22. April 2024

Füllung rausgefallen und Termin erst in 2 Wochen: Was tun?

Ist ein Zahn beschädigt, zum Beispiel weil er von Karies betroffen ist, wird der Zahnarzt eine Zahnfüllung verwenden, um den Zahn zu reparieren. Der Hohlraum im Zahn wird durch die Zahnfüllung beseitigt und stellt die normale Form und Funktion des Zahnes wieder her.

Hilfe, meine Zahnfüllung ist rausgefallen! Wie verhalten, wenn der Termin zum Zahnarzt erst in 2 Wochen ist?

Ist eine Zahnfüllung herausgefallen ist, ist es sinnvoll, schnellmöglich einen Zahnarzt aufzusuchen. Leider ist es nicht immer möglich, zeitnah einen Termin beim Zahnarzt zu bekommen. Was kann man tun, wenn der Termin erst in zwei Wochen ansteht?

Schmerzlinderung: Was hilft bei Zahnschmerzen?

Ist die freiliegende Zahnoberfläche empfindlich oder schmerzhaft, können vorübergehend Schmerzmittel wie Ibuprofen eingenommen werden, um die Beschwerden zu lindern. Idealerweise sollte der Zahnarzt ein wirkungsvolles Medikament zur Schmerzlinderung verordnen. Wer auf einen natürlichen Schmerzstiller zurückgreifen möchte, kann versuchen, den defekten Zahn mit Nelkenöl zu behandeln. Dazu wird ein Wattebausch mit Nelkenöl benetzt und vorsichtig auf den schmerzenden Zahn gelegt. Nelkenöl enthält natürliche Betäubungsmittel, zu beachten ist jedoch, dass die Schmerzen nur vorübergehend gelindert werden.

Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme

Bestimmte Lebensmittel sollten vermieden werden, um den kaputten Zahn nicht zusätzlich zu reizen. So sollte unbedingt auf sehr heiße, kalte oder klebrige Lebensmittel verzichtet werden, da diese an der freiliegenden Stelle Schmerzen verursachen könnten. Die Speisen sollten zudem nicht zu fest sein. Besser ist es weiche Lebensmittel zu wählen, die vorzugsweise auf der Seite des Mundes gekaut werden sollten, auf der sich der beschädigte Zahn nicht befindet.

schmerzempfindlicher zahn
Pixel-Shot/shutterstock.com

Temporäre Füllungen und Mundhygiene

Wer versuchen möchte, ohne Schmerzmittel auszukommen, kann in Apotheken oder Drogerien temporäre Füllungsmaterialien erhalten, die vorübergehend auf die freiliegende Stelle auftragen werden können. Zu beachten ist, dass diese Materialien jedoch nur für eine begrenzte Zeit Schutz bieten. Temporäre Füllungsmaterialien sollten also keinesfalls als dauerhafte Lösung betrachtet werden. Wichtig ist zudem die Mundhygiene.

Entgegen der Befürchtung, dass durch die Zahnpflege Schmerzen auftreten können, ist es sinnvoll, die Zähne zweimal täglich gründlich zu putzen und gegebenenfalls Zahnseide zu verwenden, um Zahnschmerzen zu vermeiden. Es sollte jedoch beachtet werden, die freiliegende Stelle des betroffenen Zahnes vorsichtig zu reinigen, um weitere Irritationen zu vermeiden.

Füllung rausgefallen: Den zahnärztlichen Notdienst aufsuchen, wenn man nicht 2 Wochen auf den Termin warten möchte

Werden die Schmerzen trotz aller getroffenen Maßnahmen stärker und sind kaum noch erträglich, empfiehlt es sich einen zahnärztlichen Notdienst aufzusuchen. Welche Zahnärzte Notdienst haben, kann sowohl in der Tageszeitung als auch im Internet herausgefunden werden. Bis zur Behandlung können lauwarme Salzwasser-Spülungen die Schmerzen lindern.

Wer möchte, kann kühlende Kompressen auf die betroffene Stelle legen. Von Selbstbehandlungen sollte abgesehen werden. Improvisierte Lösungen können über kurz oder lang nicht nur zu stärkeren Schmerzen führen, sondern auch weitere Schäden an dem kaputten Zahn versuchen, die im schlimmsten Fall die Behandlung erschweren.

Zahnbehandlung und Zahnfüllung

Ist ein Loch im Zahn, das vom Zahnarzt behandelt werden muss, so wird der Arzt den betroffenen Bereich des Zahns zunächst lokal betäuben, um Schmerzen während der Behandlung zu vermeiden. Im Anschluss daran entfernt der Zahnarzt das kariöse oder beschädigte Gewebe aus dem Zahn und reinigt den betroffenen Bereich gründlich.

frau beim zahnarzt
Dean Drobot/shutterstock.com

Für die anschließende Zahnfüllung kommen verschiedene Materialien infrage. Amalgam war für lange Zeit das wohl beliebtesten Material, um einen kaputten Zahn zu reparieren, es ist aufgrund des darin enthaltenen Quecksilbers jedoch umstritten. Moderne Zahnfüllungen bestehen daher meist aus Kunststoff(Composite), Keramik oder Gold. Vor der Behandlung wird der Zahnarzt in der Regel die Vor- und Nachteile der zur Verfügung stehenden Optionen mit dem Patienten besprechen und gegebenenfalls eine Empfehlung abgeben.

Nach der Auswahl des Füllungsmaterials, wird dieses in den vorbereiteten (gereinigten) Hohlraum im Zahn eingebracht und geformt, um eine natürliche Kontur zu erreichen. Wurde als Füllungsmaterial Kunststoff verwendet, wird dieser nach dem Füllen des Zahns mit speziellem Licht gehärtet, um sicherzustellen, dass alles fest sitzt. Nach Abschluss von Füllung und dem anschließenden Aushärten wird der Zahn poliert, um eine glatte Oberfläche zu erzielen. Sie können sofort nach dem Eingriff normal essen und trinken.

Gut zu wissen

In einigen Fällen kann ein Loch im Zahn so groß sein, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht. Bei größeren Schäden am Zahn kann eine Krone erforderlich sein, um den beschädigten Zahn zu schützen und seine Stabilität wiederherzustellen.

Zahnfüllungen halten nicht ewig

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Zahnfüllung nicht für immer hält. Im Laufe der Zeit kann die Füllung verschleißen oder kann beschädigt werden. Regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen sind wichtig, um den Zustand der Füllung zu überwachen und gegebenenfalls Reparaturen oder einen Austausch vorzunehmen. Eine gute Mundhygiene, einschließlich regelmäßigem Zähneputzen und Zahnseide, ist ebenfalls entscheidend, um die Haltbarkeit der Füllung zu unterstützen. Dennoch ist es möglich, dass die Füllung herausfällt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge