24. April 2024

Kosmetik-Produkte mit CBD: Die Haut in Balance bringen

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Eine ihrer wichtigsten Funktionen ist der Schutz vor äußeren Einflüssen. Eine Aufgabe, die immer anspruchsvoller wird. Umweltbelastungen, Stress, Reizstoffe in Waschmitteln, zu viele Körperpflegeprodukte und auch die körpereigenen Hormone machen die Haut empfindlicher. Rötungen, trockene Hautpartien oder Pickel sind ein Zeichen dafür, dass unsere Haut Unterstützung braucht.

Damit die Pflege nicht zur zusätzlichen Belastung führt, sind Produkte auf natürlicher Basis sinnvoll. CBD Kosmetik enthält die Extrakte der Hanfpflanze und kann bei unterschiedlichen Hautproblemen helfen. Das Geheimnis liegt in der ausgleichenden Wirkung und dem Schutz vor Antioxidantien. Gereizte Haut wünscht sich eine sensible Pflege und keine aggressiven Inhaltsstoffe.

Die Hautbarriere stärken

Beim Thema gereizte Haut kommen immer schnell freie Radikale ins Spiel. Freie Radikale sind ein normales Stoffwechselprodukt. Für ihre Verstoffwechselung benötigen die Moleküle Sauerstoff, welches sie sich aus anderen Verbindungen holen. Für den Körper sind diese Sauerstoffwechselprozesse kein Problem, solange die freien Radikalen nicht in einem zu hohen Maße vorhanden sind. Ein wichtiger Mechanismus, um den Körper vor freien Radikalen von außen zu schützen, ist die natürliche Schutzbarriere der Haut.

Ist die Hautbarriere gestört, kann der Schutz nicht gewährleistet werden es dringen freie Radikale ein. Die Folge sind trockene Haut, Reizungen und ein schnell fortschreitender Alterungsprozess. Antioxidantien gelten als wirksames Mittel, um die Haut in Balance zu bringen und die Hautbarriere zu stärken. Viele Lebensmittel sind gute Lieferanten und sind eine wirksame Hautpflege von innen. Die Hanfpflanze hat ebenfalls antioxidative Eigenschaften und unterstützt die Haut von außen. Freie Radikale werden eingefangen und die Gefahr von oxidativen Stress wird gemindert.

Pflege für reine Haut

Die Ursache von Pickeln und Mitessern kann unterschiedlich sein. Viele junge Menschen leiden während hormonellen Umstellung in der Pubertät unter Akne, die sich bis ins Erwachsenenalter hartnäckig halten kann. Das Problem ist eine übermäßige Talgproduktion, die die Poren verstopft und für Entzündungsherde sorgt. CBD macht Betroffenen Hoffnung. Untersuchungen haben gezeigt, dass Cannabidiol über seine Wirkung auf das körpereigene Endocannabinoide-System die Talgproduktion regulieren kann.

Für die Verwendung von einer CBD-haltigen Kosmetiklinie könnte dies bedeuten, dass die Poren nicht durch übermäßig viel Talg verstopft werden. Gleichzeitig hat CBD eine antibakterielle Wirkung und verhindert Entzündungen. Wichtig für Akne geplagte Haut ist auf wenige, aber wertvolle Inhaltsstoffe zu setzen.

Was braucht die Haut wirklich?

Ein Luxusproblem unserer Zeit ist das Überangebot an Kosmetikprodukten. Der schnelle Wechsel von unterschiedlichen Seren, Cremes und Lotion schadet der Haut. Es tut der Haut gut, sie nur mit den Produkten zu pflegen, die sie wirklich benötigt. Auf eine schöne Haut mit einem sanften GLOW muss dabei niemand verzichten. Eine CBD-Pflegeserie für Gesicht und Körper mit wertvollen natürlichen Inhaltsstoffen und hochwertigen Ölen versorgt die Haut unkompliziert mit allen wichtigen Pflegestoffen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge