23. Juni 2024

Auszeit in Schenna bei Meran: Tipps für einen entspannten Urlaub

Wer vom Alltag gestresst ist und eine kleine Auszeit benötigt, sollte über einen Urlaub in Südtirol nachdenken. Hier gibt es viele schöne Orte zum Entspannen, Wandern und Radfahren. Dazu gehört zum Beispiel das Dorf Schenna. Es befindet sich lediglich vier Kilometer entfernt von der bekannten Kurstadt Meran. In Schenna gibt es über 300 Sonnentage pro Jahr, verschiedene interessante Sehenswürdigkeiten und viele schöne Wanderwege.

Die beste Reisezeit und gute Unterkünfte in Schenna

Schenna ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein schönes Reiseziel in Südtirol. In dem Ort herrscht ganzjährig ein mildes Klima. So kann man hier von Frühling bis Herbst verschiedene Outdoor-Aktivitäten wie Radtouren oder Wanderungen unternehmen. Im Winter eignet sich der Ort hingegen für einen Skiurlaub.

Wer einen Urlaub in Schenna plant, sollte sich zunächst um eine Unterkunft kümmern. Dabei hat man die Wahl zwischen zahlreichen unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten. Es gibt beispielsweise einige Bed-and-Breakfasts sowie Ferienwohnungen für Singles, Paare und Familien mit Kindern. Wem eine familiäre Atmosphäre wichtig ist, der kann sich auch nach einer schönen Pension oder einem Bauernhof zum Übernachten umschauen.

Schenna ist ein beliebtes Reiseziel in Südtirol und eignet sich sowohl für einen Sommer- als auch einen Win-terurlaub | pixabay.com

Darüber hinaus gibt es in Schenna diverse Hotels. Diese haben oftmals ein Restaurant, einen Pool oder einen Spa-Bereich und bieten teilweise einen tollen Ausblick auf die Landschaft. Wer möchte, kann in Schenna sogar in einem Hotel mit privatem Whirlpool auf der Terrasse übernachten. Ein eigener Pool im Hotel bietet viel Privatsphäre und eignet sich ideal dazu, nach einem ereignisreichen Tag zu entspannen.

Sehenswerte Attraktionen in Schenna und Umgebung

In Schenna und seiner Umgebung kann man zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen entdecken. Ein Besuch dieser lohnt sich oftmals, um mehr über die Geschichte der Region zu erfahren oder um schöne Erinnerungen mit dem Partner, der Familie bzw. Freunden zu schaffen. Sehenswert ist zum Beispiel das Schloss Schenna. Es zählt zu den bedeutendsten Schlössern in ganz Südtirol und lässt sich durch eine Führung besichtigen. Das Schloss wurde im 14. Jahrhundert erbaut und befindet sich noch immer in Familienbesitz. Es verfügt über verschiedene Prunkräume und zeichnet sich auch durch seine schöne Umgebung aus.

Darüber hinaus ist das Mausoleum Schenna einen Besuch wert. Es zählt zum Besitz des Schlosses und ist die Grabstätte des Erzherzogs Johann von Österreich sowie seiner Familie. Das Mausoleum wurde von 1860 bis 1869 erbaut und hat eine kunsthistorische Bedeutung. Es ist eines der ersten neugotischen Sakralbauten des 19. Jahrhunderts. Weitere Sehenswürdigkeiten in Schenna sind zum Beispiel die St. Martinskirche, die Alte Pfarrkirche von Schenna sowie das Kampfl-Kreuz, das sich inmitten von Obstwiesen befindet. Doch auch außerhalb von Schenna gibt es schöne Ausflugsziele. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Gärten von Schloss Trauttmannsdorf: Die Gärten von Schloss Trauttmannsdorf sind äußerst beliebt und eignen sich für einen Ausflug von April bis Oktober. Sie liegen in Meran und sind zwölf Hektar groß. Es gibt hier zahlreiche Gartenlandschaften mit den unterschiedlichsten Blumen und Pflanzen. Inmitten dieser Landschaften befindet sich das Schloss Trauttmannsdorf, das ebenfalls einen Besuch wert ist.
  • Therme Meran: Bei der Therme Meran handelt es sich um ein Thermalbad in Meran. Es verfügt unter anderem über 15 Indoor-Pools, die das ganze Jahr über geöffnet sind. Dazu gehören auch mehrere Whirlpools, zwei Thermalwasserbecken und ein Kinderbecken. Daneben gibt es in der Therme zehn Outdoor-Pools, die sich von Mitte Mai bis Mitte September nutzen lassen. Außerdem sind in der Therme Meran ein Saunabereich, ein Fitnessstudio und ein Spa-Bereich vorhanden.
  • Südtiroler Archäologiemuseum: Dieses Museum liegt in Bozen. Hier befindet sich unter anderem der Mann aus dem Eis, auch bekannt als Ötzi. Neben diesem besonderen Fundstück kann man im Museum verschiedene weitere Originalfunde entdecken und mehr über die Geschichte der Eismumie lernen.

