Während viele Frauen im Alltag zur Verwendung größerer Handtaschen neigen, um darin möglichst viele Gegenstände unterbringen zu können, empfiehlt sich für den Tag der eigenen Hochzeit eine sehr kleine und dezente Handtasche. Darin finden die allernötigsten Dinge Platz, gleichzeitig lässt sich das Täschchen jedoch gut tragen und lenkt nicht vom eigentlichen Outfit ab. Was in der Brauttasche keinen Platz findet, das kann zum Beispiel in der Handtasche der Trauzeugin verstaut werden und ist so immer griffbereit. Handtaschen und weitere Accessoires für Bräute findet man zum Beispiel auf dieser Webseite und kann hier in aller Ruhe online durch eine große Auswahl stöbern. Die ausgesuchten Artikel lässt man sich anschließend bequem nach Hause schicken und hat vor der Hochzeit noch ausreichend Zeit, um die Brautschuhe zuhause einzulaufen oder die Handtasche mit den wichtigsten Dingen für den Tag der Hochzeit zu füllen.

Wenn Eltern an die Einrichtung des Kinderzimmers gehen, stehen sie oft vor einigen Herausforderungen, denn nicht immer ist sicher, was das Kind für eine gute Entwicklung braucht. Mit ein paar Tipps und ein wenig Wissen über kindliche Bedürfnisse, sollte dies aber kein großes Problem darstellen.

Ein Kinderzimmer für jede Lebensphase

Kinder wachsen, aus elterlicher Sicht oft viel zu schnell. So entwachsen sie nicht nur den Kleidern, sondern auch ihren Möbeln, was dazu führt, dass viele Eltern das Kinderzimmer immer wieder neu einrichten. Dabei muss dies gar nicht sein, denn es gibt durchdachte Konzepte für Kinderzimmer, was schon bei den geeigneten Kinderbetten anfängt, die sich an die Bedürfnisse des wachsenden Kindes anpassen. Grundsätzlich ist ein liebevoll gestaltetes Kinderzimmer wichtig für die Entwicklung des Kindes. In einem Zimmer, in dem sich das Kind wohlfühlen kann, fühlt es sich geborgen und zuhause.

Babys brauchen keine aufwendigen Kinderbetten, sondern viel eher die körperliche Nähe zu den Eltern, denn dies schafft ein gesundes Urvertrauen, was für die weitere Entwicklung sehr wichtig ist. Säuglinge brauchen noch nicht sehr viel an Möbeln, hier tut es ein Schlafplatz und ein Wickelplatz. Der Schlafplatz sollte von Anfang an aus streng schadstoffgeprüften Naturmaterialien bestehen, wie die Kinderbetten auf Allnatura, die diese Kriterien erfüllen. Ein eigenes Zimmer braucht ein Baby an sich nicht unbedingt. Es gibt sogar wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass die körperliche Nähe der Eltern, sehr wichtig ist, viel wichtiger als ein ungestörter Schlafplatz.

Man hat festgestellt, dass gerade die körperliche Nähe beim Schlafen, das sogenannte Co-Sleeping von immenser Bedeutung für das Kind ist. Auch die Eltern profitieren davon, dass das Kind in der unmittelbaren Nähe ist, zum Beispiel dann, wenn das Kind gestillt wird oder wenn es erkrankt ist und viel Aufmerksamkeit benötigt. Als geeignete Schlafplätze bieten sich an: Beistellbetten, Wiegen und Stubenwagen. Im Laufe der Jahre ändern sich die Bedürfnisse des Kindes und die Entwicklung, was sich auch in der Ausstattung des Kinderzimmers zeigt. Die Einrichtung sollte daher immer gut an die Ansprüche des Kindes angepasst werden.

Die Schutzfunktion, die im Babyzimmer noch wichtig ist, wird abgelöst durch mehr Raum für Kreativität und Spiel und dann für eine ruhige und lernfördernde Umgebung. Jugendzimmer ähneln in ihrer Funktion schon den Räumen von Erwachsenen, man muss gut darin arbeiten können, und ebenso Besuch empfangen können. Interessanterweise legen Pädagogen nahe, dass die Sozialisation schon im Lebensraum des Kindes beginnt und daher ist das Kinderzimmer von besonderer Bedeutung.

Im Fokus der Kinderzimmer stehen immer die Betten. Wer hier eine kluge Wahl beim Einkauf trifft, erspart sich viele Unkosten in den späteren Jahren. Das ideale Kinderbett ist aus natürlichem Massivholz gefertigt, es ist streng schadstoffgeprüft und es wächst mit, indem man es mit ein paar kleinen Umbaumaßnahen schnell verwandeln kann. Junge Kinder können zum fantasievollen Spiel angeregt werden, wenn das Bett gleichzeitig einen hohen Freizeitwert hat. Spezielle Spielbetten fallen unter diese Kategorie.

Für ältere Kinder wird auch der persönliche Rückzug immer wichtiger und das Kind reift von einem abhängigen Kleinkind zu einem eigenständigen Individuum, das die Hilfe von Mama und Papa immer weniger benötigt. Lassen Sie Ihr Kind ruhig mitentscheiden bei der Auswahl der passenden Bettwäsche- schließlich wird das Kind auch in ihr schlafen, daher ist es wichtig, dass es in der Wäsche schläft, die ihm gefällt.