13. April 2024

Gewichtszunahme nach Gallen-OP: Was sind die Ursachen?

Eine Gallenblasenoperation ist ein chirurgischer Eingriff, mit dem Ziel, die Gallenblase zu entfernen. In der Regel wird die Operation durchgeführt, um Gallensteine zu behandeln, welche meist Beschwerden wie etwa starke Schmerzen oder Entzündungen verursachen.

Trotz der überwiegend wirksamen Behandlungsmethode einer Operation klagen sehr viele Patienten danach über eine Gewichtszunahme, welche ein häufiges Problem für die Betroffenen darstellt. Warum das bei vielen so ist, wie viel Gewicht man durchschnittlich zunimmt und wie man dem entgegenwirken kann, erfahren Sie in weiterer Folge in diesem Artikel. Nachdem darüber aufgeklärt wurde, wann man medizinische Hilfe diesbezüglich in Anspruch nehmen sollte, verraten wir abschließend einige Mythen und Fakten zu diesem Thema.

Warum tritt eine Gewichtszunahme nach einer Gallen-OP auf?

Die Gründe für eine Gewichtszunahme nach einer Gallen-OP sind meist vielfältig. Zunächst sei hier die Veränderung des Stoffwechsels durch den Eingriff genannt. Dies kann bereits dazu beitragen, dass man einige Kilogramm an Gewicht zunimmt. Die Gallenblase dient dazu, Galle im Körper zu produzieren. Diese ist hilfreich für die Verdauung von Fetten. Eine Gallenblasenentfernung kann zur Verlangsamung des Stoffwechsels führen, wodurch der Körper vermindert in der Lage ist, Fett effektiv zu verbrennen. Dadurch wird mehr Fett im Körper gespeichert, was zur Gewichtszunahme führt.

Außerdem wird durch die Operation das Verdauungssystem beeinträchtigt, was ebenfalls zur Gewichtszunahme führen kann. Es können Verdauungsprobleme entstehen, nachdem der Körper nicht mehr so gut in der Lage ist, Fett zu verstoffwechseln. Diese äußern sich größtenteils in Durchfall und Blähungen.

galle
Natali _ Mis/shutterstock.com

Ein weiterer Grund für eine Gewichtszunahme ist eine Veränderung des Essverhaltens nach der Gallen-OP. Manche Menschen haben nach der Operation Schwierigkeiten, gewisse Nahrungsmittel zu verdauen. Das kann dazu führen, dass man mehr isst, um satt zu werden. Bleibt man nach der Operation nicht aktiv, führt das umso mehr zu einer Gewichtszunahme. Auch eine sogenannte Flüssigkeitsretention, was bedeutet, dass manche Menschen Flüssigkeiten nach der Operation zurückhalten, kann zu einer vorübergehenden Gewichtszunahme führen. Zudem können Medikamente, die nach der Operation verschrieben werden, zusätzlich zu einer Gewichtszunahme führen.

Wie viel Zunahme ist normal?

Im Normalfall ist die Gewichtszunahme nach einer Gallenblasenentfernung gering. Durchschnittlich handelt es sich dabei um ein bis zwei Kilogramm an Körpergewicht. Bei manchen Personen können es hingegen auch mehr sein. Es spielen dabei viele Faktoren eine Rolle und es ist von Person zu Person unterschiedlich. Während ein Teil der Patienten in den ersten Wochen eine kleine Gewichtsveränderung spürt, legen andere über mehrere Monate danach noch zu.

Sollte der Lebensstil nach der Operation weniger aktiv als zuvor sein, legt man natürlich noch mehr an Gewicht zu. Eine Gewichtszunahme um mehr als 5 % des ursprünglichen Gewichts wird als signifikant bezeichnet und kann eventuell ein erhöhtes Risiko für Stoffwechselstörungen und Fettleibigkeit darstellen.

Vermeidung von Gewichtszunahme nach einer Gallenblasenentfernung

Eine gesunde Ernährung und ein aktiver Lebensstil sind das wichtigste, um einer Gewichtszunahme nach einer Gallen-OP entgegenzuwirken. Die Ernährung sollte ausgewogen sein, damit dem Körper alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zugeführt werden, die er für ein gesundes Leben benötigt. Des Weiteren sollte man bewusst und langsam essen sowie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Genügend Trinken vor oder zum Essen wirkt sich auf das Sättigungsgefühl aus, welches nach der Gallen-OP etwas später eintreten kann, als bisher.

gesunde ernährung
Marina Litvinova/shutterstock.com

Regelmäßiger Sport wirkt sich zudem positiv auf die Fettverbrennung und auf den gesamten Stoffwechsel aus und beugt somit Stoffwechselstörungen vor. Eine gesunde Lebensweise mit ausreichend Schlaf sowie ohne Alkohol und Tabak kommt ebenfalls dem Körper zugute. Ein gutes Stressmanagement hält zudem den Körper in Balance.

Wann sollte man medizinische Hilfe suchen?

Eine leichte Gewichtszunahme um ein paar Kilogramm ist nach der Gallen-OP ganz normal. Hier braucht man sich in den meisten Fällen keine Sorgen zu machen. Allerdings können bestimmte Symptome auf Komplikationen nach der Gallen-OP hinweisen. Eine plötzliche Gewichtszunahme um mehr als 5 % beispielsweise sollte von einem Arzt abgeklärt werden. Außerdem sollte auch unbedingt bei Fieber, Übelkeit, Gelbsucht, Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen oder Verstopfungen eine Kontrolle beim Arzt erfolgen.

Auch wenn Sie häufigen oder unregelmäßigen Stuhlgang haben, oder dieser Fett enthält, sollte ein Arzt konsultiert werden. Bei Unsicherheiten ist es ohnehin ratsam, einen Arzt aufzusuchen, damit man sich keine unnötigen Sorgen macht. Es ist auch wichtig, die regelmäßigen Kontrollen nach der Operation stets einzuhalten.

Gewichtszunahme nach einer Gallen-OP: Mythen und Fakten

  • Mythos: Ein jeder, der eine Gallenblasenentfernung durchgemacht hat, wird automatisch an Gewicht zunehmen.
  • Fakt: Eine Gewichtszunahme nach der Gallen-OP hängt von vielen Faktoren ab, insbesondere vom individuellen Stoffwechsel, der Ernährung und vom Aktivitätsniveau.
  • Mythos: Nach einer Gallenblasenentfernung muss man eine fettfreie Diät einhalten.
  • Fakt: Eine fettfreie Diät ist nicht unbedingt notwendig, wird jedoch empfohlen, um eine Überlastung des Verdauungstrakts zu verhindern.
  • Mythos: Eine Gallenblasenentfernung führt stets dazu, dass der Körper kein Fett mehr verdauen kann.
  • Fakt: Nach der Entfernung der Gallenblase kann der menschliche Körper Schwierigkeiten haben, Fette effektiv zu verdauen. Fette in moderaten Mengen können jedoch verdaut werden.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge