Nickolya/shutterstock.com

Italien ist eines der beliebtesten Reiseländer in Europa und viele Deutschen kehren hier jedes Jahr zum Sommerurlaub zurück. Ob Sardinien, der Gardasee, die Insel Elba oder viele andere schöne Regionen – Gründe für einen Urlaub gibt es immer. Wer ein besonderes Abenteuer erleben möchte, sollte das Land einmal aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Hier wäre zum Beispiel der Trip auf einem Boot zu nennen. Regionen in Südtirol, der Gardasee und selbstverständlich auch das Mittelmeer sind bestens geeignet, um Ferien auf dem Wasser zu planen.

Trauminsel Sardinien – ein Paradies für Segler

Sardinien ist eine der schönsten Inseln im Mittelmeer und wird gern als die europäische Karibik bezeichnet. Traumhafte Buchten, lauschige Küsten und jede Menge Sehenswürdigkeiten warten auf die anreisenden Urlauber. Wer einmal einen ganz neuen Blick auf die Insel werfen möchte, sollte unbedingt einen Katamaran auf Sardinien mieten und das Eiland vom Wasser aus entdecken. Der sanfte Wind im Haar und das Rauschen der Wellen sorgen automatisch für Erholung. Ein Katamaran ist für die ganze Familie ein spannendes Ereignis, auch die Freunde können mit an Bord kommen.

Zu den schönsten Regionen, die mit dem Boot bereist werden können, gehören Portisco, Olbia und Cagliari. Olbia liegt an der Nordküste der Insel und bietet vor allem durch das geschichtsträchtige Zentrum kulturelle Highlights. Für Strandfans ist die Costa Smeralda ein wahres Paradies. Hier lässt es sich aushalten, Anlegebuchten gibt es in der Region genug. Ein Muss sind außerdem die niedlichen Kathedralen und die Basiliken in der Region. Einfach nach einer ruhigen Nacht auf dem Katamaran die Wanderschuhe auspacken und einen Landgang starten. Zu sehen gibt es viel und wenn es einmal zu heiß wird, sind Strände wie der Spiaggia Pittulongu ideal zum Abkühlen geeignet.

Nur 17 Kilometer entfernt befindet sich Portisco, das als kleines Fischerdorf über einen erstaunlich großen Yachthafen verfügt. Hier legen die Luxusyachten der Reichen und Schönen an, ein sehenswertes Spektakel. Der kulturelle Reiz der Region wird durch felsige Naturschönheiten, bezaubernde Strände und kleine beschauliche Gässchen hervorgehoben.

Segeln am Gardasee – hier ist der Wind einfach perfekt

Ein Segelboot am Gardasee mieten ist nie ein Fehler. Hier gibt es fast jeden Tag Wind und so lässt es sich herrlich auf dem Wasser treiben. Morgens weht der nördliche Wind Pelér, während am Nachmittag die Ora aus Richtung Süden bläst. Sie wechseln sich ab, ein faszinierendes Naturschauspiel, was den Gardasee für Segler so beliebt macht.

Über rund 370 km² erstreckt sich der wohl größte und schönste See Italiens. Die Landschaft ringsum ist für Naturfreunde ein wahres Paradies. Nicht nur Badeurlauber reisen hier jährlich in großer Anzahl an. Auch Segelfans entdecken den Gardasee immer wieder neu. Insbesondere die Region Riva del Garda ist besonders beliebt, es ist der nördliche Teil des Gardasees, auf dem auch immer wieder Regatten ausgetragen werden.

Fazit: Urlaub auf besondere Weise genießen

Mit einem Yachtcharter lässt sich Urlaub auf ganz besondere Weise genießen. Anstatt nur ein Hotel zu besuchen und an Ort und Stelle zu verweilen, bietet die Yacht mehr Flexibilität. Heute hier, morgen da – so lässt sich Italien erleben.