G-Stock Studio/shutterstock.com

Die Weite eines großen Sees, eine Tour auf einem strömenden Fluss, von keinem anderen Naturelement kann auch nur annähernd das erwartet werden, was Wasser im Allgemeinen an Potenzial an Abenteuer bereithält. Durch die Sportart Kajak fahren kann in einzigartiger Weise die mögliche Erlebniswelt des Wassersports erfahrbar gemacht werden. Mit einem Kajak kann eine Fahrt im Sommer an einem großen See zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Sportgeräteausstattung für jeden nach Wunsch, Bedürfnis und persönlicher Neigung

Ein Sportgeräteanbieter wie Decathlon sollte nicht nur für jeden Sportliebhaber und jede Sportart etwas in seinem Repertoire haben, sondern auch darüber hinaus jeden geforderten oder gewünschten Sicherheitsaspekt bedienen können. Hier wird insbesondere der Kajaksport angesprochen, welcher durch seine zwangsläufige Verbindung mit dem Wasser ein besonderes Gefahrenpotenzial in sich birgt.

Durch richtiges Trimmen des Bootes die Manövrierfähigkeit steigern und zugleich die Sicherheit maximieren

Wenn im Urlaub ein Kajak beladen wird, sollte der Grundsatz einer gleichmäßigen Lastverteilung über die gesamte Bootslänge unbedingt beachtet werden. Durch eine solch gleichmäßige Beladung wird ein konstanter Tiefgang des Kajaks vom Bug bis zum Heck erreicht. Dadurch wird nicht nur der Widerstand des Wassers beim Paddeln minimiert, sondern zugleich auch die Sicherheit gegen Kentern erhöht. Grundsätzlich sollte das schwerere Gerät ganz unten am Boden des Kajaks abgelegt werden. Das Heck des Kajaks sollte für die schwerste Person reserviert werden. Kinder werden in der Mitte des Bootes mitgenommen.

Kajak fahren mit passender Ausrüstung

Auf jeder Tour zum Kajak fahren, ob nun auf einem See oder Fluss, im Urlaub sollte immer folgende Ausrüstung mitgenommen werden:

  • Paddel: Als wichtiges Antriebs- und Steuerungselement sollte das Paddel sowohl an die Körpergröße als auch an den Paddelstil als auch an die Breite des Bootes angepasst sein.
  • Kopfbedeckung und Sonnencreme: Da die Sonnenstrahlung von der Wasseroberfläche reflektiert wird, wird auch ihre doppelte Wirkung auf den Körper des Bootsfahrers entfaltet. Daher ist es wichtig, dass der Bootsfahrer gut durch eine wirkungsvolle Sonnencreme und eine geeignete Kopfbedeckung geschützt ist.
  • Festes Schuhwerk: Durch die persönlichen Vorlieben des Kajakfahrers wird auch die Wahl des passenden Schuhwerks getroffen. Es sollten jedoch feste Schuhe ausgewählt werden, welche gut anliegen und beim Ein- und Aussteigen sicheren Halt gewähren.
  • Rettungsweste: Eine mögliche Verletzung kann auch bei einem erfahrenen Kajakfahrer niemals ganz ausgeschlossen werden. Daher sollte auch beim Kajak fahren immer eine Rettungsweste angelegt werden. Dieser Grundsatz sollte in besonderem Maße für Kinder gelten, welche bei der Bootsfahrt mitgenommen werden.

Fazit

Im Sommer mit einem aufblasbaren Kajak fahren, dem Wasser und damit der Natur schlechthin in unberührter Schönheit zu begegnen kann als einzigartige Sportart angesehen werden. Doch wie bei jeder anderen Sportart auch sollten die nötige Vorsicht und vor allem die notwendige Sicherheit unbedingt beachtet werden. Neben der richtigen Beladungsverteilung, welche für einen gleichmäßigen Tiefgang des Kajaks notwendig ist, muss auch von der Bootsbesatzung das empfohlene Sicherheitspaket voll angewendet werden.