MAX 3D Design/shutterstock.com

Wer gerade auf der Suche nach Gestaltungsideen für das Kinderzimmer ist, der findet hier jede Menge schnell umsetzbare Tipps für eine kindgerechte Deko und Kinderzimmereinrichtung.

Wandgestaltung im Kinderzimmer

Eltern schrecken bei der Wandgestaltung im Kinderzimmer häufig vor dem Anbringen von Kindertapeten mit aktuell angesagten oder zum Alter passenden Motiven ab. Schließlich können sich im Kindesalter die Interessen rasant ändern und was gestern noch gefallen hat, ist plötzlich nicht mehr angesagt. Eine sehr einfache und flexibel wieder austauschbare Form der Wandgestaltung im Kinderzimmer ist daher das Anbringen von Postern. Sie lassen sich gerahmt oder nicht gerahmt an der Wand befestigen und sind ein echter Hingucker.

Für den Kauf niedlicher Poster für das Kinderzimmer mit kindgerechten Motiven lohnt sich der Blick in das Sortiment von https://www.photowall.de/poster. Dieser Poster-Onlineshop bietet zum Beispiel Poster mit den Helden aus Kinderserien und Kinderbüchern, aber auch zeitlos chice Fantasy-Poster für Kinderzimmer an. Für eine Art roten Faden an der Wand kann zudem die Anbringung einer niedlichen Bordüre mit kindgerechten Motiven sorgen. Sie lässt sich einfach auf eine bereits vorhandene Tapete aufkleben. Auch Wandlampen werden schnell zum niedlichen Dekorationselement im Kinderzimmer.

Je nach Alter des Kindes können hierzu niedliche Wandlampen in Wolkenform oder Tierform verwendet werden. Bei älteren Kindern bieten sich hinterleuchtete Silhouetten zum Beispiel in Form einer Skyline oder eines Luxusautos zur Wandgestaltung mit indirekter Beleuchtung an. Auch kleine Regale lassen sich mit wenig Aufwand an der Wand befestigen und dienen danach zum Beispiel als Ablageort für die liebsten Kinderbücher, Kuscheltiere oder Spielsachen.

Weitere Inspirationen zur Kinderzimmergestaltung

Aus einem gewöhnlichen Kinderbett lässt sich mit etwas Geschick und Kreativität schnell eine gemütliche Abenteuerhöhle zaubern. Hierzu wird über dem Bett ein Himmel oder blickdichter Stoff aufgehangen und anschließend an den Bettpfosten befestigt. Dabei sollte jedoch eine Seite des Kinderbettes offen bleiben. Durch das Platzieren von vielen kuscheligen Kissen wird es im Inneren der neuen Höhle gleich noch gemütlicher. Auch hier kann ein kleinformatiges Poster an der Wand über dem Bett als Dekoelement genutzt werden. Mit einer Lichterkette entlang des Stoffes sorgt man für stimmungsvolle Beleuchtung in der Höhle.

Auch eine zusätzliche Kuschelecke im Kinderzimmer ist ein beliebtes Gestaltungselement bei der Kinderzimmereinrichtung. Dazu wird der Boden meistens mit einem dicken, weichen Teppich, einer kleinen Matratze oder Kissen ausgestattet. Danach sorgen eine kleine Lichtquelle, ein Sichtschutz und einige Kuscheltiere für Gemütlichkeit. Praktischer Stauraum für die vielen Spielsachen des eigenen Kindes lässt sich unter anderem durch einen Raumteiler in Regalform ohne Rückwand schaffen. In die einzelnen Fächer lassen sich Kisten schieben, die mit verschiedenen Spielsachen, Bastelzeug, Malsachen oder anderem Zubehör für das Kinderzimmer gefüllt werden.

In sehr kleinen Räumen ist es ab einem gewissen Kindesalter praktisch, auf ein Hochbett umzusteigen und die Fläche unter dem Bett wahlweise als Stauraum, Standort für einen Schreibtisch oder Kuschelecke und Abenteuerhöhle zu nutzen.