simona pilolla 2/shutterstock.com

Die Seele baumeln lassen, dem Alltag entfliehen und einfach mal was Neues sehen: Eine Reise mit dem Wohnmobil ermöglicht für kleines Geld einen großartigen Tapetenwechsel. Ideal, um für ein paar Tage den Stress und die Hektik des oft anstrengenden Arbeitsalltags zu vergessen und auf andere Gedanken zu kommen. Viele Menschen teilen diesen Traum. Doch vor allem alleinstehende Frauen haben oft Hemmungen, ihn auch auszuleben – zu viele Unsicherheiten sitzen im Unterbewusstsein fest.

Auch von Dritten werden oft vor allem Gegenargumente angesprochen, traut sich eine Single-Frau, von ihren abenteuerlustigen Plänen zu berichten. Doch als Frau alleine mit dem Wohnmobil zu reisen, ist nicht nur möglich, sondern bietet der Reisenden tatsächlich einen enormen Mehrwert! So muss bei den Reiseplänen keiner um Erlaubnis gebeten oder von verschiedenen Ausflugszielen überzeugt werden. Keine faulen Kompromisse – auch bei der Wahl des Essens, der Fahrtstrecke oder anderen Dingen, die häufig schnell zu Streitpunkten werden. So kann frau ganz einfach den Urlaub genießen und ihren eigenen Tagesrhythmus finden.

Planung ist alles

Natürlich müssen auch bei einem Trip allein Vorbereitungen getroffen werden. So ist die Route sorgfältig zu planen, um möglichst immer dann einen Campingplatz zu erreichen, wenn es Zeit für eine Pause oder Übernachtung ist. Empfehlenswert ist es, zudem ausreichend Proviant und Bargeld mitzunehmen – so ist die Versorgung auch dann abgesichert, wenn die Strecke nicht in der geplanten Zeit geschafft wurde und weder eine Möglichkeit zum Geldabheben noch eine Einkaufsmöglichkeit in erreichbarer Nähe ist.

Tierisch guter Aufpasser

Ein Hund ist der optimale Begleiter für einen Trip allein. So kommt kein Gefühl der Einsamkeit auf, während dennoch keine großen Kompromisse geschlossen werden müssen: Denn die treuen Vierbeiner haben meist keine weiteren Ansprüche als einen Napf voller Futter und gemeinsam verbrachte Zeit. In den meisten Fällen genießt der Hund den Campingtrip mindestens genauso sehr wie sein Frauchen. Praktischer Nebeneffekt: Der treue Begleiter schreckt mögliche Angreifer oder Einbrecher zuverlässig ab und funktioniert mit seinen guten Ohren wie ein knurrendes und bellendes „Frühwarnsystem“, nähert sich ein Fremder dem Wohnwagen.

Selbstbewusstsein stärken

Sicher kostet das Reisen allein als Frau in vielen Fällen besonders viel Überwindung. Zahlreiche Fragen sprechen zunächst dafür, das Risiko nicht einzugehen: Was tun im Fall einer Panne? Wird die Einsamkeit unterwegs doch zu groß? Und: Ist das nicht viel zu gefährlich?

Doch wenn die Reise einmal angetreten ist, lösen sich viele der Probleme in Luft auf, über die Frau sich vorher den Kopf zerbrochen hat. Häufig trifft die Reisende unterwegs auf viele nette Menschen, so dass sie stets in angenehmer Gesellschaft ist. Oder sie stellt fest, dass es wunderbar sein kann, die Seele baumeln zu lassen und das selbst gewählte Alleinsein zu genießen. Fakt ist: Es kommen nahezu alle alleinreisenden Frauen mit gestärktem Selbstbewusstsein und viel mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten vom Solo-Campingtrip zurück!