frische kroketten
from my point of view/shutterstock.com

Kroketten gehören hierzulande zu den beliebtesten Beilagen von allerlei Gerichten. Egal ob Rinderbraten in Rotweinsoße, Schweinefilet in Pfeffersoße, überbackenes Gemüse oder Schafskäse-Röllchen: Kroketten passen zu fast allem.

Kroketten richtig aufwärmen: Grundlegende Informationen

Häufig werden Kroketten als Fertiggericht aus dem Tiefkühler erworben. Diese Kroketten sind überraschend lecker und verbinden eine krosse Außenhülle mit einem saftigen Inneren. Doch auch selbst gemachte Kroketten sind keine Hexerei. Diese verschiedenen Varianten von Kroketten haben jedoch eines gemeinsam. Übrig gebliebene Kroketten wieder aufwärmen ist eine kleine Kunst für sich, denn nur zu leicht werden aus den knusprigen Kartoffelzäpfchen feuchte und labbrige Dinger. Wir fassen zusammen, wie du Kroketten am besten aufwärmen kannst und auf welche Methoden du besser verzichten solltest.

Aufwärmen in der Fritteuse

Dass Kroketten am besten in einer Fritteuse oder Heißluftfritteuse gelingen, ist kein Geheimnis. Daher bietet es sich an, auf bereits fertig zubereitete Kroketten erneut in der Fritteuse aufzuwärmen. Der große Vorteil am Aufwärmen in der Fritteuse ist, dass die Kroketten außen knusprig und innen saftig bleiben. Dabei solltest du beachten, dass die Kroketten nur kurz im heißen Fett schwimmen müssen. Denn im Gegensatz zur erstmaligen Zubereitung müssen sie nun nur erhitzt werden. Eine zu lange Frittierzeit würde die Kroketten nur unnötig austrocknen lassen.

Falls du Kroketten selbst zubereitest, haben wir einen weiteren Tipp für dich. Frittiere nicht alle Kroketten vollständig, sondern nur jene, die du auch wirklich sofort benötigst. Die restlichen Kroketten kannst du halb frittieren und anschließend einfrieren oder für den nächsten Tag zur Seite legen. Dann kannst du die Kroketten einfach auftauen und fertig frittieren. Sie werden wie frisch zubereitet schmecken.

kroketten aufwärmen
etorres/shutterstock.com

So gelingt es im Backofen

Wer keine Fritteuse besitzt und sich nicht mit großen Fettmengen ärgern möchte, kann Kroketten auch im Backrohr aufwärmen. Dazu können wir folgende Vorgehensweise empfehlen:

  • Lass die Kroketten nach der erstmaligen Zubereitung am besten auf einem Rost abkühlen. So können sie Dampf abgeben, ohne an der Unterseite feucht zu werden.
  • Zum Aufwärmen verwendest du am besten ebenfalls einen Rost. Achte beim Auflegen der Kroketten, dass genügend Abstand zwischen den einzelnen Stücken ist, sodass auch hier die Feuchtigkeit bestmöglich entweichen kann.
  • Beim Aufwärmen solltest du die Kroketten zunächst bei niedriger Temperatur in den Ofen geben. Lasse sie solange im Ofen, bis sie die gewünschte Temperatur erreicht haben. Wir empfehlen, den Ofen auf 50 bis maximal 100 °C zu stellen.
  • Erst wenn die Kroketten heiß genug zum Verzehr sind, solltest du den Ofen auf eine höhere Temperatur stellen. Ca. 150 bis 180 °C geben den Kroketten nochmals eine leichte, zusätzliche Bräunung und vor allem die gewünschte knusprige Außenhülle.
  • Um das beste Ergebnis zu erzielen, bietet es sich an, die Tür des Ofens leicht geöffnet zu halten. So kann der Dampf aus dem Backofen entweichen und die Kroketten werden außen perfekt kross.

Anwendung in der Pfanne

Kroketten können auch in der Pfanne aufgewärmt werden. Hier können allerdings zwei Zubereitungsarten unterschieden werden.

  • Die Pfanne als Ersatz für eine Fritteuse:

Wird eine tiefe Pfanne verwendet, können Kroketten in viel Öl schwimmend herausgebacken werden. Damit wird die Pfanne wie eine Fritteuse verwendet. Die Kroketten werden im Öl nur kurz erhitzt und bleiben sehr knusprig.

  • Die Kroketten werden in der Pfanne angebraten:

Kroketten können auch mit wenig Fett in einer Pfanne angebraten werden, bis sie auf beiden Seiten eine leichte zusätzliche Bräune erhalten haben. Der Vorteil an dieser Variante ist, dass sie ebenfalls sehr knusprig bleiben. Allerdings verändert sich der Geschmack der Kroketten ein wenig, da zusätzliche Röstaromen entstehen. Wer Kartoffelpuffer und ähnliche Gerichte liebt, sollte diese Methode zum Aufwärmen von Kroketten unbedingt einmal ausprobieren.

Kroketten in der Mikrowelle aufwärmen

Viele Leute neigen dazu, sämtliche Gerichte in der Mikrowelle aufzuwärmen. Natürlich ist dieser Gedanke verführerisch, denn binnen kürzester Zeit sind sämtliche Mahlzeiten heiß und essbereit. Allerdings müssen wir zum Aufwärmen von Kroketten von der Verwendung von Mikrowellen abraten. Denn in der Mikrowelle sind die Kroketten starkem Dampf ausgesetzt, sodass es unmöglich ist, dass sie knusprig bleiben. In der Mikrowelle aufgewärmte Kroketten sind also meist sehr labbrig und feucht und haben keinerlei Gemeinsamkeit mit jener Art und Weise, wie Kroketten serviert werden sollten.

Kroketten im Toaster aufwärmen

Bei unseren Recherchen sind wir auf allerlei Varianten gestoßen, wie Kroketten aufgewärmt werden. Zu den ungewöhnlichsten gehörte das Erwärmen im Toaster. Einerseits haben wir von Kroketten gehört, welche mit einem Kontaktgrill erwärmt wurden. Dies funktioniert ähnlich zum Erhitzen in der Pfanne. Allerdings wird durch unnötigen Druck auf die Kroketten deren Struktur verändert und die Kroketten platzen auf. Andererseits haben wir gesehen, dass Kroketten über einem herkömmlichen Toaster platziert wurden.

Ähnlich wie Brötchen vom Vortag wurden auch die Kroketten so erneut aufgebacken. Diese Methode funktioniert überraschend gut, da die Feuchtigkeit der Kroketten perfekt entweichen kann. Allerdings musst du darauf achten, dass du die Kroketten regelmäßig wendest, da sie ansonsten sehr schnell an einer Seite dunkel werden können.