Andere sehenswerte Museen in der Umgebung von Schenna sind beispielsweise das Frauenmuseum und das Jüdische Museum in Meran sowie das Landwirtschaftsmuseum Brunnenburg und das Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte, die sich in Tirol befinden.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff liegen in Meran und sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel | pixabay.com

Wandern in Schenna: Schöne Wandergebiete und Wanderrouten

Der Ort Schenna eignet sich auch sehr gut für einen Wanderurlaub. Es gibt im Dorf sowie in der Umgebung diverse schöne Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Beliebt sind zum Beispiel das Hirzer-Wandergebiet und der Schennaberg. Das Hirzergebiet wird auch als Sarntaler Alpen bezeichnet. Es lässt sich besonders gut mittels der Hirzer Seilbahn im Passeiertal erreichen.

Der Schennaberg befindet sich oberhalb des Ortskerns von Schenna. Ihn kann man beispielsweise mit der Taser Seilbahn erreichen. Am Schennaberg ist zudem der Hochseilgarten Taser vorhanden. Er ist einer der größten Hochseilgärten innerhalb Europas und stellt ein schönes Ausflugsziel für Familien dar. Daneben gibt es rund um Schenna viele weitere Wanderwege. Wer in dem Ort eine leichte Wanderung unternehmen möchte, kann zum Beispiel eine der folgenden Routen auswählen:

  • Sagenweg Schenna: Dieser Weg eignet sich optimal für Familien mit Kindern. Er befindet sich zwischen Thurnerhof und dem Schloss Schenna. Das Besondere an dem Weg sind die geschnitzten Figuren.
  • Raststeinweg: Hierbei handelt es sich um einen einfachen und schattigen Rundweg, der im Ortskern von Schenna beginnt. Er ist 6,5 Kilometer lang und führt durch Wälder sowie entlang von blühenden Wiesen.
  • Mitterplattweg: Eine Wanderung auf dem Mitterplattweg dauert etwa eine Stunde. Der Weg führt von Schenna bis in die Altstadt von Meran. Er verläuft durch Weinbergen und Apfelwiesen.

Weitere Outdoor-Aktivitäten rund um Schenna

Wer einen Aktivurlaub in Schenna verbringen möchte, kann hier nicht nur Wanderungen unternehmen. Der Ort und seine Umgebung eignen sich ebenfalls sehr gut für andere Outdoor-Aktivitäten. Es gibt beispielsweise verschiedene Wege, auf denen man eine Fahrradtour machen kann. Auch Mountainbiking ist in Schenna möglich – beispielsweise am Schennaberg.

Außerdem besteht bei einem Urlaub in Schenna die Möglichkeit, Klettertouren oder Rafting-Touren zu unternehmen. Zudem gibt es in der Nähe des Dorfes verschiedene Golfplätze wie die 18-Loch-Anlage Passeier-Meran. Bei einem Winterurlaub in Schenna kann sich der Besuch des Skigebiets Meran 2000 lohnen. Daneben eignet sich der Ort zum Schneeschuhwandern oder Rodeln.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge