Sofia Zhuravetc/shutterstock.com

Wenn es zwickt und zwackt, erscheint eine wohltuende Massage als letzter Ausweg, um diesem Spuk ein Ende zu setzen. Eine Massage sorgt für ein wohltuendes Gefühl und belebt Körper und Geist. Nicht jede Massage entfaltet die gleiche Wirkung. Ein Überblick über die unterschiedlichen Massagearten gibt Klarheit.

Klassische Massage oder schwedische Massage

Ziel dieser Massagetechnik ist es, Verspannungen und Verhärtungen im Bereich des Nackens und Rückens nachhaltig zu lösen. Dies geschieht durch fünf unterschiedliche Techniken, die sich aus Drücken, Walken, Reiben, Hacken und Kneipen zusammensetzen. Bei diesen Massagearten handelt es sich, im Gegensatz zur Thai-Massage, um eine Teilkörpermassage, da meist nur bestimmte Körperregionen im Fokus stehen.

Lymphdrainage

Diese Form der Massage wird zumeist nach operativen Eingriffen eingesetzt, bei der die Heilung zugleich mit einer Einschränkung der körperlichen Aktivität verbunden ist. Ziel der Lymphdrainage ist es, das Bindegewebe beim Abführen der Lymphflüssigkeit zu unterstützen.

Breuss Massage

Die Breuss Massage stellt eine beliebte Form der Rückenmassage dar und zielt besonders auf die Behandlung von Wirbelsäule und Bandscheiben ab. Durch gezielte Dehnung des Rückens werden sämtliche Formen von Rücken,- Nacken- und Gelenkschmerzen behandelt.

Schröpfmassage

Im Zuge der Schröpfmassage werden sogenannte Schröpfgläser auf die Haut gelegt und nachfolgend ein Unterdruck angelegt. Hierdurch wird die Durchblutung der behandelten Bereiche gezielt gefördert.

Thai-Massage

Die aus Thailand stammende Massagetechnik ist eine Form der Ganzkörperbehandlung, die aus mindestens 77 unterschiedlichen Behandlungsschritten besteht. Dadurch lässt sich zudem die lange Dauer der Thai-Massage von bis zu drei Stunden erklären. Aufgrund der zum Teil ruppigen Dehn- und Streckbewegungen ist diese Form der Massage bei bestehenden Verletzungen oder Krankheiten nicht empfehlenswert.

Fußreflexzonenmassage

Sie bildet unter anderem einen Teil der Thai-Massage, kann jedoch auch als einzelne Teilkörpermassage in Anspruch genommen werden. Auf bestimmte Reflexzonen im Fuß wird Druck ausgeübt, was zu einem einzigartigen Gefühl der Entspannung führt. Hier ist anzumerken, dass sich die Behandlung der Reflexzonen an den Füßen auf unterschiedliche Körperregionen auswirken kann.

Akupressur

Die Akupressur ist eine ähnliche Massageform wie die Reflexzonenmassage. Durch Ausüben stumpfen Druckes mithilfe der Daumen, Handballen, Ellenbogen oder sogar der Knie werden die körperlichen Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt. Akupressur wirkt vorbeugend gegen kardiovaskuläre Erkrankungen, Muskelkrämpfe und Verdauungsproblemen und wirkt zusätzlich entspannend und stressabbauend.

Ayurveda-Massage

Ein Klassiker der indischen Heilkunst. Ayurveda ist nicht nur bekannt für spezielle Ernährungsformen, Pflanzenheilkunde und Yoga, sondern auch für Massagen. Einen strikten Ablauf gibt es bei der Ayurveda-Massage nicht, jedoch wirken wohlriechende Massageöle und Düfte entspannend und beruhigend. Große Popularität genießt die Ayurveda-Massage bei Wellness-Urlauben in Thermen.

Lomi Lomi Nui Massage

Auch diese Massage ist insbesondere im Wellnessbereich sehr beliebt. Massageöle werden sanft mittels rhythmischer Bewegungen in den Körper einmassiert, was zu einer tiefen Entspannung von Körper und Seele führt und den Körper wieder ins Gleichgewicht bringt.

Shiatsu-Massage

Die sogenannte Fingerdruckmassage bezieht sich auf energetische Körperarbeit. Durch das Ausüben von Druck über den gesamten Körper verteilt, sollen die Lebensgeister des Patienten neu geweckt und mit Energie gefüllt werden.

Tuina-Massage

Diese Massageform stellt eine der fünf Säulen der TCM (traditionelle chinesische Medizin) dar und setzt sich aus Ziehen und Drücken zusammen. Durch die Tunia-Massage werden Verspannungen in umfangreichem Kontext behandelt und der Energiefluss durch den Körper gefördert.

Bindegewebsmassage

Ziel ist es, die nervlich bedingte, reflektorische Wirkung auf innere Organe zu erreichen. Vornehmlich das größte Körperorgan, die Haut, profitiert von dieser Technik.

Hot Stone Massage

Warme Steine werden auf den Körper aufgelegt. Zusätzlich wird mit genau diesen angenehm temperierten Steinen massiert, um Verspannungen, Blockaden und Stress zu lösen. Ein absolutes Highlight, vor allem in der kalten Jahreszeit.

Klangschalenmassage

Bei dieser Massageart werden Klangschalen in Schwingung versetzt und die Vibration, sowie die entstehenden Töne vom Körper wahrgenommen. Dies führt zu einer wohltuenden Tiefenentspannung.

Reiki Massage

Die Reiki Massage ist eine äußerst sanfte Form der Massage. Durch Stimulation von speziellen Reflexzonen im Körper werden Blockaden gelöst und die Energetik des Körpers angeregt. Auf diese Weise wird das generelle Wohlbefinden des Körpers angeregt und Stress abgebaut.

Bürsten-Massage

Körperbürsten mit unterschiedlichen Borstenstärken kommen bei dieser Massage zum Einsatz. Im Vordergrund steht die Regulierung des Kreislaufes und des Blutdruckes. Zudem entfernen die Bürsten abgestorbene Hautschuppen, wonach sich die Bürsten-Massage bestens als Schönheits-Massage eignet.