt eine beliebte Option für eine zusätzliche Lage unter dem Business- und Alltagslook. In Kombination mit Sweatshirts oder Hoodies kommt der Style besonders cool, wenn das T-Shirt unten ein Stück weit herausschaut.

T-Shirt als Business-Variante

Natürlich ist es genauso eine Option, das T-Shirt auch unter einer Anzugjacke zu tragen. Im Business-Look gibt es dabei jedoch eine verbindliche Regel: Kein V-Ausschnitt sondern immer Rundhals!

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge