22. April 2024

Sexy und unterstützend zugleich: Für jede Gelegenheit der richtige BH

Fast alle Frauen tragen sie, obwohl sie eine Zeitlang als Zeichen der weiblichen Unterdrückung verpönt waren: BHs gehören zum Alltag wie Socken, Schuhe und Hosen. Doch bei der Auswahl ist einiges zu berücksichtigen, denn sonst kneifen sie, verursachen Rücken- und Schulterschmerzen und engen den Busen ein. Wir verraten das Wichtigste zum Thema und zeigen, welche Varianten es gibt.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Natürlich spielt die Optik eine wichtige Rolle, denn die Trägerin möchte sich mit dem gewählten Exemplar schließlich wohlfühlen. Ob man dabei auf verspielte Raffinesse setzt oder lieber auf schlichte Exemplare, bei denen sich nichts unter der Kleidung abzeichnet, ist jedem selbst überlassen. Viele Frauen unterscheiden dabei wie beim Shorty zudem zwischen normaler Alltagswäsche, die gern bequem und unauffällig sein darf, und schicken Modellen für ganz besondere Stunden und Anlässe.

Daneben spielt jedoch vor allem die Passform eine wichtige Rolle – denn schließlich soll der BH nicht nur nett aussehen, sondern den Busen stützen und somit den Rücken, Nacken und Schultern der Frau entlasten. Vor allem bei einer größeren Oberweite sind breite Träger und große, stabile Cups vorteilhaft.

Welcher BH passt mir?

Was einfach klingt, wird beim BH-Kauf oft zu einer echten Geduldsprobe. Denn viele Frauen kennen ihre richtige Größe gar nicht. Die Folge: Der Busen wird eingeengt oder durch zu große Cups nicht richtig gestützt. Genaues Anprobieren lohnt sich also, damit der BH auch wirklich zur Stütze wird.

Besondere Unterstützung beim Sport

Vor allem bei sportlichen Tätigkeiten, die mit Hüpfen, Springen und Rennen verbunden sind, ist ein guter BH Gold wert. Denn ohne ihn bewegt sich der Busen mit. Für viele Frauen ist das nicht nur unangenehm, sondern auch schmerzhaft. Ein Sport-BH hält die Brüste recht flach und eng an den Körper gepresst, was ein Hüpfen, Wackeln und Verrutschen effizient verhindert. Zudem besteht er im Idealfall aus einem atmungsaktiven, Schweiß absorbierenden Material – das hält den Körper trocken und schützt vor Hautreizungen.

BH – mit oder ohne Bügel?

Das ist eine rein individuelle Frage. Während viele Frauen darauf schwören, dass ein Bügel-BH den Busen besser stützt, voller wirken lässt und so ein hübsches Dekolleté zaubert, greifen andere viel öfter zum BH mit Bügel. Denn er ist bequemer, drückt weniger und ist zudem pflegeleichter. Modelle mit Bügel müssen häufig mit der Hand oder im Schonwaschgang gewaschen werden, da sich die empfindlichen Bügel sonst verformen oder aus dem BH rutschen könnten.

BHs für besondere Momente

Um den Liebsten zu überraschen, haben die meisten Frauen einige ganz besonders raffinierte Modelle im Schrank. Das kann eine Corsage mit integriertem BH sein, aber auch eine Büstenhebe mit schmalen Cups, die den Busen mehr zeigt als verbirgt. Aber auch herkömmliche BHs in einem sexy Design machen bereits beim Ausziehen Lust auf mehr.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge