Yuri Shevtsov/shutterstock.com

Etwa zwei Liter Wasser sollte ein erwachsener Mensch pro Tag trinken, um seinen Organismus mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Allerdings mag nicht jeder Mensch geschmacksneutrales Wasser. Wie gesund aromatisiertes Wasser aus dem Getränkesortiment ist und welche Alternativen es hierzu gibt, darauf gehen wir in unserem Artikel näher ein.

Aromatisiertes Wasser: Gesunder Durstlöscher oder ungesundes Lifestyle-Getränk?

Wer die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen von aromatisiertem Wasser zu schätzen weiß und dieses dem klassischen Leitungswasser vorzieht, der stößt früher oder später auf die Frage, ob aromatisiertes Wasser eigentlich gesund ist. Die im Handel erhältlichen Sorten werden meistens durch die Zugabe von Aromastoffen hergestellt und dabei muss es sich nicht um natürliche Aromen handeln. Außerdem enthalten viele Sorten von aromatisiertem Wasser zusätzlich Zucker oder einen Zuckerersatzstoff.

Mit einem natürlichen Durstlöscher haben aromatisierte Wassersorten daher meistens nicht viel zu tun. Sie sind vielmehr Getränke, welche durch Zugabe künstlicher Aromen zu ihrem Geschmack gelangen. Befindet sich außerdem Zucker in diesem Wasser, ist es bei größerer Verzehrmenge ein Dickmacher. Zucker hat nicht nur jede Menge Kalorien, sondern steht auch im Verdacht, das Auftreten gewisser Krankheiten wie Diabetes zu begünstigen.

Und wie gesund ist Leitungswasser?

Leitungswasser wird in Deutschland streng kontrolliert und weist daher eine hohe Qualität auf. Deshalb kann es auch als Trinkwasser genutzt werden. Allerdings befinden sich selbst in diesem gut kontrollierten und qualitativ hochwertigen Wasser vereinzelt Rückstände von Chemikalien, Medikamenten, Pestiziden, Schwermetallen oder Plastik. Damit diese ungesunden Mikropartikel nicht mit dem Leistungswasser getrunken werden, kann man einen hochwertigen Wasserfilter von vitalhelden.de verwenden. Dieser Anbieter für Luft- und Wasserfilter bietet ein breites Sortiment moderner Filtertechnik für Privathaushalte an.

Zusätzlich gefiltertes Leitungswasser ist besonders rein, gesund und schmeckt herrlich frisch. Natürlich kann dieses gefilterte Wasser nicht nur pur getrunken, sondern auch als Basis für die Zubereitung von Tee, Kaffee oder selbst aromatisiertem Wasser verwendet werden.

Unser Tipp: Aromatisiertes Wasser selbst herstellen statt kaufen

Wer Lust auf Wasser mit dezentem Geschmack hat, der muss nicht zu aromatisiertem Wasser aus dem Supermarkt oder Getränkefachhandel greifen. Es lässt sich ganz einfach mit natürlichen Zutaten auch selbst herstellen. Hierzu füllt man Leitungswasser in eine Glaskaraffe und gibt eine Zutat nach Wahl hinzu, welche anschließend ihren Geschmack an das Wasser abgibt. Perfekt eignen sich dazu Scheiben von Zitronen, Limetten oder Orangen, frische Minzblätter und Ingwerscheiben.

Beim Kauf der Zutaten sollte man auf Bioqualität achten, damit keine Pestizide oder andere Chemikalien in das selbst hergestellte, aromatisierte Wasser gelangen. Zudem ist die Schale von Früchten gründlich abzuwaschen, bevor sie in Scheiben geschnitten und in das Wasser gegeben werden. Auch die Kombination aus Zitrone, Minze und Gurke sorgt für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Außerdem bieten sich Brombeeren und Rosmarin zum Aromatisieren von Leistungswasser an. Dieses selbst hergestellte Wasser mit Aroma ist gesünder und häufig sogar günstiger.