JY J/shutterstock.com

Grundsätzlich gibt es zahlreiche Mittel und Wege, um die Zimmer in der eigenen Wohnung mit passender Beleuchtung auszustatten. Die meisten Leute nutzen diesem Zweck handelsübliche Deckenbeleuchtungen, sowie teilweise auch mehr oder weniger große Stehlampen.

Inzwischen wird jedoch eine weitere Möglichkeit der Zimmerbeleuchtung immer beliebter – die Anbringung von modernen Neonlichtern. Beinahe jeder kennt die vielen leuchtenden Schriftzüge von Geschäften und Clubs bei Nacht, doch immer mehr Menschen kommen mittlerweile auf die Idee, solche strahlenden Schriftzüge in die eigenen vier Wände zu holen.

Was ist Neonlicht?

Während sich bei einer handelsüblichen Glühbirne durch den Stromfluss eine verbaute Glühwendel so stark erhitzt, dass diese zu leuchten beginnt, wird bei Neonlichtern das enthaltene Edelgas Neon mit Strom zum Leuchten gebracht. In der Regel sind derartige Lichter in Röhrenform gefertigt, weshalb man auch von Neonröhren spricht. Mithilfe solcher Lichtröhren können dann wiederum alle möglichen Schriftzüge und Motive geformt werden. Dies ist eine Beleuchtungsmethode, die schon seit längerer Zeit insbesondere nachts zur Leuchtreklame verwendet wird.

Einzelanfertigungen

Das Besondere an Neonlichtern ist die Tatsache, dass die Menge an Unikaten deutlich die Anzahl der Kopien übersteigt. Sogenannte Neonglasbläsereien beschäftigen sich mit der Anfertigung und Installation von diesen Beleuchtungen. Mittlerweile gibt es zwar nicht mehr viele Unternehmen dieser Art, aber dennoch ist die Herstellung von Leuchtreklame eine anerkannte Handwerkskunst, die auch heutzutage noch von zahlreichen Menschen und Firmen in Anspruch genommen wird.

Und diese Einzelanfertigungen nutzen eben auch immer mehr Privatpersonen für ihren eigenen Wohnraum. Da sich ein derartiger LED Schriftzug personalisieren lässt, können am Ende die unterschiedlichsten Sätze und Zitate dabei herauskommen. Viele Nutzer wählen beispielsweise ihr Lebensmotto als LED-Neonbeleuchtung fürs Wohnzimmer, oder gestalten mit anderweitigen Wort- und Buchstabenkombinationen ihre heimischen Neonlichter.

Viele Retro-Angebote

Dadurch, dass diese Art der Beleuchtung vor allem in Form von Leuchtreklame schon seit langer Zeit beliebt ist, gibt es praktisch eine riesige Menge an gebrauchten Neonlichtern. Diese lassen sich nicht nur zu einem relativ günstigen Preis erwerben, sondern erzählen oft auch interessante Geschichten von früheren Zeiten, wodurch sie durchaus für einen äußerst nostalgischen Flair in der Wohnung sorgen können. Man denke nur mal an die kultige Leuchtreklame eines American Diners, oder an die vom Times Square.

Online-Shops

Eine beliebte Anlaufstelle für gebrauchte Neonbeleuchtung ist der Londoner „God’s Own Junkyard“, sowie zahlreiche Flohmärkte. Darüber hinaus gibt es auch eine Vielzahl von empfehlenswerten Online-Shops, auf denen sowohl gebrauchte als auch nagelneue Neonschilder angeboten werden. Des Weiteren existieren im Internet noch diverse Anbieter, die (auf Kundenwunsch) personalisierte Schriftzüge aus LED-Neonlichtern zusammenbauen und verkaufen. Einer dieser Anbieter ist Neoneverglow.

Auf dessen Internetpräsenz wird ein frei konfigurierbarer LED-Neon-Schriftzug angeboten, sowie auch eine Vielzahl von unterschiedlichen Motiven für Neonlichter (wie unter anderem Flügel, Augen, und Herzen), die mit individuell gewählten Schriftzügen kombiniert werden kann.