13. Juli 2024

Naturkosmetik: Was verbirgt sich hinter dem Siegel Cosmos?

Nachhaltigkeit ist für viele Verbraucherinnen und Verbraucher ein wichtiges Kaufkriterium. Immer häufiger fällt die Wahl bei Pflegeprodukten auf Naturkosmetik. Viele Hersteller nutzen diese Entwicklung und werben mit besonders natürlichen und ökologischen Inhaltsstoffen. Einige Hersteller betreiben Greenwashing, denn der Begriff Naturkosmetik ist gesetzlich nicht geschützt.

Wer für seine Haut mehr möchte als nur den Verzicht von Mineralöl und Mikroplastik, muss die Kaufentscheidung auf der Basis zusätzlicher Informationen fällen. Das Siegel Cosmos steht für Produkte, die einen Schritt weitergehen. Zu finden ist es unter anderem auf der Naturkosmetik von undGretel. Das Berliner Unternehmen garantiert mit dieser Zertifizierung, dass mindestens 95 % der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind. Zusätzlich setzt Cosmos ein Zeichen für ethische Verantwortung und das Kosmetiklabel unterstützt tolle Projekte für die Umwelt.

Zertifizierte Naturkosmetik

Naturkosmetik, die eine Zertifizierung trägt, zeichnet sich durch die Verwendung von biologischen und natürlichen Inhaltsstoffen aus. Die Herstellung der Zutaten für eine Rezeptur müssen speziellen ökologischen Vorgaben folgen. Neben den Aspekten zum Schutz der Umwelt müssen Unternehmen auch moralische und ethische Verantwortung tragen und diese auch zeigen. Für Naturkosmetik gibt es unterschiedliche Zertifizierungsstellen, die sich in den Feinheiten ihrer Ansprüche unterscheiden.

Cosmos

Cosmos ist ein europäisches Siegel mit einer internationalen Reichweite. Das Cosmos-Approved-Siegel tragen bereits viele Rohstoffe, die in der Naturkosmetik verarbeitet werden. Die zertifizierten Produkte tragen die Signaturen Cosmos Organic für biologische Kosmetik oder Cosmos Natural für natürliche Kosmetik. Über Cosmos wird ein Standard festgelegt, dessen Kriterien Unternehmen erfüllen müssen.

Zu den Prinzipien hinter dem Standard gehört die Verwendung von Produkten aus biologischer Landwirtschaft und darüber der Erhalt der Bio-Diversität. Ressourcen schonendes Handeln, Herstellungsprozesse im Einklang mit der Umwelt und die Umsetzung des Ansatzes der „grünen Chemie“. In jedem Tiegel befinden sind Cremes und Lotion, die im größtmöglichen Einklang mit der Natur entstanden sind und darauf können Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen.

Vermarktung von Naturkosmetik

Ein wichtiges Kennzeichen von zertifizierter Naturkosmetik ist Transparenz. Alle Inhaltsstoffe sind deutlich deklariert und die gesamte Lieferkette ist übersichtlich und nachvollziehbar. Eine Marketingstrategie ohne irreführende Werbeaussagen, dafür mit allen relevanten Aussagen, die die Informationen über das Produkt enthalten sind eine wichtige Voraussetzung.

Styling auf Naturbasis

Zertifizierte Naturkosmetik umfasst nicht nur Pflegeprodukte. Das Angebot an dekorativer Kosmetik umfasst ein großes Sortiment. Den Unterschied zu konventionellem Make-up machen die natürlichen Inhaltsstoffe. Bestandteile mineralischen Ursprung unterliegen den gleichen Standards, die auch für organische Inhaltsstoffe gelten.

Das Augen Make up wird mit Lidschatten, Kajal und Mascara zum absoluten Hingucker mit gutem Gewissen. Die konsequente Umsetzung der Verwendung natürlicher Bestandteile kann sogar für Menschen mit empfindlicher Haut und einem Allergie-Risiko interessant sein. Je weniger Bestandteile im Make-up enthalten sind, desto geringer ist das Risiko, dass die Haut Reaktionen zeigt. Alle Produkte sind natürlich vegan und die Verpackung folgt einem umweltfreundlichen Konzept.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge