Dean Drobot/shutterstock.com

Steht demnächst ein schönes Dinner mit der gesamten Familie oder mit dem engsten Freundeskreis geplant? Eine wunderschöne Angelegenheit, die allerdings viel Vorbereitung braucht. Zunächst einmal müssen Sie sich Gedanken darüber machen, was Sie kochen werden, aber es gehören jede Menge andere Sachen dazu, um das Dinner perfekt erscheinen zu lassen. In diesem Blogartikel gehen wir näher auf einiger dieser Punkte ein.

Das Essen

Wenn ein Festmahl geplant steht, ist es wichtig, die Gerichte aufeinander abzustimmen. Dazu können Sie sich mehrere Fragen stellen: Sollen es mehrere Gänge werden oder reicht eine Kleinigkeit vielleicht schon aus? Es ist natürlich auch möglich mehrere Tapas, also kleine (spanische) Häppchen zu servieren. Stellen Sie eine Einkaufsliste zusammen, bevor Sie in den nächsten Supermarkt sprinten.

Die Getränke

Ein guter Wein rundet das Essen perfekt ab. Wenn Sie schon sicher wissen, was Sie kochen werden, dann können Sie sich ausgiebig von einem Weinhändler beraten lassen. Die erfahrenen Weinkenner wissen ab besten welcher Wein zum jeweiligen Gericht passt. Wenn Sie am Tag des Dinners ein wenig angeben möchten, dann sollten Sie sich unbedingt ein paar der Fachwörter merken. Zwar mögen sich diese am Anfang wie eine neue Fremdsprache anhören, aber Wörter wie Bukett und Abgang oder samtig, frisch sowie adstringierend sind ein verbreitetes Vokabular innerhalb der Welt der Weine. Wenn es aber viele Gäste gibt, die kein Wein mögen, dann ist es natürlich auch möglich auf andere Getränke zurückzugreifen wie Bier, Cocktails oder Longdrinks.

Ein gedeckter Tisch

Viele fragen sich, wie das Besteck auf dem Tisch angeordnet werden muss. Jedoch hängt dies zusammen mit dem Menü, dass Sie servieren. Je aufwendiger, je mehr Besteck platziert wird. Das Besteck wird aber immer von außen nach innen benutzt, demnach liegt das Besteck für die Vorspeise am weitesten von dem Teller entfernt. Davon ausgehende, dass Sie ein 3-Gänge-Menü zaubern, haben wir diese Anordnung für Sie zusammengestellt:

Angefangen wird mit den Tellern, die etwa fünf Zentimeter von der Tischkante hingestellt werden. Es gibt in der Regel zwei oder drei Teller, wobei der unterste beziehungsweise mittlere Teller für den Hauptgang gedacht ist. Darüber wird ein Suppenteller oder ein Tapas-Teller gestellt. An der rechten Seite der Teller liegen die Messer und Löffel. Das Messer für den Hauptgang liegt an der rechten Seite von dem Teller und die Schneideseite zeigt zum Teller hin. Dann folgt nach außen hin, demnach zur rechten Seite, das Vorspeisenmesser und der Suppenlöffel.

An der linken Seite des Tellers liegt zuerst die Gabel für die Hauptspeise und links daneben die Gabel für die Vorspeise oder den Salat. Ebenfalls an der linken Seite kann ein kleiner Brotteller stehen, worauf ein Buttermesser platziert ist. Das Besteck für das Dessert liegt an der Oberseite der Teller. Der Löffel zeigt nach links und die Gabel nach rechts. Wenn Sie sich dazu entscheiden Wein auszuschenken, dann stellt man die Gläser rechts von dem Dessertbesteck hin. Angeordnet wird wie folgt. Am weitesten oben steht das Rotweinglas, etwas schräg versetzt nach rechts das Weißweinglas und darunter das Wasserglas.

Schöne Dekorationen

Neben den ganzen Tellern, Gläser und Besteck, soll der Tisch vielleicht noch mit schönen Dekorationen geschmückt werden. Eine große Tischdecke darf selbstverständlich nicht fehlen. Es sieht nämlich nicht nur luxuriös aus, sondern schützt den Tisch optimal gegen Schmutz und Kratzer. Vielleicht können Sie noch eine schöne Vase mit frischen Blumen und ein paar Kerzen hinzufügen, um das Gesamtbild perfekt abzurunden. Es ist selbst vorstellbar den Tisch mit saisonalen Dekorationen zu schmücken wie beispielsweise zu Ostern oder Weihnachten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.