Lackschuhe pflegen
Africa Studio/shutterstock.com

Elegante Lackschuhe sind für Frauen und Männer ein Statement und lassen sich zu den unterschiedlichsten Looks trage. Von lässigen Loafern über stilvolle Pumps bis zum Allrounder Chelsea Boot, durch die hoch-glänzende Lackoptik wird jede Schuhvariante veredelt. Lackschuhe eignen sich traditionell für feierliche Anlässe, können jedoch auch puristische Basic-Outfits erstklassig aufwerten.

Egal, ob in klassischem Schwarz oder in trendigen Farben wie unter anderem Navy oder Dunkelrot sowie in neutralen, mondänen Farbnuancen wie beispielsweise Creme oder Weiß, haben Lackschuhe erst einmal Kratzer oder Risse bekommen, ist die optische Wirkung meistens verloren. Deshalb ist eine gute Pflege besonders wichtig.

Lackschuhe pflegen: Grundlegende Informationen

Lackschuhe werden aus Leder angefertigt und anschließend durch eine spezielle Polyurethan-Schicht veredelt. Dadurch erhält diese elegante Fußbekleidung eine Narben-freie und spiegelglatte Oberfläche. Diese Behandlung ist praktisch eine Versiegelung, die selbst das Eindringen von Pflegemitteln verhindert. Da die Oberfläche außergewöhnlich blank ist, werden natürlich selbst minimale Fehler und winzigste Kratzer als störend und unschön empfunden. Lackschuhe sind also gleichermaßen pflegeleicht wie auch pflege-resistent. Doch deshalb auf das Tragen von Lackschuhen gänzlich zu verzichten, ist nun auch keine Alternative.

Worauf sollte man achten?

Für Männer sind Lackschuhe ein fast unverzichtbares Accessoire zum Smoking oder alternativ zum eleganten Anzug. Viele kombinieren Lackschuhe allerdings auch gerne mit Shirt und Jeans, wodurch eine gewisse Extravaganz erzeugt wird. Wichtiger Hinweis: Für Lackleder darf nicht die gleiche Schuhpflege verwendet werden, wie es für herkömmliche Lederschuhe empfohlen wird. Das glatte Material stumpft und/oder bricht wesentlich schneller ab. Daher sollten Verbraucher NIE Bürsten zur Pflege von Lackschuhen verwenden. Auch klassische Schuhcreme wirkt bei Lackleder nicht, da wie beschrieben, die Versiegelung des Materials das Eindringen der Pflege verhindert.

hochwertige lackschuhe
Nikolic Vladimir/shutterstock.com

Lackschuhe ganz unkompliziert auf Hochglanz polieren

Dass Lackschuhe nur mit teuren Pflegeprodukten oder Ähnlichem auf Hochglanz zu bringen sind ist eine Falschmeldung, die meistens von der Werbung regelmäßig ins Gespräch gebracht wird. Natürlich werden keine überteuerten Mittel benötigt, um Lackschuhe perfekt zu pflegen. Denn viele Pflegemittel finden sich bereits in einem gut sortierten Haushalt.

Tipps zur Reinigung

Lackschuhe werden grundsätzlich nur mit einem weichen Schwämmchen oder Lappen sowie einem geeigneten Lackleder-Öl oder einer Lackleder-Lotion gereinigt. Diese müssen, nach Entfernung der gröbsten Verunreinigungen, mittels Schwamm/Tuch dünn aufgetragen und die Lackschuhe danach SOFORT poliert werden.

Einfache und günstige Tipps zur Pflege wertiger Lackschuhe

  • Lackschuhe lassen sich günstig und simpel mit Rizinus-Öl oder Olivenöl einreiben. Das Öl muss anschließend kurz einziehen. Die Schuhe werden danach mittels weichem Tuch nachpoliert bis sie glänzen. Wird diese Prozedur regelmäßig angewendet, lassen sich Lackschuhe dauerhaft unkonventionell pflegen.
  • Die frische Schale von Orangen oder einer Banane eignet sich ebenfalls als einfaches Pflegemittel für Lackschuhe. Zum Polieren wird die Innenseite der Schalen benutzt. Diese Variante der Lackschuhpflege hat sich seit Langem bewährt und lässt Lackschuhe wieder in nagelneuem Glanz erstrahlen, ohne weitere teure Pflegemittel einzusetzen.
  • Werden Lackschuhe viel beansprucht beziehungsweise getragen, bilden sich meistens Knickstellen. Diese Bereiche des Lackschuhs werden innen mit Babyöl eingerieben, um zu verhindern, dass sich auf der Oberfläche Lack lösen kann. Außerdem wird das Leder an sich auf diese Weise geschmeidig gehalten.
  • Zur Reinigung von Lackschuhen wird idealerweise ein nebelfeuchtes weiches Tuch verwendet. Auf handelsübliche Reinigungsmittel für Schuhe sollte am besten verzichtet werden, da diese das Leder meistens austrocknen und dadurch sogar Brüche im Lack entstehen können.
  • Ist der Glanz auf Lackschuhen verschwunden und/oder wirken die Schuhe matt, kann Vaseline oder Milch zu neuem Glanz führen. Dafür wird etwas Vaseline oder Milch auf einen weichen Lappen gegeben und in die Lackschuhe sanft einmassiert. Nach kurzer Einwirkzeit sollen Lackschuhe poliert werden, bis neuer Glanz auf dem Material entsteht.
  • Lackschuhe reagieren sehr empfindlich auf stark wechselnde äußere Einflüsse. Dies gilt besonders für winterliche Minusgrade. Bevor jemand das Haus bei Kälte verlässt, sollten Lackschuhe bereits einige Zeit am Fuß getragen werden, um ausreichend Körperwärme aufzunehmen. Auf diese Art lässt sich der Lack vor Frostschäden bewahren. Werden Lackschuhe später angezogen und sofort in der Kälte getragen, können bei Lackleder unschöne Bruchstellen entstehen.
  • Sind Lackschuhe nass geworden, was sich oft nicht vermeiden lässt, sollte das Trocknen der Schuhe NIE nahe einer Heizung oder eines Kaminofens stattfinden. Lackschuhe müssen stets bei Zimmer-Temperatur trocknen. Dafür hat es sich bewährt, die Schuhe mit wenig Zeitungspapier auszustopfen. Dadurch wird die Feuchtigkeit besser aufgesaugt.

Mithilfe dieser Tipps lassen sich Lackschuhe unkompliziert pflegen und der faszinierende Glanz wird erhalten beziehungsweise problemlos erneuert, ohne in teure Pflegemittel zu investieren, welche selbst nicht besser wirken.