Gorodenkoff/shutterstock.com

Das eigene Wohnzimmer stellt auch heute noch einen wichtigen Ort dar, denn hier verbringt man viel Zeit mit Freunden, der Familie oder aber auch mit sich allein. Viele Menschen machen sich aber nur wenig Gedanken über eine schöne Einrichtung und individuelle Gestaltung. Im Folgenden werden ein paar Anregungen und Ideen gegeben, um sich einen schönen Rückzugsort zu schaffen.

Warum man auf eine individuelle Farbgestaltung Wert legen sollte

Wenn man darüber nachdenkt sein Wohnzimmer neu zu gestalten, dann muss nicht Innenarchitektur studiert haben, denn schon mit ein paar kleinen Dingen lassen sich großartige Ergebnisse erzielen. Bei der Farbgestaltung sind leider viele Menschen recht einfallslos und machen sich kaum Gedanken. Dementsprechend sind die meisten Wohnzimmer immer noch in schlichtem Weiß gehalten. Das mag bei einem Umzug praktisch sein, da man die Wände nicht erneut streichen muss, ist aber alles andere als wirklich einladend und schön anzusehen.

Viel ansprechender ist es dagegen sich ein individuelles Farbkonzept zu überlegen und mit 1-2 Hauptfarben frischen Wind in das eigene Wohnzimmer zu bringen. Es ist auch zu empfehlen hier auf einen professionellen Malerbetrieb zu setzen, denn so erhält man eine durchgehend gelungene und technisch einwandfreie Farbgestaltung. Beim eigentlichen Farbkonzept liegen mittlerweile aber vor allem gediegenere Farben und Töne im Trend – allzu bunt sollte es also nicht werden. Je nachdem wie man sein Wohnzimmer farblich gestaltet hat, kann man dann noch mit besonderen Kissen, Teppichen oder Dekoelementen eigene Akzente setzen und so das Raumkonzept individuell abrunden.

Mit den passenden Möbeln das Farbkonzept unterstreichen

Hinsichtlich der Auswahl der Möbel sollten die unterschiedlichen Bereiche räumlich getrennt werden. Essenziell für das eigene Wohnzimmer sind hierbei bequeme Sitzmöbel, insbesondere eine Couch und je nach Bedarf ein Esstisch oder verschiedene Anrichten. Zwar lassen sich alle Möbel frei und nach Lust und Laune aufstellen, wenn man jedoch ein schönes Gesamtbild erhalten möchte, dann sollte man die Möbel passend miteinander kombinieren. Zugleich ist wichtig, dass das Zentrum nicht überfrachtet wird.

Ein weiterer Tipp ist auch, dass die Möbel nicht zu sehr an die Wände platziert werden, da man dadurch eine bessere Raumwirkung erzielt. Das wirkt dann nicht nur eleganter, sondern ist auch deutlich einladender für Gäste. Man kann hier auch ein wenig probieren und die Möbel ein wenig verrücken – viele Menschen machen das ohnehin grundsätzlich von Zeit zu Zeit.

Fazit: Auf die eigenen Wünsche achten

Möchte man sein Wohnzimmer neu gestalten, dann sollte man sich zuerst ein konkretes Farbkonzept überlegen und bei der Auswahl der passenden Möbel darauf Wert legen, dass diese gut aufeinander abgestimmt sind. Es ist möglich hier auf aktuelle Trends zu setzen, man sollte jedoch unbedingt einen individuellen Stil und eine adäquate Raumaufteilung berücksichtigen, damit ein rundes und eigenes Konzept entsteht. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, dann bekommt man jedoch einen schönen Rückzugsort in der eigenen Wohnung, der den eigenen Geschmack unterstreicht.