gstockstudio/123RF.COM

März, April und Mai gehören zu den schönsten Monaten im Jahr. Die Blumen fangen an, ihre Köpfchen aus der Erde zu stecken, immer mehr Vögel bevölkern die heimischen Gärten und nicht zuletzt wird auch das Wetter milder. Dieses Erwachen der Natur aus ihrem langen Winterschlaf möchten viele natürlich draußen verbringen, anstatt sich abends im Wohnzimmer vor dem Fernseher einzukuscheln.

Das war vielleicht im Dezember noch in, jetzt sind allerdings andere Abendgestaltungen angesagt. Dieser Artikel liefert ein paar Vorschläge, wie Frühlingsabende im Freien oder außer Haus begangen werden können.

Frühlingstipp #1: Ein Besuch im Freiluft-Kino

Im März und April ist es dafür noch zu kalt, doch ab Mai öffnen Deutschlands Freiluftkinos ihre Pforten. Zwar entbehren diese Einrichtungen meist dem  professionalisierten Snackverkauf, sodass die Besucher auf ihre Popcorntüte verzichten müssen – dafür können sie sich aber ihre eigene Brotzeit mitnehmen und zu der Vorführung vielleicht sogar einen guten Wein genießen. In der Regel fangen diese Veranstaltungen später an als im regulären Kino – schließlich muss der Einbruch der Dunkelheit abgewartet werden. Doch dann zeugt diese Form der Abendgestaltung von einer unvergleichlichen Atmosphäre. Romantik pur!

Frühlingstipp #2: Ein Besuch im Casino

Nicht nur die Blumen blühen jetzt auf, sondern auch die vierblättrigen Kleeblätter. Wer eines gefunden hat, kann ruhig sein Glück auf die Probe stellen: Auch im Frühling bietet ein Casino eine Möglichkeit zur abwechslungsreichen Abendgestaltung. Viele Casinos haben überdies Außenbereiche, in denen in einer Spielpause Cocktails geschlürft werden können – die sind natürlich erst im Frühling richtig schön.

Erwischen Hobbyzocker doch mal einen Regentag, zum Beispiel im April, können sie ihren Spielabend auch ganz einfach ins Casino online verlegen. Hier gibt es eine ähnlich stolze Auswahl an Spielen wie in einem echten Casino und mit Live Games ist sogar das Ambiente gegeben – nur die Outdoor-Area fehlt.

Frühlingstipp #3: Eine Nachtwanderung

Natürlich ist es wunderschön, bei strahlendem Sonnenschein durch das kleine Wäldchen hinter dem Haus zu spazieren. Doch auch nachts kann es hier spannend werden. Die Spaziergänger nehmen dann die Geräusche ihrer Umwelt viel intensiver wahr und entdecken vielleicht sogar den ein oder anderen Waldbewohner, der sich tagsüber ihren Blicken entzogen hat. Bewaffnen muss ein Paar sich hierfür nur mit einer Taschenlampe.

Und wenn kühlere Temperaturen sie zum Frösteln bringen, bietet die Nachtwanderung auch eine tolle Gelegenheit, sich aneinander zu kuscheln. Das Tüpfelchen auf dem i: Wer eine kleine Brotzeit mitnimmt, kann das Ganze auch noch in ein nächtliches Picknick verwandeln.

Frühlingstipp #4: Im Park musizieren

Dieser Tipp gilt natürlich nur für Paare, die irgendein Instrument beherrschen. Doch auch eher unmusikalische Leute können heutzutage eine günstige Ukulele im Internet bestellen und ein paar Handgriffe darauf lernen – schon können sie die Kuschelsongs von Ed Sheeran und Co. nachträllern. Am harmonischsten ist dabei natürlich folgende Kombination: Er oder sie spielt, während er oder sie singt. Auch wenn nicht alle Töne perfekt getroffen werden, fühlen sich Paare hierdurch sehr verbunden – und schaffen es vielleicht sogar, ein kleines Publikum um sich zu scharen.

Neben diesen Tipps gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, den Frühling zu zelebrieren. Sicher werden Paare auch selbst noch auf ausgefallene Ideen kommen.