24. April 2024

Den richtigen Zahnarzt finden: So wird die Auswahl erleichtert

Es gibt eine Sache, die viele Menschen vereint: die Furcht vorm Zahnarzt. Bohren, Zähne ziehen, unangenehme Geräusche und Gefühle – viele Dinge jagen Patienten Angst ein. Doch das muss nicht sein: Ein moderner Zahnarzt mit einer hochwertigen Ausstattung kann Behandlungen schmerzfrei durchführen, selbst Angstpatienten werden sich hier wohlfühlen.

Zu einer zeitgemäßen Zahnbehandlung gehört auch innovativer Zahnarztbedarf wie der von Tokuyama. Das Unternehmen aus der japanischen Stadt Tsukuba forscht ständig nach neuen Lösungen für Zahnprobleme und entwickelt innovative Stoffe und Methoden, um Krankheiten der Zähne und des Kiefers immer schmerzfreier und langfristiger heilen zu können.

Mund-zu-Mund-Propaganda

Wenn viele Bekannte, Freunde oder Arbeitskollegen den gleichen Zahnarzt haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich dabei um einen guten Facharzt handelt. Es ist einen Versuch wert, das Thema im Freundeskreis auf den Tisch zu bringen und nach persönlichen Erfahrungen zu fragen. Rezensionen im Internet können ebenfalls helfen, hier ist jedoch Vorsicht geboten: Viele Menschen bewerten Ärzte eher nach negativen Erfahrungen oder lassen persönliche Sympathie mit einfließen. Positive Rezensionen hingegen können durchaus gekauft worden sein, wenn es sich um sehr viele handelt. Daher sollten Online-Bewertungen nur als grobe Richtlinie genutzt werden.

Umfassende Beratung vor Behandlungen

Der Ausgangspunkt für jede erfolgreiche Beziehung zwischen Arzt und Patient ist eine umfassende Beratung, bei der ersichtlich wird, dass der Mediziner nicht nur schnelles Geld verdienen möchte. Durch ein ausgiebiges Gespräch mit dem Patienten, in dem auf Fragen eingegangen wird und verschiedene Lösungsansätze erörtert werden, kann eine vertrauensvolle Bindung entstehen, die dem zu Behandelnden Ängste nimmt.

Prophylaxe statt Schadensbekämpfung

Ein guter Zahnarzt sorgt zudem dafür, dass Schäden an den Zähnen gar nicht erst entstehen. So weist er bei der Sichtkontrolle auf Schwachstellen beim Putzen hin, empfiehlt die individuell am besten geeignete Zahnpasta und andere vorbeugende Mittel und verlangt keine Wucherpreise für eine Zahnreinigung.

Hygiene ist das A und O

Unsauberkeit ist ein No-Go in einer Zahnarztpraxis. Wirkt schon der Eingangs- und Wartebereich unordentlich oder gar schmutzig, sollte man auf dem Absatz kehrt machen: Mit großer Wahrscheinlichkeit sehen die Behandlungsräume nicht besser aus! Auch auf saubere Kleidung des Zahnarztes oder der Zahnärztin sowie des restlichen Praxispersonals sollte geachtet werden. Prinzipiell muss ein Dentalarzt zudem bei der Behandlung Handschuhe und Mundschutz tragen, vor allem die Handschuhe müssen regelmäßig gewechselt werden. Auch desinfiziertes bzw. neues Besteck ist ein Muss.

Genaue Angabe der Kosten – vor der Behandlung!

Bevor eine Behandlung begonnen wird, muss der Patient unbedingt über die entstehenden Kosten und ihre genaue Zusammensetzung informiert werden. Auch Angaben darüber, was die Krankenkasse übernimmt und welche Summe der Patient selbst tragen muss, sind zwingend erforderlich. Nur so kann man sich bereits im Vorfeld darüber klar werden, welche Behandlungsmethode geeignet ist und im zahlbaren Budget liegt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge