Halfpoint/shutterstock.com

Süddeutschland eignet sich ideal für einen Urlaub mit dem Wohnmobil. Wo es dort besonders schön ist und was bei der Reiseplanung beachtet werden sollte, dazu geben wir an dieser Stelle Tipps.

Planung des Wohnmobilurlaubs

Für einen Urlaub mit dem Wohnmobil in Süddeutschland ist das Wohnmobil selbstverständlich unverzichtbar. Da die meistens Menschen nur rund sechs Wochen Urlaub im Jahr haben, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Wohnmobils vielfach nicht. Wer kein solches Urlaubsgefährt besitzt, der muss jedoch nicht auf einen Roadtrip durch Süddeutschland verzichten. Das passende Wohnmobil kann man in Nürnberg über campanda.de mieten. Der Anbieter bringt Besitzer von mietbaren Wohnmobilen und interessierte Mieter zusammen und das in rund 45 Ländern der Welt, darunter auch in der Stadt Nürnberg.

Bei der Auswahl eines Wohnmobils sollte man in erster Linie die vorhandene Anzahl vom Schlafplätzen berücksichtigen. Ebenfalls lohnenswert sind ein Blick auf den Verbrauch und selbstverständlich auf die Mietkosten. Sobald das passende Gefährt gefunden und angemietet worden ist, kann die entspannte Reise beginnen.

Ziele und Touren für einen Wohnmobilurlaub in Süddeutschland

Ziele für einen Urlaub im Wohnmobil gibt es in Süddeutschland wie Sand am Meer. Das Allgäu, Frankenland, der Schwarzwald, die Bodenseeregion und selbstverständlich die Alpen sind beliebte Regionen für den Wohnmobiltrip. Der große Vorteil bei dieser Urlaubsform ist, dass man nicht an einen Urlaubsort gebunden ist und auf Wunsch eine vorab geplante Strecke abfahren und dabei jede Menge entdecken kann. Mit dem eigenen Wohnmobil ließe sich beispielsweise der Bodensee komplett umrunden. Unterwegs laden Städte wie Konstanz, Friedrichshafen, Lindau und Meersburg zum Sightseeing ein.

Mit dem Wohnmobil in die Alpen

Wer statt Wasser lieber die Bergwelt erkunden möchte, der nutzt die Deutsche Alpenstraße für seinen Wohnmobiltrip. Sie verbindet wunderschöne Orte in den Alpen miteinander und bietet am Straßenrand die perfekte Infrastruktur für Camper, denn hier reihen sich die Campingplätze quasi aneinander. Außerdem sind die Alpen ein Paradies zum Wandern und Radfahren während der Sommermonate. Idyllische Bergseen laden hier zu einem erfrischenden Bad ein.

Naturidylle im Schwarzwald

Malerische Städte wie das historische Freiburg im Breisgau, scheinbar endlose Wälder und lichte Wiesen machen den besonderen Reiz des süddeutschen Schwarzwaldes aus. Auch hier besteht ein großes Angebot an Campingplätzen, auf denen man während seines Wohnmobilurlaubs Halt machen kann. Von dort aus geht es dann zu Wanderungen, Radtouren, Klettertouren oder zum Rafting in das Naturparadies des Schwarzwaldes.

Städtetrip mit dem Wohnmobil

Im Süden des Landes gibt es einige historische Städte mit malerischen Altstädten, vielen Freizeitangeboten und einem großen Kulturprogramm zu entdecken. Sie lassen sich wunderbar bei einer Rundreise mit dem Wohnmobil nacheinander ansteuern. Wie viele Stunden oder Tage man in der jeweiligen Stadt verbringt, bleibt dann ganz dem eigenen Zeitplan überlassen. Sehenswert sind zum Beispiel Regensburg, Nürnberg, Bamberg und Würzburg.