Nina Buday/shutterstock.com

Die meisten Kinder lieben das Element Wasser und nutzen es zum Spielen, Schwimmen und für verschiedene Wassersportarten, wenn beispielsweise ein Familienurlaub am Strand stattfindet oder sie gemeinsam mit ihrem Eltern zu einem Badesee oder ins Schwimmbad fahren. Welche Rolle Badeschuhe für Kinder bei der Schwimmausstattung spielen und welche unterschiedlichen Modelle es gibt, darauf gehen wir in unserem Artikel näher ein.

Warum sind Badeschuhe für Kinder sinnvoll?

Badeschuhe übernehmen vor allem eine wichtige Funktion: Sie schützen den Träger oder die Trägerin. Durch ihre speziellen Sohlen aus einem widerstandsfähigen Material schützen sie die Füße der Kleinen vor spitzen Steinen oder anderen gefährlichen Gegenständen. Das ist gerade an Badeseen und dem Strand von Vorteil. Außerdem sorgt die Sohle der Kinderbadeschuhe dafür, dass Kinder auch auf rutschigem Untergrund festen Halt haben. Beim Toben in einem Schwimmbad kann der nasse Boden am Beckenrand schnell zur Gefahrenstelle werden, wenn Kinder barfuß darüber laufen.

Mit Badeschuhen hingegen haben sie festen Halt und dadurch ein deutlich reduziertes Verletzungsrisiko. Außerdem können Badeschuhe für Kinder vor Kälte schützen, wenn diese aus besonderen Materialien hergestellt wurden. So genannte Neoprenschuhe schützen die Füße des Kindes vor dem Auskühlen, wenn bei niedrigen Temperaturen geschwommen oder ein Sport auf dem Wasser ausgeübt wird.

Welche Auswahl im Bereich Badeschuhe gibt es für Kinder?

Ein Blick auf das Sortiment der Badeschuhe für Kinder von bekannten Herstellern zeigt, wie vielfältig die Designs, Schnitte und Funktionen der erhältlichen Badeschuhe sind. In erster Linie sollten Eltern darauf achten, die passende Größe für Ihr Kind zu kaufen. Dazu können sie sich an der aktuellen Schuhgröße des Kindes orientieren. Außerdem sollte vor dem Kauf geklärt werden, für welchen Einsatzbereich Badeschuhe benötigt werden. Dienen sie vor allem als Schutz vor scharfkantigen Gegenständen, reichen niedrig geschnittene Modelle aus. Etwas mehr Schutz und Halt bieten Badeschuhe, die höher geschnitten sind und zusätzlich den Knöchel des Kindes bedecken.

Sohle, Schnürung und Design von Kinderbadeschuhen

Zudem lohnt sich ein Blick auf die Sohle der Schuhe zum Baden. Sie ist idealerweise mit Anti-Rutsch Gummipads ausgestattet oder besteht aus einem rutschhemmenden Material. Das verbessert den Halt des Trägers auf nassen, rutschigen Untergründen. In der Regel bestehen Badeschuhe aus einem elastischen Material, welches das An- und Ausziehen erleichtert. Zusätzlich können bei so genannten Badesocken auch Gummibänder zum Schnüren vorhanden sein. Mit ihnen lässt sich die Weite individuell regulieren, was die Passform zusätzlich verbessert.

Allerdings sind solche Badeschuhe mit Schnürung nur für ältere Kinder praktisch, die bereits selbstständig ihre Schuhe schnüren können. Auch in Sachen Design ist die Auswahl der Kinderbadeschuhe sehr abwechslungsreich. Angeboten werden schlichte, einfarbige Modelle, mehrfarbig gestaltete Kinderbadeschuhe und bunte Badeschuhe mit niedlichen Blüten, Tiermotiven oder anderen kindgerechten Designs.