4. Dezember 2023

Familienreisen: Milano Marittima lockt mit Strand und Pinienwäldern

Mit der Familie zu verreisen ist mitunter die schönste Zeit des Jahres. Dann bleibt der Alltag zuhause und die Ferien können beginnen. Italien ist immer eine Reise wert und für Familien genau das Richtige. Die Adriaküste bietet den idealen Strandurlaub an. Hinzu kommen regionale Produkte, leckere Gerichte, viel Sonne und eine Prise Meerluft.

Darum ist die Fraktion Milano Marittima in der Region Emilia-Romagna gerade bei Familien sehr beliebt. Was es dort alles zu entdecken gibt, wie die Anreisemöglichkeiten sind und weitere Geheimtipps lesen Sie im folgenden Artikel.

Familienreisen nach Milano Marittima: Geographische Lage

Milano Marittima ist eine Fraktion der Gemeinde Cervia. Sie gehört zur Provinz Ravenna, die in der Region Emilia-Romagna liegt. Die nördliche Region Italiens ist bekannt für ihre mittelalterlichen Städte wie z. B. für Rimini, Bologna, Parma oder Modena. Feinschmecker kennen die Hochburg, die zahlreiche regionale Leckereien anzubieten hat wie etwa den berühmten Balsamico-Essig und den Grana Padano aus Modena, den Parmaschinken aus Parma oder die guten Lambrusco- und Sangiovese-Weine. Viele der Lebensmittel werden seit Jahrhunderten produziert und noch heute in leckeren Gerichten verarbeitet. Darüber hinaus hat die Region einen Zugang zur Adriaküste, wo sich auch die Fraktion Milano Marittima befindet.

reise mit der familie
TravnikovStudio/shutterstock.com

Der lange weiche Sandstrand ist nur einer der Gründe, warum viele Familien die Ortschaft bereisen. Milano Marittima befindet sich nördlich vom Kleinstaat San Marino und existiert seit 1911. Die Jahre zuvor galt das Fischerdorf als heruntergekommen, das in mühevoller Arbeit wieder aufgebaut und zu einem beliebten Badeort aufgebaut wurde. Seither ist der Tourismus ein wichtiger Faktor für die rund 1500 Einwohner. Der Tourismus richtet sich größtenteils an Familien und ist familienfreundlich ausgerichtet.

Klima und Wetterbedingungen

Wie auch im Rest des Landes freut sich Milano Marittima über zahlreiche Sonnenstunden. Das milde Klima der Adriaküste ist besonders für Kleinkinder und Allergiker sehr gut geeignet. Tagsüber sind im Januar Temperaturen von rund 8 °C angesagt. Im Juli und August dagegen können um die 29 °C herrschen. Nachts fallen die Temperaturen um 5 bis 10 °C. Der Niederschlag ist sehr gering und nur in den Monaten November bis Februar höher als in den restlichen Monaten. In den Sommermonaten verwöhnt die Sonne mit bis zu 12 Stunden und versüßt den Sommerurlaub um einiges.

Das macht sich auch in der Wassertemperatur bemerkbar. Zwischen 22 und 28 °C herrschen in den Monaten Mai bis Oktober im Wasser. Diese Temperaturen sind für Familien ideal, die nicht zu kalt und dennoch erfrischend sind.

Anreisemöglichkeiten nach Milano Marittima

Es gibt verschiedene Möglichkeiten nach Milano Marittima zu reisen. Eine stressfreie Anreise bietet das Flugzeug. Die großen Städte Bologna und Rimini haben Flughäfen, die von ganz Europa angesteuert werden. Einmal dort angekommen geht es mit dem Shuttle-Service „Shuttle Race“ zur Romagnaküste. Der Shuttle-Transfer fährt viermal täglich. Die Fahrt dauert in der Regel zwischen 30 und 65 Minuten. In der Zeit können die Kinder die Landschaft bewundern und die schöne Aussicht genießen. Es geht durch viele Ortschaften, die einen mittelalterlichen Charme versprühen. Mit dem Auto kommend geht es von der Schweiz oder von Österreich über die E35 weiter. Diese Autobahnroute verbindet die Region Emilia-Romagna miteinander.

