Bogdan Sonjachnyj/shutterstock.com

Selbstfürsorge ist eine wichtige Übung, die in der trüben Jahreszeit besonders gepflegt werden sollte. Wenn die Kälte unter die Kleidung kriecht und es draußen bereits am frühen Nachmittag dunkel wird, legt nicht nur der Stoffwechsel gerne mal einen niedrigeren Gang ein. Auch das Gemüt hat manchmal damit zu tun, dass die Blumen nicht mehr blühen, das Gezwitscher der Vögel auf sich warten lässt und das Grün der Bäume einem tristen Kahl gewichen ist.

Inzwischen stehen wir vor einer weiteren Herausforderung, nämlich der, das eigene Zuhause trotz der gestiegenen Energiepreise kuschelig warm zu halten. Warme Socken und eine Wärmflasche können zwar einen gewissen Wohlfühlfaktor bieten, doch so richtig gemütlich wird es erst mit einer stimmungsvollen Wärmequelle. Das kann eine einfache Heizung sein, auf der hübsche Teelichter und ein Teller mit frischen Orangenschalen platziert werden.

Viel schöner jedoch ist es noch vor einem Kamin, in dem die Flammen lodern und zum Träumen einladen. Wer einen Holzofen besitzt, besorgt sich rechtzeitig ofenfertiges Premium Brennholz und bietet dem Schmuddelwetter vor dem wärmenden Feuer entspannt die Stirn. Eine Tasse warmer Tee und ein gutes Buch in der Hand, die Füße Richtung Ofen gestreckt, klingt das nach Wohltat für Leib und Seele?

Premium Brennholz schont den Geldbeutel

Die Auswahl an Feuerholz ist reichhaltig. Kein Wunder, dass sich manch einer in Vorfreude auf besinnliche Winterabende vor dem Kamin im Dickicht der Angebote verläuft. Ein Überblick über die wichtigsten Aspekte, die wirklich gutes Brennholz aus Birke, Buche, Eiche, Esche oder Erle ausmacht, kann daher hilfreich sein. Schließlich will das Beste aus dem Geld herausgeholt werden, das alljährlich in das Brennmaterial investiert wird. So bleibt mehr für schöne Unternehmungen, kleine Wellness-Momente und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk übrig. Worauf gilt es also, beim Kauf von gutem Brennholz zu achten?

Was Premium Brennholz ausmacht

Wirklich gutes Brennholz besitzt Eigenschaften, die dafür sorgen, dass die bestmögliche Brennkraft aus jedem einzelnen Holzscheit herausgeholt wird. Zum Entfachen des Feuers ist weiches Premium Brennholz sehr zu empfehlen, da sich dieses besonders leicht entzünden lässt und gleichmäßig verbrennt. So gelingt das Entfachen eines Feuers einfach und schnell. Ohne zusätzliche Mühe entstehen im Handumdrehen wunderbare Flammen, die das Herz erfreuen und die gewünschte Wärme spenden.

Für einen lang anhaltenden Wärmeeffekt bietet hartes Premium Brennholz durch seine hohe Dichte den besten Brennwert. Doch auch der äußerst niedrige Feuchtigkeitsgehalt aller Premium Hölzer sorgt dafür, dass eine beachtliche Wärmeleistung gegeben ist. Hierfür wird das Kaminholz in einem zeitaufwendigen Prozess sorgfältig getrocknet und erst dann zum Kauf freigegeben, wenn es höchstens noch 18 % enthält.

Was Premium Brennholz ansonsten noch zu bieten hat

Die hohe Dichte des Hartholzes, die leichte Entflammbarkeit des Weichholzes und die geringe Restfeuchtigkeit in allen Holzarten sind nicht die einzigen Kriterien, an denen Premium Brennholz zu erkennen ist. Auch die ofenfertige Aufbereitung in Scheite von etwa 25 cm Länge spricht in Verbindung mit den anderen Attributen für eine besonders hohe Qualität.

Wenn das bestellte Brennholz sich sicher und bequem übereinanderstapeln lässt und die einzelnen Holzscheite perfekt in den Kamin oder Kachelofen passen, ist der gewünschte Komfort gegeben. Wie es sich Premium Brennholz gehört, wird es auf Wunsch meist in Paletten geliefert. So wird die Lagerung noch einfacher und damit sichergestellt, dass das wertvolle Brennmaterial vor Feuchtigkeitsstau und Schimmelbildung bewahrt bleibt.