Knieschützer sind Bandagen, die man bei Schmerzen im Knie trägt. Manche Menschen verwenden sie, um Knieverletzungen beim Sport zu vermeiden. Hosenträger bestehen aus einer Kombination von Metall, Schaumstoff, Kunststoff oder elastischem Material und Bändern. Es gibt sie in vielen Größen, Farben und Ausführungen: Klicken Sie hier.

Sportler tragen oft Knieschutz

Warum sind Knieschützer so wichtig? Sie stützen die Knie, die in der Vergangenheit verletzt wurden. Sportler tragen sie oft, nachdem eine größere Verletzung ausgeheilt ist. Sie stabilisieren das Knie und kontrollieren die Bewegung, um eine weitere Verletzung zu verhindern. Einige Ärzte empfehlen das Tragen einer Orthese bei Knieschmerzen. Andere Ärzte halten das nicht für eine gute Idee. Sie sagen, es könnte mehr schaden als nützen. Auch die wissenschaftliche Forschung hat noch keine eindeutige Antwort gegeben. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, was für Sie am besten geeignet ist.

Das Knie ist das größte Gelenk des Körpers

Das Knie ist das größte Gelenk des Körpers und daher besonders anfällig für Verletzungen. Selbst einfache Tätigkeiten (wie Gehen oder Gartenarbeit) können eine unnötige Belastung für das Knie darstellen. Glücklicherweise kann eine Knieschiene helfen, das Knie zu stützen und weitere Verletzungen zu verhindern. Knieschienen können dazu beitragen, dass eine Person während der Heilung der Verletzung und der Physiotherapie mobil bleibt.

Es gibt Knieschutz für verschiedene Sportarten

Ein Knie kann verletzt werden, wenn es gewaltsam verdreht oder stark gebeugt wird, wodurch die Bänder, die das Knie zusammenhalten, reißen. Eine Bandage beugt Verletzungen vor, indem sie das Knie vor Überbeanspruchung schützt und das Gewebe um das Knie herum komprimiert. Bei anstrengenderen Aktivitäten wie z. B. Sport kann eine stärkere Bandage erforderlich sein.  So können beispielsweise Volleyballspieler eine Kniestütze verwenden, um beim Sprung nach dem Ball eine Dämpfung zu erhalten.

Basketballspieler können Kniestützen zur Vorbeugung von Krämpfen und Verstauchungen tragen. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten beraten, um die richtige Bandage für Sie zu finden. Ein Knieschutz wird in der Regel während der Rehabilitationsphase nach einer Verletzung oder nach einer Operation empfohlen. Das Tragen von Knieschützer kann die Heilung des Gewebes fördern, da Knie in der Regel eine längere Genesungszeit haben.  Um weitere Schäden zu vermeiden, kann ein Knieschutz das Gelenk stützen und seine Bewegung kontrollieren.

Ein Knieschutz kann Schmerzen lindern

Ein Knieschutz kann Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis, Arthrose und anderen damit verbundenen Problemen lindern. Diese Erkrankungen treten mit zunehmendem Alter immer häufiger auf. Eine Knieschiene entlastet den betroffenen Bereich und verlagert den Druck auf den Oberschenkel, wodurch die Beweglichkeit des Kniegelenks verbessert, und die Steifheit verringert wird. Jeder aktive Mensch ist anfällig für eine Verdrehung, Verstauchung oder schwere Verletzung des Knies.

Um weitere Verletzungen zu vermeiden und die Genesung beschädigter Bänder zu beschleunigen, gibt es geeignete Hosenträger und Stützvorrichtungen. Knieschutz gibt es in verschiedenen Ausführungen, Materialien und Größen, je nach Bedarf.