Julia Vadi/shutterstock.com

Das Badezimmer ist ein Ort zum Wohlfühlen während eines entspannenden Bades, aber auch ein Ort der täglichen Körperpflege und des Stylings. Welche Trends derzeit beim Einrichten eines Badezimmers dominieren und welche Vorteile sie bieten, das stellen wir in unserem Artikel vor.

Edle Armaturen im Badezimmer: Design trifft Funktionalität

Zu den Trends bei den Armaturen im Badezimmer zählt nach wie vor ein klassisches Design wie die GROHE Brausearmatur. Armaturen von GROHE bieten maximale Funktionalität bei einem eleganten Look und hochwertigen Materialien. Ein wichtiger Vorteil der Klassiker unter den Armaturen für Dusche und Waschbecken ist, dass sie sich mit vielen anderen Designtrends für das Bad perfekt kombinieren lassen. Alternativ zum klassischen Look bieten einige Hersteller außerdem Armaturen in edlem Schwarz, mit Kupfer oder Messing an.

Sie werden vor allem in Kombination mit weißen Waschbecken oder Badewannen zum Hingucker im Badezimmer. Trotz aller Vorliebe für Design und Badezimmertrends zeigt sich jedoch deutlich, dass Kunden vor allem ein hohes Maß an Komfort und Funktionalität bei den eingebauten Armaturen wünschen.

Hier kommt Farbe ins Bad

Steriles Weiß war gestern, denn in den modernen Badezimmern darf es gerne etwas farbiger zugehen. Statt farbiger Akzente durch eine sorgfältig ausgewählte Dekoration im Bad lässt sich auch beim Kauf von Waschbecken und Badewannen Mut zur Farbe bekennen. Ein Waschbecken in edlem Mitternachtsblau oder beruhigendem Tannengrün ist der Hingucker des Raumes und passt perfekt zu einem hellen Fliesenspiegel. Ob lediglich das Waschbecken zum farbigen Akzent des Bades wird oder Waschbecken und Badewanne Ton in Ton gehalten sind, bleibt dem individuellen Geschmack jedes einzelnen überlassen.

Bei der Farbgestaltung im Bad gilt jedoch, dass weniger mehr ist und man auf einzelne Farbakzente setzen sollte. Wurden bereits beim Fliesenboden oder den Wandfliesen farbige Fliesen verwendet, bietet sich weiße Keramik im Badezimmer an.

Industriedesign im Badezimmer

Auch der urbane Industrielook liegt voll in den Trends für die Einrichtung und Gestaltung eines Badezimmers. Er zeigt sich vor allem bei der Dusche. Ihre Einfassung kann wahlweise in Form von Glas mit einem robusten Metallrahmen oder ausschließlich aus Glas mit aufgedruckter Metallrahmenoptik eingebaut werden. Letztgenannte Variante hat den Vorteil, dass die Duschwände durch die ausschließliche Verwendung von Glas weniger Gewicht haben und pflegeleichter sind.

Hierzu passen vor allem sehr große Wandfliesen, puristische Armaturen und eine helle Beleuchtung im Duschbereich. Auch die wasserführenden Rohre dürfen in einem Badezimmer im Industriedesign gerne zu sehen sein und werden als gestalterisches Element in das Raumkonzept integriert.

Trends bei Handtuchheizungen

Ein beheizter Handtuchhalter an der Wand des Badezimmers bietet viele Vorteile und gehört daher bereits seit geraumer Zeit zu den Einrichtungstrends im Bad. Allerdings werden klassische Handtuchheizungen inzwischen von modernen Designobjekten abgelöst. Beheizbare Kunst an der Wand zum Aufhängen von Handtüchern oder dem Bademantel sind nicht nur überaus praktisch, sie tragen außerdem maßgeblich zu einem modernen Raumdesign bei.