Dennis Diatel/shutterstock.com

Auf der Suche nach Damenmode, die einerseits klassische Elemente aufweist und andererseits den Komfort moderner Materialien und Schnitte vereint, stoßen Damen früher oder später auf die Auswahl der Landhausmode. Was sich hinter diesem Begriff verbirgt, welche Kleidungsstücke zur Landhausmode gehören und was sie so besonders macht, das erfährt man hier.

Diese Kleidungsstücke gehören zur Landhausmode

Landhausmode spricht durch ihre vielfältige Auswahl Damen jeden Alters an und kann sowohl in der Freizeit als auch während der Arbeit und bei festlichen Anlässen getragen werden. Sie orientiert sich stark an der regionalen Trachtenmode aus dem Süden Deutschlands, was auch die Kollektion der Landhausmode von Alpenclassics zeigt. Diese Kollektion vereint die klassischen Elemente und Materialien der beliebten Landhausmode mit modernen Farben und Schnitten, was die Kleidungsstücke alltagstauglich und zum besonderen Etwas im eigenen Kleiderschrank macht.

Der Klassiker: Das Dirndl mit Bluse und Schürze

Die Vielfalt der Dirndl macht schnell deutlich, dass viele Designer inzwischen traditionelle und moderne Elemente miteinander verbinden. Trachtenkleider können wadenlang oder kniefrei sein und werden auch als sexy Mini-Dirndl angeboten. Zu einem Dirndl trägt man üblicherweise eine Dirndlschürze, die gerne mit Spitze, Stickereien oder anderen Details verziert wird. Auch die Trachtenblusen mit kurzen oder langen Ärmeln gehört zum klassischen Dirndl-Outfit. Das Dirndl ist für die Dame das elegante Outfit unter der Landhausmode für private festliche Anlässe und den Besuch von Volksfesten.

Alltagstaugliche Landhausmode für Damen

Im Alltag werden gerne Lederröcke mit einer Bluse oder T-Shirt und passender Strickjacke getragen. Strickjacken sind gerade im Herbst und Winter ein gemütliches und wärmendes Kleidungsstück. Auch Mieder aus Leder, welche über einer kurzärmeligen oder langärmeligen Bluse getragen werden, sind typisch für die beliebte Landhausmode. Solche Mieder sind meistens detailreich gestaltet und ziehen durch ihre aufwändige Verzierung alle Blicke auf sich. Ähnlich verhält es sich mit den eleganten Lederjacken für Damen.

Landhausmode und Businesslook

Wer auch im Arbeitsalltag nicht auf Landhausmode verzichten möchte, der ist mit einem Trachtenblazer stilvoll für Geschäftstermine gekleidet. Sie sind in verschiedenen dezenten Farben erhältlich und lassen sich zur Stoffhose und über einer Bluse tragen. Farblich abgesetzte Nähte, aufwändig gearbeitete Knöpfe und Verzierungen am Kragen oder den Taschen sorgen dafür, dass der elegante Blazer einen Hauch Tradition versprüht.

Klassische Materialien bei moderner Landhausmode

Bei der Herstellung von Landhausmode setzen viele Modedesigner auf die Verwendung von natürlichen Materialien, welche perfekt zu diesem Stil passen. Pullover und Jacken aus grober Wolle sind hierbei ebenso zu finden wie Hosen und Röcke aus Leder. Bei der großen Auswahl von Lederhosen kommen verschiedene Ledersorten zum Einsatz. Das leicht angeraute Wildleder bietet eine tolle Haptik, wohingegen Kalbsleder besonders robust und langlebig ist. Nicht umsonst sagt man, dass man eine Lederhose fürs Leben kaufen.

Auch Baumwolle spielt bei der Landhausmode eine wichtige Rolle und wird beispielsweise zur Herstellung von Dirndlblusen und Schürzen verwendet. Außerdem findet man teilweise Kleidungsstücke aus Filz und Leinen. Filz lässt sich wunderbar zu typischen Trachtenhüten verarbeiten und ist sehr angenehm zu tragen. Robustes Leinengewebe begeistert durch seine Atmungsaktivität und den hohen Tragekomfort.