Zwischen Modena und Bologna geht sie zeitweise in die E45 über und verläuft ab Bologna Richtung Süden. Die Autobahn E45 führt bis zur Adriaküste weiter Richtung Milano Marittima und Rimini. Die gleiche Strecke steuert ein Reisebus an, der für eine entspannte Fahrt sorgt. So können Mutter, Vater und die Kinder in Ruhe die Aussicht genießen, schlafen, etwas essen und müssen sich nicht um den Verkehr kümmern. Das gilt auch für eine Fahrt mit dem Zug. Ab Deutschland fahren viele Züge durch die Schweiz und Österreich. Meist müssen Sie einmal umsteigen, um bis nach Bologna oder Rimini zu fahren. Von dort kann ein Bus- oder Taxi-Shuttle-Service in Anspruch genommen werden.

Familienreisen: Ein Hotel oder doch lieber ein Ferienhaus?

In Milano Marittima gibt es eine große Auswahl an Unterkünften. Eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus ist für Familien gut geeignet. Dann können die Mahlzeiten und die Uhrzeiten dazu selbst bestimmt werden. Zudem ist jede Menge Platz vorhanden für Wanderausrüstungen, Bade- und Tauchutensilien oder Babyklamotten. Die Inneneinrichtung sollte kinderfreundlich sein: So ist ein Kinderbett, eine Mikroelle für Babyflaschen, ein Kinderhochsitz und kindersichere Steckdosen und Co. ein absolutes Muss. Diese Dinge sollten in der Beschreibung der Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses stehen. Oftmals gibt es einen angrenzenden Garten oder einen Swimmingpool. Das Schwimmbecken ist nicht immer kindersicher oder bietet einen Rettungsschwimmer-Service an.

Vor der ersten Benutzung sollte das Schwimmbecken begutachtet werden: Wie sieht das Wasser aus? Wie tief ist das Wasser und ist es gechlort? Beim Schwimmen sollte immer ein Erwachsener in unmittelbarer Reichweite sein. Manche Objekte haben auch einen abgetrennten Garten, der für Ruhe und Entspannung sorgt. Die mietbaren Objekte sind nicht weit vom Strand entfernt, der meist fußläufig angesteuert werden kann. Das gilt auch für die vielen Familienhotels, die es vorwiegend in Milano Marittima gibt. Sie sind speziell auf Kinder und Familien eingerichtet und haben einen eigenen Spielplatz, eine kinderfreundliche Swimmingpool-Anlage und weitere familienfreundlichen Angebote vor Ort.

Milano Marittima Familienurlaub
BlueOrange Studio/shutterstock.com

Während die Kleinen sich auf den Spielgeräten oder im Wasser austoben, können die Erwachsenen auf den Liegen Sonne tanken und sich erholen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Restaurants Speisen anbieten, die Kinder gerne essen. So entfällt das zeitintensive Kochen. Die gesparte Zeit kann die Familie gemeinsam bei einem Ausflug in der Stadt oder am Strand nutzen. Für noch mehr Luxus sorgen die Villen im Pinienwald, der zur Fraktion gehört. Zu den beliebten Mitbringseln aus dem Urlaub in Milano Marittima gehören z. B. der berühmte Pinien-Honig oder Salzprodukte. Im Wald können Spaziergänge und Wanderungen unternommen werden.

Mietwagen, Parkplätze und öffentliche Verkehrsmittel

In Milano Marittima gibt es unzählige Transportmittel, die umweltfreundlich und familientauglich sind. Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut und verfügt über zwei Busrouten, die mehrere Stationen mehrmals täglich ansteuern. Die Busfahrt ist sehr günstig. Wer im Bus bezahlen möchte, sollte Kleingeld einpacken. Im Tabakgeschäft sind die bereits sehr preiswerten Fahrten noch günstiger zu erwerben. Wer lieber nicht auf ein Auto verzichten möchte, sollte Geduld beim Parkplatzfinden haben. Für Touristen, die kein eigenes Auto vor Ort haben, sind Mietwagen die beste Lösung. Damit kommen Sie schnell zu den nächst gelegenen Städten wie etwa nach Bologna, Modena oder Rimini.

Mit dem Zug oder mit Fernbussen ist die Fahrt ebenfalls möglich und dauert nicht länger als mit dem Auto. Der Bahnhof in Cervia fährt alle Großstädte und Bahnhöfe der Umgebung an. Vor dem Bahnhof gibt es einen weiteren Service, der für Kinder und Erwachsene völlig kostenlos ist: ein Fahrradverleih. Die Fahrräder sind mit einem klassischen Handgepäckträger ausgestattet und schonen die Umwelt. Als weiterer Tipp ist die Fähre am Kanalhafen zu nennen. Der Hafen trennt Milano Marittima von Cervia. Die Fähre ist für Fußgänger und Fahrradfahrer zugänglich, die in einer Minute hinübergefahren sind. Taxen stehen überall für eine Fahrt bereit und sind in wenigen Minuten nach einem Anruf am vereinbarten Treffpunkt.

Familienfreundliche Sehenswürdigkeiten in Milano Marittima

Ein absolutes Highlight ist der Naturpark in Cervia. Er befindet sich nur 1,5 Kilometer von Milano Marittima entfernt und ist schnell mit dem Fahrrad, dem Bus oder dem Auto erreicht. Der Park ist zweigeteilt: der erste Teil ist kostenlos und zeigt größere Gehege mit Tieren. Der zweite Teil ist gebührenpflichtig und bietet einen Zugang zum Bauernhaus mit Eintritt zu den Kleintieren. Dazu zählen z. B. Ziegen, Schafe oder Hühner. Die Tiere können mit dem Futter der Anlage gefüttert werden. Eine beliebte Strandbar ist z. B. das Bagno Holiday Village. Leckeres Essen, ein eigener Swimmingpool und ein Zugang zum Strand machen den Ort zum beliebten Familienmagneten.

Museo del Sale Cervia
Francesco Bonino/shutterstock.com

Für einen Familienausflug eignet sich das Museo del Sale in Cervia. Das 2004 neu gestaltete Salzmuseum zeigt die Geschichte und Bedeutung des Salzes für die Region auf. Das Museum bietet auch an Regentagen eine interessante Abwechslung. Wer die Salzkultur der Region näher erleben möchte, sollte der Therme einen Besuch abstatten. Die Bäder in der Sole tun Körper und Geist gut. Eine anschließende Massage bringt neue Energien und sorgt für jede Menge Erholung. Das Schmetterlingshaus (Casa delle Farfalle) ist seit 2002 eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Fraktion. Pflanzen und Insekten werden auf kinderfreundliche Art gezeigt. Das überdachte Schmetterlingshaus ist auch an Regentagen eine schöne Alternative.

Familienreisen Milano Marittima: Das Fazit

Milano Marittima ist der ideale Ort für einen Familienurlaub. Die Fraktion der Gemeinde Cervia in der Region Emilia-Romagna gehört seit 1911 zu den beliebtesten Badeorten an der Adriaküste. Für Sparfüchse und Luxusliebhaber gibt es eine große Auswahl an Unterkünften, die familienfreundlich sind. Der Badestrand ist sauber und in den Sommermonaten überwacht. Die vielen Strandclubs bieten unter der Woche Animationen an und die Museen zeigen die Kultur der Region auf. Mit den kostenlosen Miet-Fahrrädern können Tagesausflüge unternommen und die Fähre am Kanalhafen genutzt werden. Das milde Klima und die vielen Sonnenstunden tragen zum erholsamen Familienurlaub bei!

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge