Zoom Team/shutterstock.com

Hüte haben sich zu einem neuen Liebling der Trendsetter entwickelt. Ein Hut verleiht Trägern und Trägerinnen eine gewisse Eleganz und eine stilvolle Ausstrahlung. Das Wunderbare an Hüten ist, dass sie über das ganze Jahr zum wichtigen Accessoire werden. Im Sommer sind es die leichten Modelle, die vor Sonne schützen und im Winter sind es wärmende Hüte, die die Kälte abhalten.

Trendige Damen und Herren haben die vielen Vorteile von Hüten unlängst entdeckt. Zeitlose Hüte für jede Jahreszeit gitbt es online bei Hut.de.

Krone, Krempe und Futter

Ein Hut besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten. Die Krone ist die Rundung an der Oberseite des Hutes. Sie bedeckt den Kopf und kann je nach Modell eine hoch aufgebaute Kuppe sein oder den Hut mit einer ebenen Fläche begrenzen. Ein Hut im Westernstil hat grundsätzlich eine eingedrückte Krone, eine Melone grundsätzlich nicht. Die Krempe des Hutes verläuft um den Kopf und bildet den Abschluss der Krone. Die Krempe beschattet das Gesicht und ist bei guten Sommerhüten breit geschnitten.

Im Winter schützt die Krempe die Augen vor Nieselregen und Schnee. Klassische Fedorahüte haben eine hochgestellte Krempe am Hinterkopf, die sich an der Vorderseite tief in die Stirn zieht. Das Futter und das Schweißband bilden die Innenausstattung eines Hutes. Beides sorgt für einen angenehmen Sitz am Kopf und für ein angenehmes Tragegefühl.

Hüte zu jeder Jahreszeit

Ein Hut für den Sommer unterscheidet sich grundlegend von einem Wintermodell. Im Sommer werden leichte Kopfbedeckungen aus atmungsaktiven Materialien bevorzugt. Bast, Stroh und leichte Stoffe sind bevorzugte Materialien. Ein Sommerhut schützt den Kopf, das Haar und das Gesicht vor zu viel Sommersonne. Ein Hut für den Winter wärmt und schützt vor feuchtem Wetter. Winterhüte sind warm und weich. Wolle und Walkstoffe sind bevorzugte Materialien, da sie eine gewisse natürliche Resistenz gegen Feuchtigkeit haben und die Kälte außen vorhalten. Die Krempe beim Winterhut hält Wind aus dem Gesicht fern und schützt das empfindliche Augen Make-up.

Welche Hüte sind im Trend?

Es gibt zwei Trends in der Hutmode, die in diesem Herbst und Winter gern getragen werden. Passend zu den Western Elemente in der Mode wird gern ein Cowboy Hut getragen. Die Hüte im Western Look gibt es in unterschiedlichen Variationen für Damen und Herren. Die Krone ist bei Cowboyhüten ein charakteristisches Merkmal. Es ist ein Hut, der mit einer breiten Krempe absolut wintertauglich ist. Ein zweiter Trend ist der lässige Fischerhut, der schon im Sommer zum Liebling avanciert ist. Winterliche Modelle sind aus weichen und wärmenden Materialien gefertigt.