18. Mai 2024

Sportlich unterwegs im Alltag: Tipps für mehr Bewegung ohne teures Fitnessstudio

Nach dem Winter zu viele Pfunde angesammelt? Diese schnell wieder loszuwerden, ist für viele ein Ziel, wenn die Temperaturen steigen. Hier ein paar Tipps, wie man mit mehr Bewegung im Alltag wieder fit wird.

Treppen statt Aufzug nehmen

Wer in einem höheren Stockwerk wohnt und die Nutzung des Fahrstuhls gewohnt ist, kann hier täglich ein kleines Training einlegen. Statt mit dem Fahrstuhl zu fahren, ist das Treppenlaufen deutlich effektiver. Es stärkt das Herz-Kreislauf-System, trainiert die Beinmuskulatur und verbrennt dabei auch gleich ein paar Extrakalorien. Je höher die Wohnung liegt, desto besser.

Auf dem Weg zu Arbeit und zurück – einfach mit dem Fahrrad fahren

Warum nicht das Fahrrad nutzen, statt mit Bus und Bahn oder dem eigenen Auto zur Arbeit und nach Hause zu fahren? Bei sehr langen Fahrwegen kann sich ein E-Bike bzw. Pedelec lohnen. Damit lassen sich auch größere Strecken überwinden. Der Elektroantrieb unterstützt dabei die Muskulatur, wenn die Kraft nicht für die ganze Strecke ausreicht oder Knieprobleme ein gelenkschonenderes Fahren notwendig machen. Denn wer völlig ausgepowert auf der Arbeit ankommt, kann dort nur noch selten Höchstleistungen erzielen.

Tipp: Ist das Fahrrad bereits in die Jahre gekommen, lohnt sich der Kauf eines neuen Modells. Anbieter wie  „Das Radhaus“ haben ein großes Sortiment an klassischen Fahrrädern bis hin zum modernen Pedelec Sortiment für Herren und Damen im Angebot.

Wege zu Fuß statt mit dem Auto oder den Öffentlichen zurücklegen

Kurze Wege mit dem Auto fahren? Das ist nicht nur eine Umweltsünde, sondern fördert auch die allgemeine Unsportlichkeit. Zum Einkaufen, zur Post oder zu Freizeitaktivitäten kann man auch zu Fuß gehen, sofern der Weg dorthin nicht zu weit ist. Vor jeder Autofahrt sollte man sich fragen: Kann ich den Weg auch zu Fuß bewältigen oder alternativ mit dem Fahrrad? Ein zügiger Spaziergang ist sehr gut für die Fitness und sorgt zudem für eine kurze Entspannung.

Tipp: Den schönsten Weg zum Ziel auswählen, etwa durch eine Parkanlage oder entlang eines Flusses, kann herrlich entspannend sein und neuen Schwung in den Alltag bringen.

Fitnesseinheiten zu Hause

Es spricht nichts dagegen, zu Hause etwas für die Fitness zu tun. Möglichkeiten dafür gibt es viele. Wie wäre es zum Beispiel mit einer intensiven Sporteinheit bei einem Onlinekurs? Oder einfach 10 Minuten Liegestützen, Sit-ups und Kniebeugen im Wechsel. Viele kleine Einheiten bringen oft mehr, als nur ein- oder zweimal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen und sich dort dann so zu verausgaben, dass einen der Muskelkater die nächsten Tage zum Stillstand bringt.

Freizeitaktivitäten mit Fitnessfaktor

Statt in der Freizeit auf der Couch zu sitzen, können bestimmte Hobbys effektiv zur körperlichen Fitness beitragen. Der Spaß steht dabei im Vordergrund, Bewegung ist ein angenehmer Nebeneffekt. Wer etwa mit der Familie oder Freunden regelmäßig wandern geht, gerne klettert oder sich zu einer lustigen Beachvolleyballrunde im Park trifft, tut seiner Gesundheit und Fitness etwas Gutes. Auch Möglichkeiten zum Tischtennis- oder Frisbeespielen gibt es in fast jeder Grünanlage.

Tipp: Wer mit den Freunden ausgiebig schlemmen war, kann danach mit einem ausgiebigen Spaziergang oder einer Runde Tischtennis eventuell zu viele aufgenommene Kalorien wieder ausgleichen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge