24. April 2024

Ein Hingucker im Wohnzimmer: Das Ledersofa

Ein Ledersofa wirkt modern, elegant und zeitlos. Kein Wunder also, dass die Möbelstücke so beliebt sind. Und sie passen nicht nur perfekt ins Wohnzimmer: Gleichzeitig sind sie eine praktische und bequeme Sitzgelegenheit fürs Arbeitszimmer, einen geräumigen Eingangsbereich oder ein Büro. Wir verraten, welches Ledersofa perfekt zu welchem Einrichtungsstil passt, und wie das Möbelstück lange wie neu aussieht.

Klare Linien und helle Farben

In helle, modern eingerichtete Wohnzimmer passen moderne Ledersofas – sie haben klare Strukturen und Linien und fügen sich so perfekt ins Wohnambiente ein. Oft sind sie mit Leder in hellen Farben bezogen. Das macht Wohnräume freundlicher und wohnlicher und verleiht ihnen eine echte Wohlfühlatmosphäre.

Klassisch und rustikal

Ledersofas in dunklen Farben besitzen Ausstrahlung und Charakter. Vor allem ältere Modelle besitzen eine interessante Patina und passen gut in eine Umgebung mit eher rustikaler Einrichtung. Vor allem mit weiteren Antiquitäten kombiniert verleihen sie Räumen einen klassisch-eleganten Look. Vorausgesetzt, die einzelnen Möbelstücke passen perfekt zusammen: Andernfalls sieht die Einrichtung schnell „zusammengewürfelt“ aus.

Die Größe ans Zimmer anpassen

In einem großen Raum wirkt eine winzige Zweisitzer-Couch schnell deplatziert und verloren. In einem kleinen Zimmer hingegen nimmt ein großes Ledersofa schnell zu viel Platz ein – und verdirbt damit nicht nur die Optik, sondern versperrt auch Laufwege und nimmt Platz für weitere Möbelstücke.

Besser ist es also, das Sofa genau an die gegebenen Räumlichkeiten anzupassen. Genaues Ausmessen ist vor dem Kauf sehr wichtig, damit es hinterher nicht zu bösen Überraschungen kommt. Wer über eine begrenzte Vorstellungskraft verfügt, wie das Ganze am Ende aussehen wird, kann sich mit großen Pappen oder Papierblättern behelfen und den Umriss des Wunschmodells auf den Millimeter genau dahin legen, wo das Möbelstück später stehen wird. So erkennt man auf einen Blick, ob die gewünschte Größe passt.

Die richtige Pflege

Hochwertige Ledersofas sind teuer. Daher sollte man einiges dafür tun, dass das gute Stück so lange wie möglich gut aussieht. Verschüttete Getränke und ähnliches verzeiht ein Ledersofa weitaus besser als eines aus Stoff. Um Wasserflecken zu vermeiden, sollten Flüssigkeiten dennoch sofort aufgewischt werden.

Wer Haustiere besitzt, die aufs Sofa dürfen, ist zudem gut beraten, wenn er die Sitzflächen mit einer Decke abdeckt. Denn die Krallen von Hunden und Katzen sind oft spitz und hinterlassen unschöne Kratzer. Diese lassen sich in den wenigsten Fällen spurlos beseitigen – daher ist Vorbeugen von immenser Wichtigkeit!

Hin und wieder sollte das Ledersofa außerdem gründlich gereinigt und mit Lederpflege behandelt werden. Diese verleiht dem Leder neuen Glanz, schützt die Farbe und sorgt für Geschmeidigkeit. Beachtet man diese Tipps, hat man lange Freude an der neuen Couch aus Leder – egal, ob es sich dabei um einen kleinen, gemütlichen Zweisitzer, eine antike Couch oder ein Leder Ecksofa in L Form handelt!

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge