24. April 2024

Gesund ernähren: Einfach und schnell im Alltag kochen

Viele Menschen sind der Meinung, dass gesunde Ernährung aufwändig und kompliziert sei. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, das Essen schnell und vor allem kalorienarm zuzubereiten. Das gelingt, mit ein paar Tipps, die sich einfach in den Alltag integrieren lassen.

Nahrung genießen mit einfachen Tipps und Tricks

Die meisten Menschen kochen nicht mehr selbst. Sie greifen auf Fertigprodukte zurück oder essen Kleinigkeiten beim Bäcker oder in einem Imbiss. Das ist manchmal nicht problematisch, sollte allerdings nicht die Regel sein. Diese Gerichte stehen in dem Ruf, zu viel Zucker, Kohlenhydrate und gesättigte Fettsäuren zu enthalten. Besser ist es, wöchentlich einen Speiseplan zu erstellen und Gerichte vorzubereiten. Meal-Prep ist das Zauberwort. Der Trend aus den USA hat auch unlängst europäische Küchen erreicht und ist eine ideale Lösung, um sich selbst in stressigen Alltagssituationen ausgewogen und gesund zu ernähren.

Tipp: In vielen Küchen fehlt es an qualitativ hochwertigen Küchengeräten. Eine gute Auswahl an Messern, Schneidebrettern und Geräten wie ein Standmixer, ein Dampfgarer oder eine Heißluftfritteuse erleichtern jedoch die Zubereitung von Gerichten und unterstützen die gesunde Ernährung.

Wie gelingt Meal-Prep?

Wenn die Zeit und Lust im Alltag fehlt, kann Meal Prep (die Zubereitung von Mahlzeiten) sinnvoll sein. Dabei geht es darum, die Speisen am Wochenende oder zu anderen freien Zeiten auf Vorrat zuzubereiten. Die Speisen kommen anschließend in Glasschüsseln oder Vorratsbehälter und können eingefroren werden. Demnach ist es möglich, gesunde Speisen für die ganze Woche bereitzustellen. Neben Overnight Oats für das Frühstück lassen sich  Reis-, Nudel- und Kartoffelgerichten perfekt vorbereiten. Vor allem Gemüse- und Obstspeisen halten sich für zwei bis drei Tage abgedeckt im Kühlschrank. Gerichte, die Fleisch und Fisch enthalten, sind besser einzufrieren.

Hinweis: Wer Fleisch, Fisch und Gemüse andünstet, kann wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente erhalten. Das Gericht ist somit gesund und unterstützt eine vollwertige sowie ausgewogene Ernährung – sogar in hektischen Alltagsphasen.

Die Küchenhygiene spielt beim Meal Prep natürlich eine besondere Rolle. Sowohl Schüsseln als auch Deckel sind vor jeder Verwendung heiß auszuspülen. Auch Arbeitsflächen sind reinlich zu halten und nach jeder Arbeit zu säubern. Somit ist es möglich, Gerichte fertigzustellen, die gut schmecken und bekömmlich sind.

Gesunde Ernährung muss nicht teuer sein – ganz im Gegenteil

Wer auf Vorrat Lebensmittel kauft und diese zeitnah verarbeitet, muss keine Nahrung wegschmeißen. Durch gezielte Essensplanung ist es sogar möglich, bares Geld einzusparen. Durch Meal Prep ist es zwar nötig, zunächst eine Menge Waren einzukaufen. Da sie jedoch zuhause zeitnah verwertet und eingelagert oder eingefroren werden, kommt keine Verschwendung auf. Gleichzeitig ist diese Form der Ernährung kostengünstiger, als sich täglich Gerichte im Restaurant zu kaufen.

Tipp: Es ist nicht nötig, jeden Tag warm zu essen. Wichtiger ist viel mehr der Vitamingehalt. Enthält das Gericht zudem eine Proteinquelle, was mit Fisch, Fleisch, Eiern und Hülsenprodukten möglich ist, sind auch kalte Speisen wie Sushi oder Salate sehr gesund. Außerdem ist auf hochwertige Öle zu achten. Olivenöl, Leinöl oder Rapsöl enthalten reichlich ungesättigte Fettsäuren, senken den Cholesterinspiegel und unterstützen die Aufnahme fettlöslicher Vitamine.

Ob Couscous- oder Bulgur-Salate, Suppen, Eintöpfe oder One-Pott-Gerichte – gesunde Ernährung ist auch in der Hektik des Alltags möglich. Essenziell ist zudem, gewisse Vorkehrungen zu treffen, die Speisen mit Bedacht vorzubereiten und diese einzulagern.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge