schuhe für kleine frauen
belchonock/123RF.COM

Kleine Frauen haben es im Leben nicht leicht: Sie kommen oft nicht an die obersten Regale im Supermarkt ran, können im Kino aufgrund ihres größeren Vordermanns nichts sehen und die Spiegel in öffentlichen Einrichtungen hängen oft viel zu hoch! Viele fühlen sich auch in ihrem Körper nicht ganz wohl, denn das Frauen-Ideal von schönen und langen Beinen trifft auf kleine Frauen nicht zu.

Schuhe für kleine Frauen: Die Vorteile nutzen

Dennoch bringt eine kleine Körpergröße auch zahlreiche Vorteile mit sich: Kleine Frauen können die höchsten Absätze tragen, ohne damit die Größe der Männer zu überragen – das macht attraktiv! Sie können sich auch auf dem kürzesten Sofa lang machen und wesentlich mehr Klamotten in ihren Urlaubskoffer packen, da die Sachen automatisch weniger Platz weg nehmen.

Die vermeintlichen Nachteile können ohnehin ausgeglichen werden: Im Kino setzen sie sich einfach auf eine Jacke und im Supermarkt nutzen die Gelegenheit, den hübschen jungen Mann gegenüber um Hilfe zu bitten, um mit ihm ins Gespräch zu kommen.

Wie kleine Frauen sich mit den richtigen Schuhen größer schummeln können

Doch was ist nun mit dem vermeintlichen Problem der kurzen Beine? Hierfür gibt es zahlreiche Tricks, mit denen sich kleine Frauen größer schummeln können! Das funktioniert zum einen natürlich mit hohen Absätzen, zum anderen gibt es aber noch zahlreiche weitere Aspekte, die du beim Kauf von Schuhen beachten solltest. Denn: Auch in flachen Schuhen kannst du deine Beine optisch strecken! Im folgenden erhältst du 6 Tipps, wie du dich mit den richtigen Schuhen größer schummeln kannst.

1. Hohe Absätze: Logisch!

Dass kleine Frauen in hohen Absätzen größer wirken, versteht sich von selbst. Wann immer es die Gelegenheit zulässt, was so viel heißt, dass du nicht stundenlang auf deinen High Heels laufen musst, sondern beispielsweise zu einer Veranstaltung gehst, wo du hauptsächlich sitzt, nutze diese Gelegenheit und trage High Heels! Hohe Absätze machen nicht nur größer, sondern ziehen auch optisch die Beine effektiv in die Länge.

Diese Regel gilt für jede Frau – egal mit welcher Körpergröße und Beinlänge sie gesegnet ist. Große Frauen trauen sich jedoch oft nicht, hohe Absätze zu tragen, denn nicht selten sind sie damit größer als der Partner, was ihnen sichtlich unangenehm ist. Kleinen Frauen kann das nicht passieren und somit sollten sie sich diese Gelegenheit öfter mal High Heels zu tragen definitiv zu Nutze machen!

2. Je schmaler der Absatz, desto besser!

Bei der Auswahl von High Heels gibt es jedoch eine Menge zu beachten, denn Absatz ist nicht gleich Absatz. Die Schuhe müssen natürlich zum Gesamtbild passen und sollen die Silhouette optisch in die Länge ziehen. Ein breiter Absatz wirkt sich jedoch auch bei hohen Schuhen eher negativ auf das Gesamtbild aus. Somit sollten Schuhe mit Plateau- und Keilabsatz möglichst vermieden werden. Auch sogenannte Pony Heels (Plateauschuhe ohne Fersenabsatz) sind für kleine Frauen weniger empfehlenswert.

Einen tollen Eindruck machen kleine Frauen hingegen mit Pfennigabsätzen! Es ist demnach wesentlich empfehlenswerter, auch Schuhe mit nur wenigen Zentimetern Absatz , der jedoch schmal ist zu wählen, als Schuhe mit einem höheren, aber breiteren Absatz. Wer auf Pfennigabsätzen absolut nicht laufen kann, kann als Alternative einen eher schmalen Blockabsatz tragen. Das Prinzip bei der Auswahl der richtigen Absätze für kleine Frauen lautet als: Je schmaler, desto besser!

3. Schuhe in dunklen Farben

Schuhe in dunklen Farben sind für kleinere Frauen besser geeignet als helle Schuhe, da sie im Allgemeinen unauffälliger sind. Mit den richtigen Schuhen können sich kleine um einiges größer Schummeln und das soll schließlich nicht jedem auffallen. Das bedeutet jedoch nicht, dass kleine Frauen ausschließlich schwarze Schuhe tragen müssen. Auch braune Schuhe oder Schuhe in einem dunklen Blau-, Grau- oder Beerenton eignen sich für kleine Frauen perfekt!

4. Schlichte Schuhe

Nicht nur eine dunkle Farben, sondern auch ein schlichtes Design wirkt sich positiv auf das Erscheinungsbild aus. Um größer zu wirken, wählen Sie als kleine Frau also am besten ein schlichtes und dunkles Schuhwerk. Natürlich dürfen die Schuhe dennoch elegant und schick aussehen! Nur auf extravagante Details wie Blümchen, Schleifen, Pailletten und glitzernde Applikationen sollten Sie möglichst verzichten.

5. Die richtige Schafthöhe

Des Weiteren sollte die Schafthöhe der Schuhe zu der Höhe der Absätze passen. Wenn Sie beispielsweise gerne Stiefel tragen, so sollten die Stiefel auch einen Absatz haben und nicht flach sein. Flache Stiefel verkürzen die Beine optisch, was gerade für kleine Frauen extrem ungünstig ist und deshalb unbedingt vermieden werden sollte. Gleiches gilt auch umgekehrt.

Bei hohen Schuhen sollte der Schaft ebenfalls etwas höher sein, um ein angemessenes Verhältnis zum Absatz herzustellen. Wenn Sie im Sommer gerne Sandalen tragen, dann wählen Sie möglichst ein Modell aus, bei dem die Riemen nicht nur flach auf dem Fuß anliegen, sondern ein Stück weit über dem Knöchel gebunden werden.

6. Androgyne Schuhe und klobige Boots vermeiden

Auch wenn sie gerade im Trend sind: Auf androgyne Schuhe sollten kleine Frauen verzichten! Extrem breite und oft klobige Boots sehen bei kleinen Frauen in der Regel nicht besonders gut aus, sondern erwecken eher den Eindruck, in den großen Schuhen zu „versinken“. Manche Frauen mögen damit vielleicht ein trendiges Statement setzen, aber weiblich und sexy wirken solche Schuhe ohnehin eher nicht.

Gerade als kleine Frau sollten Sie lieber auf feminine und schmal geschnittene Modelle zurückgreifen. Das gilt auch bei flachen Schuhen, sofern Sie keine Absätze tragen möchten. Achten Sie also darauf, dass die Schuhe möglichst schmal sind. Gerne können die Schuhe auch vorne spitz zulaufen, womit der Fuß optisch extrem gestreckt wird.