19. Mai 2024

Blumenkohl einfrieren: Mit diesen Tipps gelingt es ganz einfach

Blumenkohl ist nicht aus der deutschen Küche wegzudenken. Kein Wunder, denn der weiße Gemüsekohl, der ursprünglich aus Asien kommt, enthält eine Menge Vitamin C und Mineralstoffe, ist gut verdaulich und hat einen angenehmen milden Geschmack. Gegart, geröstet oder gedünstet, schmeckt Blumenkohl am besten mit zerlassener Butter oder der berühmten Béchamelsauce.

Überbacken mit Käse frittiert oder paniert kann das blumige Vitaminpaket deftig serviert werden. Für eine schmackhafte Verwendung von Blumenkohl gibt es endlos viele Möglichkeiten und reichlich leckere Rezepte – ob als Beilage oder Hauptmenü.
Wie Sie einfach und schnell Blumenkohl einfrieren können, ob und wie Sie ihn auftauen sollen und welche schmackhaften Gerichte Sie mit den weißen Kohlröschen zaubern können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Retten Sie die Reste und frieren Sie Blumenkohl ein

Wenn Sie Lebensmittel, insbesondere frisches Gemüse, nicht verschwenden wollen, bringt das Einfrieren von Blumenkohl große Vorteile. Da Blumenkohl in der Regel groß ist, kann er oftmals nicht an einem Tag aufgebraucht werden. Bevor die Reste verderben, lohnt es sich sie einzufrieren, um sie als Zutat für zukünftige Rezepte zur Hand zu haben. Ebenso nützlich ist es jedoch, etwas mehr Blumenkohl zu kaufen und auf Vorrat im Gefrierschrank zu lagern, falls Sie an einem Sonntag gerne etwas Gesundes essen möchten, aber kein frisches Gemüse mehr zu Hause ist.

Blumenkohl einfrieren: Schritt-für-Schritt Anleitung

Gemüse sollte eingefroren werden, solange es noch frisch aussieht und gut riecht. Bei Blumenkohl gilt: Der weiße Kohl noch bis zu 21 Tagen nach dem Kauf genießbar sein. Sie sollten jedoch den Kohl vor dem Einfrieren überprüfen. Weist der Blumenkohl schon braune Flecken auf oder riecht er gar unangenehm, ist er schon verdorben. Wir raten Ihnen solch einen Kohl lieber wegzuwerfen als einzufrieren. Sie wollen Blumenkohl im Gefrierschrank lagern, sodass er die Vitamine und den herrlichen Geschmack beibehält? Hier ist die beste Methode dafür in nur 4 einfachen Schritten.

Schritt 1

Entfernen Sie die Röschen vom Stiel und schneiden Sie den frischen, unverdorbenen Blumenkohl in mundgerechte Stücke. Legen Sie das Gemüse anschließend in einen großen Sieb und spülen Sie es gründlich ab. Die Röschen mit einem Geschirrtuch trocken tupfen.

Schritt 2

Füllen Sie einen Kochtopf mit ausreichend Wasser, damit die später hinzugefügten Blumenkohlröschen ausreichend bedeckt werden. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und fügen Sie daraufhin die Röschen hinzu. Lassen Sie es für 1–2 Minuten kochen. Durch das Kochen des emüsekohls werden Bakterien abgetötet. Durch die kurze Kochzeit bleiben die Vitamine enthalten. Anschließend folgt das Blanchieren: Nach dem Abgießen die Röschen sofort für wenige Minuten in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser legen. Abtropfen lassen und erneut trocken tupfen.

Schritt 3

Wenn Sie das Zusammenkleben der einzelnen Röschen im gefrorenen Zustand vermeiden wollen, legen Sie die einzelnen Blumenkohlröschen auf ein mit Backpapier oder Folie ausgekleidetes Backblech und frieren Sie diese 1–2 Stunden lang ein. Tipp: Das Backblech nicht überfüllen und auf Abstand zwischen den Blumenkohlstücken achten.

Schritt 4

Nun ist es fast geschafft! Nehmen Sie die Röschen aus der Tiefkühltruhe und lege Sie alle zusammen in einen Gefrierbeutel. Legen Sie den Beutel zur Aufbewahrung erneut in den Gefrierschrank. Bis zu acht Monate kann Blumenkohl sicher eingefroren werden. Beschriften Sie daher Ihren Gefrierbeutel mit dem Datum, an dem Sie den Blumenkohl einfrieren und zusätzlich mit dem Verfallsdatum.

eingefrorener Blumenkohl
BravissimoS/shutterstock.com

Blumenkohl aufgetaut oder gefroren verarbeiten?

Der Blumenkohl muss nicht unbedingt aufgetaut werden. Bearbeiten Sie das Gemüse direkt aus dem Gefrierschrank wie Sie belieben. Beachten Sie lediglich, dass die Verwendung von gefrorenem Gemüse die Garzeit verkürzen kann. Anderfalls dämpfen Sie 3-5 Minuten die Röschen über kochendem Wasser bis diese weich sind.

Einzigartige Rezepte für gefrorenen Blumenkohl

Sie werden froh sein, den Blumenkohl im Vorrat zu haben, denn das vielseitige Gemüse passt zu exotischen Gerichten ebenso wie zum heimatlichen Auflauf. Profi-Tipp: Benutzen Sie die gefrorenen Kohlstücke für einen Smoothie! Gefrorener Blumenkohl ist ideal dafür. Aufgrund seines milden Geschmacks ist der Kohl geschmacklich kaum bemerkbar, verleiht Ihrem Lieblingssmoothie aber ein wenig mehr Cremigkeit und eine gute Portion Vitamin C.

Leckere Blumenkohlcremesuppe

Diese leicht käsige Blumenkohlsuppe ist etwas für Feinschmecker und perfekt für sommerliche Monate.

  • Vorbereitungs- / Gesamtzeit: 20 min.
  • 6 Portionen

Die Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 750 Hühnerbrühe
  • 1 gefrorener Blumenkohl, aufgetaut (ca. 500g)
  • 100 ml Schlagsahne
  • Eine Handvoll zerkleinerter fettarmer Cheddar-Käse
  • 1 Esslöffel gehackter Schnittlauch

In einem Topf Zwiebeln in Butter zart anbraten. Mehl und Salz einrühren, bis alles vermischt ist. Nach und nach Brühe hinzufügen. Zum Kochen bringen; kochen und 2 Minuten rühren oder bis es eingedickt ist. Hitze reduzieren. Fügen Sie nun die Kohlstücke hinzu und lassen Sie das ganze für 2 Min. köcheln. Fügen Sie die Sahne und den Käse hinzu; weiter kochen und rühren bis der Käse geschmolzen ist. Mit Schnittlauch garnieren.

Die perfekte Beilage

Dieses Rezept ist einfach und schnell zubereitet. Es besteht lediglich aus drei Zutaten und ist die optimale Beilage für Fischgerichte und Kartoffeln.

  • Vorbereitungs- / Gesamtzeit: 10 min.
  • 4 Portionen

Die Zutaten:

  • 1 Packung gefrorener Blumenkohl
  • 1 bis 2 Esslöffel Butter, geschmolzen
  • 1 bis 2 Teelöffel Meeresfrüchte-Gewürz

Dämpfen Sie die Kohlstücke und beträufeln Sie sie danach mit Butter. Zum Schluss mit Meeresfrüchten-Gewürz würzen und voilà – eine einfache Beilage mit dem gewissen Etwas!

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge