19. Mai 2024

Wasser mit Geschmack selber machen: Rezepte ohne Zucker

Ein Blick in die Regale eines Supermarktes gibt schnell Aufschluss darüber, welche Trends es gerade im Bereich der Lebensmittel gibt. Betrachtet man die Getränkeabteilungen in verschiedenen Märkten, stellt man fest, dass aromatisiertes Mineralwasser dort seinen Platz mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen eingenommen hat.

Wasser mit Geschmack ohne Zucker selber machen: Grundlegende Informationen

Diese Getränke sind, im Vergleich zu Limonaden, mit einem dezenten Aroma versehen, das die Geschmacksnerven nur leicht kitzeln soll. Dabei übersehen die meisten Verbraucher, dass diese Alternativen zur Limonade trotzdem mit Zucker versetzt sind, der eine angenehme Süße hervorruft, die letztendlich dazu führt, dass das Produkt erneut gekauft wird. Gesund sind diese Getränke keinesfalls, zudem lohnt sich ein Blick auf das Preisschild. Bei diesem wird man feststellen, dass diese Getränke im Vergleich zu natürlichem Mineralwasser weitaus teurer sind. Zusammengefasst kann man also sagen, dass sie weder günstig, noch gesund sind, weshalb man sich den Kauf auch sparen kann.

Das heißt aber nicht, dass man nur geschmackloses Mineralwasser trinken muss. Aromatisiertes Mineralwasser lässt sich mit wenigen Handgriffen selbst herstellen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man sich seinen persönlichen Geschmack kreieren kann. Weiterhin sind die selbst gemachten Alternativen günstiger und vor allem wirklich gesund, da man bei der Produktion zuhause auf den Zucker gänzlich verzichten kann. Zudem ist man bezüglich der verwendeten Zutaten auf der sicheren Seite und weiß, dass nur Früchte verwendet wurden. Im Supermarkt erhältliche Erzeugnisse beinhalten im Gegenzug dazu oft nur künstliche Aromen, die nicht von den Früchten selbst stammen, nach denen sie schmecken.

Das wird zur Herstellung benötigt

Die Produktion eines eigenen Mineralwassers mit Aroma benötigt keine aufwendigen Vorbereitungen. Man benötigt lediglich eine Karaffe oder eine Flasche, am besten mit einer großen Öffnung, damit Früchte oder Beeren hindurch passen. Welches Wasser verwendet wird, bleibt jedem selbst überlassen. Es kann wahlweise stilles oder kohlensäurehaltiges Wasser gebraucht werden, unabhängig davon, ob es gekauft ist, aus der Leitung stammt oder mittels eines entsprechenden Gerätes zuhause selbst mit Kohlensäure versetzt wurde. Weiteres Zubehör ist nicht erforderlich. Es fehlen nur noch die Zutaten, deren Aroma das Wasser annehmen soll. Dazu sind folgend einige Ideen zusammengestellt.

Wasser mit Geschmack und ohne Zucker: Die Vitaminbombe mit Zitrone

wasser mit zitrone ohne zucker
iravgustin/shutterstock.com

Diese Idee ist wohl die einfachste Möglichkeit, einem Mineralwasser Geschmack zu verleihen. Dazu wird lediglich eine Flasche Wasser und eine Zitrone benötigt. Die Zitrone sollte in Achtel geteilt werden, die anschließend in das Wasser gegeben werden. Dabei ist zu beachten, Zitronen aus biologischem Anbau zu verwenden, da die Schale unbehandelt sein sollte. Je nach gewünschter Intensität des Geschmacks müssen die Spalten kürzer oder länger im Wasser verweilen. Als Faustregel sollte ihnen etwa zwei Stunden gegeben werden, ihren Geschmack abzugeben. Denkbar ist für den intensiveren Geschmack, die Früchte über Nacht im Wasser zu lassen. Danach hat man einen gesunden Drink, der mit Vitamin C aus der Zitrone angereichert ist und besonders im Sommer für eine angenehme Frische und Abkühlung sorgt.

Dem Körper mit Ingwer helfen

Eine weitere einfache Variante ist das Ingwerwasser. Dazu wird das Wasser lediglich mit einigen Scheiben Ingwer aromatisiert, die am besten dünn abgeschnitten sind. Damit der Geschmack nicht zu aufdringlich wird, reichen für einen Liter Wasser bereits zehn dünne Scheiben. Das Wasser sollte am besten heiß über die Scheiben gegossen werden, die ebenfalls etwa zwei Stunden darin verweilen sollten. Je nach den eigenen Vorlieben kann das Ingwerwasser bereits lauwarm getrunken werden, aber natürlich anschließend auch gekühlt werden. Das Ingwerwasser entschlackt den Körper und unterstützt bei der Kalorienverbrennung, da der Stoffwechsel durch den Verzehr angeregt wird. Ingwerwasser kann aus diesem Grund bei einer Diät unterstützende Wirkung entfalten.

