Lopolo/shutterstock.com

Das Serienjahr 2022 hatte bereits einiges zu bieten. Eine 16-jährige Mrs. Marvel mit amerikanisch-pakistanischem Hintergrund eroberte die Superhelden-Fangemeinde und erweiterte das MCU-Serien-Universum. In die fernen Galaxien der Star Wars-Welt kehrte der Jedimeister Obi-Wan Kenobi zurück. Er kämpfte gemeinsam mit der jungen Prinzessin Leia gegen Darth Vader. Und der schlagfertige Ex-Marine Jack Reacher – sonst eher auf der großen Leinwand präsent – konnte eine großangelegte Verschwörung im US-Staat Georgia aufdecken. Das sind nur drei neue Serienstarts von 2022, die zum Binge Watching einladen.

Damit ist es aber noch nicht vorbei, denn die Highlights des Serienjahres 2022 kommen erst noch. Die drei großen Streaminganbieter Disney+, Amazon Prime Video und WOW konkurrieren fast zeitgleich um das Publikum und dieses Mal mit drei interessanten Serien-Heldinnen. Sie bieten alles auf, um uns im späten Sommer bis in den tiefen Herbst hinein vor die Bildschirme zu locken. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden sie es auch schaffen, denn die drei Frauenfiguren sind Ikonen ihrer jeweiligen Franchises. Auf die Abenteuer, die über sie erzählt werden, sind bereits Millionen Menschen weltweit neugierig.

Eine Superheldin in New York – She-Hulk

Sie ist groß, stark und grün. Gemeint ist She-Hulk, die Cousine von Bruce Banner, der als Superheld Hulk mit den Avengers unterwegs ist. In ihrem richtigen Leben heißt sie Jennifer Walters, ist eine alleinstehende Anwältin und eher schüchtern. Nach einem Unfall schwebt sie in Lebensgefahr, sodass ihr Cousin ihr mit einer Bluttransfusion helfen muss. Danach verändert sich ihr Leben. Denn nun hat sie ebenfalls Gammastrahlung im Körper, verwandelt sich in einen weiblichen Hulk und verfügt über ähnliche Kräfte wie ihr Verwandter. In „She-Hulk: Die Anwältin“ werden wir sehen, wie Jennifer Walters (Tatiana Maslany) sich mit dieser Situation arrangiert.

Die Figur She-Hulk wurde in den 1980er Jahren geschaffen und gehört seitdem zu den feministischen Ikonen der Comic-Welt. Sie kämpft als Anwältin für die Opfer von Verbrechen, als Superheldin kann sie ganz andere Mittel nutzen, um ihre Ziele zu erreichen. Denn im Gegensatz zu der männlichen Hulk-Version bleibt sie auch nach der Verwandlung ein vernünftiges Wesen. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die ihre Hulk-Wut kanalisiert und dabei zu einem neuen Selbst findet. Der MCU-Serienwelt wird She-Hulk hoffentlich eine neue Facette abringen.

Serie: She-Hulk: Die Anwältin
Streamingdienst: Disney+
Start: 17. August 2022
Ausstrahlung: 9 Episoden, jeweils wöchentlich

Eine Drachenreiterin in Westeros – Rhaenyra I. Targaryen

Das Haus Targaryen ist eines der mächtigsten in Westeros. Prinzessin Rhaenyra Targaryen ist die Erstgeborene von König Viserys Targaryen und eine exzellente Drachenreiterin. Aber als Thronfolgerin wird sie nicht akzeptiert, weil sie eine Frau ist. Dabei ist es egal, ob sie für den Eisernen Thron der fünf Königslande besser geeignet wäre als andere. Zum Thronfolger wurde ihr jüngerer Bruder Daemon Targaryen ernannt. Wie wir aber bereits wissen: Wenn ein Targaryen geboren wird, werfen die Götter eine Münze, denn der Wahnsinn ist bei dieser Familie nicht fern.

Bereits das Game of Thrones-Universum bot uns kraftvolle Frauenrollen: die Mutter der Drachen Daenery Targaryen, die Schwestern Sansa und Arya Stark, die Kriegerin Brienne von Tarth, die Nordfrau Ygritte oder die rote Priesterin Melisandre. Das Prequel „House of the Dragon“ spielt rund 200 Jahre vor der bereits bekannten Geschichte und schaut wieder auf Kämpfe und Intrigen zwischen und in den Häusern von Westeros. Frauen spielen auch in der kommenden Serie eine bedeutende Rolle. Prinzessin Rhaenyra Targaryen (Emma D’Arcy) wird sich bestimmt nicht damit abfinden, dass sie keine Chance auf ihr angeborenes Recht auf den Eisernen Thron hat – wie schon ihre spätere Verwandte Daenery Targaryen.

Serie: House of the Dragon
Streamingdienst: HBO (Deutschland: WOW)
Start: 21. August 2022
Ausstrahlung: 10 Episoden, jeweils wöchentlich

Eine Elbenkriegerin in Mittelerde – Galadriel

Wir kennen die Elbin Galadriel (Cate Blanchett) aus der Der Herr der Ringe-Trilogie. Sie ist die Hüterin der Spiegel und die Herrin von Lothlórien. Keine Elbin ist mächtiger oder klüger als sie. Galadriel kann in die Herzen der Menschen schauen, erkennt die geheimsten Wünsche der Elben und die Gedanken der Zwerge. Deshalb schenkt sie Frodo eine Phiole aus Kristall mit dem Licht von Earendils Stern, die ihm später das Leben retten wird.

Auch die Serie „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ ist wie „House of the Dragon“ ein Prequel, das mehrere tausend Jahre vor der bekannten Geschichte in Mittelerde spielt. Galadriel (Morfydd Clark) ist deutlich jünger, aber trotzdem schon alt in dieser Welt und erahnt, dass die Dunkelheit naht. Sie kämpft für das Glück der Menschen, Hobbits und Zwerge gegen das aufkommende Böse. Wir werden erfahren, wie sie die Gefahr, die von Sauron ausgeht, erst spät erkennt und warum sie trotzdem zu einer wichtigen Ringträgerin wird, die die Geschicke von Mittelerde leiten wird.

Serie: Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht
Streamingdienst: Amazon Prime Video
Start: 2. September 2022
Ausstrahlung: 8 Episoden, jeweils wöchentlich