Alliance Images/shutterstock.com

Im Kampf gegen lästige Kilos auf den Hüften haben die meisten Frauen bereits eine Vielzahl von Diäten und Sportprogrammen ausprobiert. Wer langfristig dem Übergewicht den Kampf ansagen möchte, der muss eine gesunde Ernährung mit ausreichend viel Bewegung kombinieren, denn nur so fällt die Kalorienbilanz am Ende des Tages negativ aus.

Mit Vibrationsplatten lässt sich das Training zum Fettverbrennen deutlich optimieren und dadurch jede Menge Zeit beim Sport einsparen. Wir haben Funktionsweise, Vorteile und Tipps rund um die Vibrationsplatte zusammengefasst.

So funktionieren Vibrationsplatten

Die Vibrationsplatte ist die Basis für verschiedene Sportübungen. Sie wird an das Stromnetz angeschlossen und erzeugt anschließend eine starke Vibration. Die Sportlerin steht auf der Platte und trainiert durch die anhaltende Vibration unter anderem ihren Gleichgewichtssinn und die Koordinationsfähigkeiten. Zudem werden mit einer hochwertigen Vibrationsplatte die Muskeln innerhalb kurzer Zeit immer wieder angespannt und entspannt, was einen starken Trainingsreiz setzt und einerseits zum Muskelaufbau beiträgt, andererseits die Fettverbrennung fördert.

Auf diesem Sportgerät können sowohl statische als auch dynamische Übungen durchgeführt werden. Für ein ganzheitliches Training wechseln sich daher statische und dynamische Übungen ab und nach einigen Trainingsstunden wird die Intensität des Trainings langsam gesteigert.

Das Training auf der Vibrationsplatte

Wer bisher noch nie auf einer Vibrationsplatte trainiert hat, der sollte im Idealfall die Hilfe eines Trainers in Anspruch nehmen und sich die effektivsten Übungen zum Abnehmen oder Muskelaufbau gründlich erklären lassen. Ein solcher Trainer korrigiert mögliche Fehlhaltungen und gibt wichtige Tipps zur Durchführung der Übungen. In jedem Fall ist es sinnvoll, intensive Übungen innerhalb kurzer Zeit mehrfach zu wiederholen. Dabei ist es durchaus üblich, dass die eigenen Muskeln anfangen zu zittern. Das liegt am starken Trainingsreiz und kann am nächsten Tag auch zu Muskelkater führen. Mit regelmäßigem Training auf der Vibrationsplatte wird der anschließende Muskelkater jedoch immer weniger und die Übungen fallen leichter.

Idealerweise wird zwei Mal pro Woche oder sogar häufiger auf der Vibrationsplatte trainiert. Die Dauer der einzelnen Sporteinheiten fällt aufgrund der starken Belastung sehr kurz aus, wodurch sich das Training wunderbar auch in einen stressigen Alltag integrieren lässt.

Wie helfen Vibrationsplatten beim Abnehmen?

Um das eigene Körpergewicht zu reduzieren, muss unter anderem die Fettverbrennung angeregt werden. Das ist beim Sport der Fall und kann mit einem Training auf Vibrationsplatten besonders effizient gestaltet werden. Durch die dauerhafte Vibration sind die verschiedenen Muskelgruppen des Körpers während des Trainings permanent gefordert und Muskeln verbrennen besonders viele Kalorien. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Haut und das Bindegewebe bei diesem Training gestrafft werden und dadurch eine schönere Definition des Körpers entsteht. Übrigens lassen sich moderne Vibrationsplatten nicht nur für ein effektives Training nutzen. Im Anschluss daran dienen sie als Massagegerät und lockern die angespannten Muskeln wieder.