Sommerliche Frische mit Minze, Limette und Orange

Besonders im Sommer greift man gerne auf Getränke zurück, die einen frischen Charakter haben, wenn es zu langweilig erscheint, bloß Mineralwasser zu trinken. Ein Frischegefühl entsteht meist beim Verzehr von Minze, weshalb sie sich auch bestens dazu eignet, ein aromatisiertes Wasser herzustellen. Für die fruchtigen Komponenten sorgen dabei die Limette und die Orange, die das Aroma der Minze abrunden und in Kombination miteinander für einen angenehmen Geschmack sorgen. Zur Herstellung dieses Getränks gibt man eine geachtelte Limette gemeinsam mit einer geachtelten Orange und ein paar Blättern Minze in das Wasser. Wer den Geschmack der Minze nur im Hintergrund haben möchte, nimmt weniger Blätter.

Für diejenigen, die einen intensiveren Geschmack der Minze bevorzugen, empfiehlt es sich, die Blätter leicht zu zerstoßen, bevor sie ins Wasser gegeben werden. So entfalten sich die Aromen der Minze noch besser.

Wasser mit Geschmack selber machen: Der Beerenmix aus dem Wald

Wer gerne einen ausgiebigen Spaziergang unternimmt, kann einen Abstecher in den Wald machen und nach wilden Beeren Ausschau halten. Meist wird man fündig, vor allem wenn es um Himbeeren, Brombeeren oder Heidelbeeren geht. Diese drei Sorten eignen sich ebenfalls gut dazu, Wasser ein angenehmes Aroma zu verleihen. Zur Herstellung eines aromatisierten Getränks gibt man von jeder Sorte ein paar Beeren in das Wasser und lässt sie ziehen. Möchte man das Aroma einer bestimmten Frucht hervorheben, erhöht man einfach die Anzahl der Beeren im Wasser. Sollen die Früchte zusätzlich noch etwas von ihrer Farbe abgeben, sind sie einfach zu halbieren.

wasser mit beeren
Arina P Habich/shutterstock.com

Exotische Früchte für die Liebhaber der Südsee

Wer sich das Gefühl von Urlaub nach Hause holen möchte, kann sich das ganz leicht mittels eines karibisch anmutenden Drinks ermöglichen. Empfehlenswert ist dabei beispielsweise eine Kombination aus Ananas, Mango und Papaya. Dazu werden die Früchte jeweils geschält und in daumengroße Stücke geschnitten. So geben sie am besten ihren Geschmack an das Wasser ab und verleihen ihm einen frischen, fruchtigen Geschmack, mit dem man sich fast auf eine einsame Insel befördert fühlt. Natürlich können je nach Geschmack die Fruchtkombinationen variabel gestaltet werden. Das obliegt jedem selbst, doch die Kombination aus den genannten drei Komponenten ist perfekt für eine Erfrischung in der heißen Sonne.

Apfel und Zimt für ein winterliches Aroma zum Selbermachen ohne Zuckerzusatz

Nicht nur im Sommer kann Wasser mit leichtem Geschmack angenehm zu trinken sein. Verschiedene Kombinationen bieten sich speziell für den Verzehr im Winter an. Eine klassische Variante dafür ist Apfel mit Zimt. Dazu benötigt man einerseits die Spalten eines Apfels und andererseits eine Zimtstange. Beides wird mit heißem Wasser übergossen. Das heiße Wasser bewirkt, dass beide Produkte ihr Aroma noch besser an das Wasser abgeben. Für einen zusätzlichen Kick kann die Zugabe von Nelke oder Sternanis sorgen. An kalten Tagen nimmt man das Getränk warm zu sich, man kann es aber auch abkühlen lassen und bei Zimmertemperatur genießen. Wer auf eine dezente Süße bei dieser Kombination nicht verzichten möchte, erreicht diese durch die Zugabe von Honig oder Ahornsirup.

Fazit

Wie man feststellt, bietet aromatisiertes Wasser eine unendliche Vielfalt an Möglichkeiten. Der eigenen Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Neben den genannten Anregungen können jegliche Varianten ausprobiert werden. Erlaubt ist dabei einfach das, was schmeckt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge