Enrique Micaelo/shutterstock.com

Neben Chucks gehören Sneaker zu den meistverkauften Freizeitschuhen auf der ganzen Welt. Dabei handelt es sich um Schuhe, die sowohl im normalen Alltag, als auch beim Sport getragen werden können. Und da Weiß ja bekanntlich eine Farbe ist, die sich im Grunde mit beinahe allen anderen Farben innerhalb eines Outfits gut kombinieren lässt, erfreuen sich seit je her vor allem weiße Sneaker weltweit an großer Beliebtheit.

Allerdings bringen weiße Klamotten generell den Nachteil mit sich, dass Verschmutzungen darauf besonders gut zu sehen sind. Daher sind im folgenden Artikel einige Tipps aufgeführt, mit deren Hilfe weiße Sneaker wieder sauber werden.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Da es bei häufig benutzten weißen Freizeitschuhen erfahrungsgemäß nicht lange dauert, bis darauf erste Verschmutzungen sichtbar werden, empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld Maßnahmen zu treffen, die es diesen Verunreinigungen alles andere als leicht machen. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehört vor allem das Imprägnieren der Sneaker. Das bedeutet, dass Schuhe mit diversen Sprays noch wasserdichter und noch resistenter gegenüber Schmutz gemacht werden.

Früher oder später wird es aber dennoch zu sichtbaren Verschmutzungen kommen, wie zum Beispiel Staub oder kleine Flecke. Derartiges kann man noch mit einer Glatt- oder Wildlederbürste entfernen. Je nach vorhandenem Material kann sich auch lauwarmes Wasser mit Spülmittel oder Lederseife zu diesem Zweck eignen. Für hartnäckigere Verunreinigungen sind dann spezielle Reinigungs-Kits für Sneaker zu empfehlen.

Verträglichkeit in der Waschmaschine

Grundsätzlich ist eher davon abzuraten, weiße Sneaker in die Waschmaschine zu geben. Bei Lederschuhen (sowie auch bei Stoffschuhen) kann sich durch die Wärme und das Waschmittel in der Maschine der Kleber von den Schuhen ablösen. Dies führt meist dazu, dass die Schuhe unschön aussehende gelbe Ränder bekommen. Zudem sind Sneaker im feuchten Zustand durch ihr Leder äußerst empfindlich gegenüber Hitze, weshalb sie niemals unter einer Heizung getrocknet werden sollten, da sie ansonsten schnell porös werden.

Geeignete Hausmittel

Wer für die Reinigung von weißen Sneakern gerade kein vernünftiges Schuhreinigungsmittel zur Hand hat, der kann diese Freizeitschuhe auch mit ein paar einfachen Hausmitteln sauber machen.

Zahnpasta:

Es wird ein kleiner Klecks Zahnpasta auf eine alte und feuchte Zahnbürste gegeben, mit deren Hilfe kleine Flecken auf weißen Sneakern schnell entfernt werden können. Das Bürsten sollte in kreisenden Bewegungen erfolgen, und der übrigbleibende Schaum mit einem Handtuch gereinigt werden.

Seife:

Falls die Schnürsenkel eines Sneakers mal schmutzig werden, können diese wunderbar per Hand mit Seife und warmen Wasser gewaschen werden. Anschließend sind sie an der Luft zu trocknen.

Backpulver:

Dann gibt es noch die Möglichkeit, in einem kleinen Gefäß etwas Spülmittel mit ein wenig Backpulver zu mischen. Die daraus entstandene Masse sollte dann leicht kreisend auf die Schmutzerscheinungen aufgetragen werden. Mit einem Tuch wird dann hinterher der übrige Schaum abgewischt.