Stachelbeeren einfrieren
Anna_Pustynnikova/shutterstock.com

Hallo, liebe Stachelbeeren Enthusiasten! Kennt Ihr das auch? Die Gärtner unter Euch kennen es bestimmt allzu gut. Diese Frage: Wohin nun mit dem übrig gebliebenen bzw. zu viel gekauften Obst- und Gemüse? Wegwerfen ist definitiv keine Lösung. Vieles kann eingefroren werden. Dazu zählen selbstverständlich auch Stachelbeeren. Die Stachelbeere ist eine recht spät entdeckte Obstsorte. Erst seit dem etwa 16. Jahrhundert wird sie als Beerenobst angebaut.

Stachelbeeren einfrieren: Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Früchte werden in der Regel als Kompott, Kuchenbelag oder auch zur Marmeladenherstellung und Hausweinveredelung verwendet. Manchmal sind sie auch roh eine echte Alternative. Bis heute wurden 11 unterschiedliche Sorten geschaffen und vermehrt. Mit unserem Stachelbeeren einfrieren Guide schmecken die Stachelbeeren auch nach dem Auftauen noch perfekt. Bereit? Auf geht’s!

Schritt 1: Stachelbeeren prüfen

Wenn man Stachelbeeren einfriert, so darfs man gerne zu Früchten greifen, die noch nicht ganz reif sind. Hier hat man den entscheidenden Vorteil, dass Stachelbeeren, die noch roh sind, nicht so schnell aufplatzen. Für das eigentliche Einfrieren eignen sich grüne und vor allem glatte Beeren am meisten. Die roten Stachelbeeren werden schneller weich. Daher ist es ratsam, die roten frisch zu verzehren.

Schritt 2: Waschen und reinigen

Vor dem Einfrieren sollte man die Stachelbeeren gut unter fließendem Frischwasser reinigen. Wichtig außerdem, man entfernt in diesem Schritt sämtliche Stiele und Blüten. Jene lösen sich nämlich beim Einkochen nicht so gut auf, was zur Folge hat, dass der Geschmack erheblich gemindert wird.

Schritt 3: Richtig blanchieren

Anschließend gibt man die Stachelbeeren schnell in ein kochendes Wasser. Blanchiere die Stachelbeeren nun für rund zwei Minuten. Dies hat zur Folge, dass der Geschmack der Früchte konserviert wird und die Stachelbeeren Ihre Farbe nicht verlieren.

Schritt 4: Stachelbeeren zuckern

Dieser Schritt ist nicht unbedingt notwendig. Es ist jedoch ratsam, denn das Zuckern der Stachelbeeren verlängert Ihre Haltbarkeit deutlich. Um dies zu erreichen, kocht man einfach 500 Gramm Zucker in einem Liter Frischwasser auf. Im Anschluss wird die Flüssigkeit über die bereits blanchierten Stachelbeeren gegossen.

Schritt 5: Schock gefrieren

Jetzt gehts ans Eingemachte! Um zu unterbinden, dass die Stachelbeeren beim Einfrieren beginnen aneinander festzukleben, müssen sie schock gefroren werden. Wir empfehlen, die Stachelbeeren zu diesem Zweck auf einem Backblech oder einem großen Teller zu legen. Dann werden sie einfach für ein oder zwei Stunden in den Tiefkühler gelegt. Durch diese Vorgehensweise stellt man sicher, dass die Beeren hinterher noch einzeln aufteilbar sind.

Schritt 6: Stachelbeeren einfrieren

Im letzten Schritt müssen die Stachelbeeren in einen ausreichend großen Gefrierbeutel gefüllt werden. Dann packt man die Stachelbeeren einfach in einen Gefrierschrank. Achte unbedingt auf die unterschiedlichen Haltbarkeiten: Ungezuckerte Stachelbeeren sind rund acht Monate lang haltbar, während hingegen gezuckerte Stachelbeeren sogar bis zu 12 Monate eingefroren und haltbar gemacht werden können. Die Stachelbeeren können dann zum Beispiel aufgekocht werden, um sie anschließend zu Marmelade zu verarbeiten.

stachelbeeren im glas
Elena Trukhina/shutterstock.com

Worauf beim Einkochen unbedingt geachtet werden sollte

  • Verwende keine überreifen Früchte
  • Nicht vergessen abzuschäumen
  • Befülle nur saubere Gläser
  • Wärme die zu befüllenden Gläser vor, um ein springen zu vermeiden
  • Der Gelee sollte möglichst heiß eingefüllt werden
  • Die Gläser sollten möglichst voll befüllt werden
  • Achte darauf, dass die Gläserdeckel sich gut schließen lassen

Wie man Stachelbeeren dann am besten wieder auftaut

Die Kenner unter uns wissen, bei sämtlichen Früchten sollte ein Auftauen möglichst langsam erfolgen. Der Grund ist, dass ein zu schneller Auftauvorgang die Früchte matschig werden lässt. Falls sie irgendwann in einem Smoothie als Zutat geplant sind, so dürfen sie matschig sein. Für andere Beläge wie zum Beispiel dem Obstkuchenboden müssen sie hingegen möglichst fest sein. Daher sollte man die Stachelbeeren in diesem Fall auch entsprechend langsam auftauen. Gehe am Besten wie folgt vor.

Die eingefrorenen Stachelbeeren holt man hierzu einfach sechs bis acht Stunden vor der eigentlichen Verwendung aus dem Gefrierschrank. Taue sie in diesem Zeitraum einfach bei Zimmertemperatur auf. Das Auftauen im Kühlschrank sollte rund 12 Stunden vor Verwendung erfolgen.

Stachelbeeren einfrieren: Unser Fazit

Zwei Monate im Jahr haben Stachelbeeren Saison, und zwar im Juli und August. Aus diesem Grund ist es sehr lohnenswert, die Früchte einzufrieren um sie das gesamte Jahr über genießen zu können. Frische Stachelbeeren etwa sind ansonsten im Kühlschrank nur rund eine Woche lang haltbar. Verzehre diese daher möglichst schnell.